heads up: immer calldown mit pocketpairs?

    • bozz23
      bozz23
      Global
      Dabei seit: 12.03.2006 Beiträge: 515
      folgende situation:
      ihr seid UTG raist mit 99, alle bis auf einen folden.
      ich gehe meist davon aus dass er 2 höhere karten als meine hält.
      aber wie wir wissen ist ja ein pocketpair gegen 2 overcards immer leichter favorit, wäre es also nicht profitabel immer einen calldown zu machen - egal welche karten kommen, da man ja nicht weiss was der gegner nun hält.
      ich denke auch die meisten gegner würden mit noch höheren pocketpairs preflop reraisen.
  • 7 Antworten
    • FrenzyPanda
      FrenzyPanda
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2006 Beiträge: 655
      calldown =/= all-in situation

      sprich es ist profitabler deine Overcards 4 value zu betten bzw. bei zu vielen Overcards zu folden, da du somit deinen EV erhöhst.

      Wäre es eine All-In Situation wäre diese Situation mit dem Pocket Pair profitabler, nur vergisst du, dass dein Gegner bspw. nur checkt wenn du vorne liegst, weil er mit seinen Overcards check/fold spielt. D.h. du vergibts hier Value und gibts ihm die Chance, wenn seine Overcards kommen dir Value abzunehmen. Im Endeffekt kommt es dazu, dass dein EQ Vorteil Preflop dahin ist und du Verlust machst...
    • fummi
      fummi
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 7.317
      HU spielt doch keiner mit OCs nur c/f.
      Aber warum sollte man seine Pockets immer runtercallen? Man kann doch auch folden, wenn der Typ n Rock ist .. gegen jeden Maniac kann man ja runtercallen, aber mit Laydowns ist der EV größer.
    • bozz23
      bozz23
      Global
      Dabei seit: 12.03.2006 Beiträge: 515
      wenn ich gegen einen aus dem forum hier checken würde, dann bettet er (so wird es ja hier gefordert).
      nehmen wir mal an ich habe 99 und der flop kommt 2 6 J.
      der gegner hat z.b. KQ.
      am turn kommt ein A. aber ich mach nen calldown da ich ja nicht weiss welche beider der 5 overcards er hat. erst wenn 3 overcards da liegen bin ich wahrscheinlich hinten.
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      so eine situation zu verallgemeinern und immer gleich zu spielen, kann nicht +EV sein. manchmal ist calldown sicher gut, aber das muß man einfach von fal zu fall betrachten
    • Noschduk
      Noschduk
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 401
      Original von bozz23
      folgende situation:
      ihr seid UTG raist mit 99, alle bis auf einen folden.
      ich gehe meist davon aus dass er 2 höhere karten als meine hält.
      aber wie wir wissen ist ja ein pocketpair gegen 2 overcards immer leichter favorit, wäre es also nicht profitabel immer einen calldown zu machen - egal welche karten kommen, da man ja nicht weiss was der gegner nun hält.
      ich denke auch die meisten gegner würden mit noch höheren pocketpairs preflop reraisen.

      Da du hier von einer All-In situation ausgehst müsstest du es so machen :
      DU callst I M M E R runter, egal was auf dem flop passiert ... also selbst wenn dort ein 4 suited flush am turn liegt, und du keinen flush hast ...

      oder aber du triffst dein set ... und callst trozdem nur :D


      Stell dir vor du bist im Casino und hälst 100x 99 ... jedemal geht ein gegner mti 100 chips all in, und du weisst das er zwei verschiedene offsuit overcards hält.
      du callst alles ... = +ev

      Das geheimnis, und der unterschied zu limit ist aber, das du durch bets/raise/fold mehr aus ihm herraus hohlen kannst wenn du vorne liegst, aber auch sparst, wenn du hinten liegst.


      außerdem nach deiner Logik müsste die profitabelste strategie sein CAP ALL STREETS ! weil 99 knapper favorit gegen zwei overcards ist ;)
    • bozz23
      bozz23
      Global
      Dabei seit: 12.03.2006 Beiträge: 515
      DU callst I M M E R runter, egal was auf dem flop passiert ... also selbst wenn dort ein 4 suited flush am turn liegt, und du keinen flush hast ...


      naja gut ausnahmen gibt es immer, aber auch da muss der gegner nicht unbedingt einen flush haben.

      Das geheimnis, und der unterschied zu limit ist aber, das du durch bets/raise/fold mehr aus ihm herraus hohlen kannst wenn du vorne liegst, aber auch sparst, wenn du hinten liegst.


      ja aber leider weiss man ja nie wann man hinten liegt.
      jemand mit AK wird auch betten wenn das board 25J ist!
      wenn man dann angst hat vor dem J und foldet verschenkt man geld und lässt sich einfach rausbluffen.
    • fummi
      fummi
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 7.317
      Dann musst du aber nicht immer runtercallen, sondern kannst versuchen rauszubekommen, ob er was hat. Z.B. durch nen Raise.