Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

Postflop: Standardspielzüge gegen einen Gegner- paar Fragen

    • Bubulinohunter
      Bubulinohunter
      Bronze
      Dabei seit: 18.11.2007 Beiträge: 962
      So arbeite gerade nochmal den Content durch und bin beim Artikel "Postflop: Standardspielzüge gegen einen Gegner" auf 2 Fragen gestoßen:

      1. Es gab keine Erhöhung am Flop und ich bin out of Position
      Erhöht der Gegner am Flop, dann ...
      ... erhöhst du mit einer guten gemachten Hand oder einem starken Draw erneut.
      -> Im Beispiel wird nur der OESD mit Flushdraw als 3Bet-Beispiel aufgeführt. Gilt dies auch für einen OESD oder Flushdraw alleine? Wenn nein wie spiele ich die.

      2. Dein Gegner hat erhöht und du bist out of Position
      Kann man hier auch mit einer sehr starken gemachten Händen Check/Call Flop Check/Raise Turn spielen for max. Value.
  • 2 Antworten
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      1. Sieht man keine Foldequity gegen bessere Hände sollte man nach Odds&Outs wieterspielen. Ein Flushdraw mit 2 Overcards, ein OESD mit 2 Overcards und je nach Boardtextur auch Draws mit nur einer Overcard zählen HU auch zu den sehr starken Draws und können ge3bettet werden. Problem bei diesem Semibluff ist, dass der Pot sehr klein ist und wir daher sehr viel Foldequity bzw eben sehr viel Equity brauchen. Daher sollte unser Draw schon so 40% EQ aufweisen.

      2. Sollte man nicht.
      cc flop, cr turn hat den großen Nachteil, dass der Gegner den Turn behind checken kann. Wenn das geschieht, büßen wir 3 SB gegenüber cr flop ein. Wenn unser cr am Turn klappt, gewinnen wir aber nur 1 SB mehr. Insgesamt ist das Kosnten-Nutzen-Verhältnis sehr schlecht.
      Desweiteren induced ein Flopcr loosere Calldowns als ein Turncr und ein Flopcr ist besser gebalanced. Auch induziert man damit öfter mehr Action und gibt dem Gegner die Chance uns zu 3betten bzw. den Turn zu raisen. Mit sehr starken Händen will man so viel Action wie möglich und sollte daher dem Gegner auch die Chance dazu geben. Grundregel: OOP sofort Gas geben.
    • Bubulinohunter
      Bubulinohunter
      Bronze
      Dabei seit: 18.11.2007 Beiträge: 962
      ok danke leuchtet ein :)