Buch: Full Tilt Poker Handbuch der Turnierstrategie

    • northernlight
      northernlight
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2008 Beiträge: 471

      In diesem definitiven Handbuch für Turnierpoker legen zwölf der weltbesten Pokerspieler ihre Karten auf den Tisch.


      Folgende Stars der Pokerszene, die mehr als 30 Millionen Dollar bei Pokerturnieren und 21 Armbänder bei der World Series of Poker gewonnen haben, enthüllen für Dich ihre Strategien, Taktiken und Geheimnisse. Diese helfen Dir dabei, Dir Deinen Anteil an den Preisgeldern in Millionenhöhe zu sichern, die es bei Pokerturnieren zu gewinnen gibt. Dieses erstaunliche und innovative Buch behandelt alle Pokervarianten, darunter Texas Hold'em, Omaha, Stud und Razz. In diesem, sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene geeigneten, umfassenden Handbuch sind grundlegende und weiterführende Konzepte von diesen erfolgreichen Spielern enthalten:

      Andy Bloch schreibt über das Spiel vor dem Flop.
      Richard Brodie erklärt, wie man seine Strategien anpassen muss, um erfolgreich in Online-Turnieren abzuschneiden.
      Chris Ferguson bringt Dir die richtige Spielweise nach dem Flop bei No-Limit Hold'em bei.
      Ted Forrest ermuntert Dich, Deinen Stil zu variieren und zu verschleiern.
      Rafe Furst spekuliert darüber, wie Du durch "Schere, Stein, Papier" wertvolle Einsichten ins Pokerspiel gewinnen.
      Phil Gordon erklärt, wie man mit einem kleinen Stack überlebt – und Erfolg hat.
      David Grey präsentiert eine kraftvolle Strategie für Seven-Card Stud.
      Howard Lederer gibt seine Theorien preis, die ihn zu einem der besten Spieler in Limit Hold'em gemacht haben.
      Mike Matusow zeigt, wie man bei Omaha Eight-or-Better seine Gegner liest.
      Huckleberry Seed diskutiert die außergewöhnlichen Eigenheiten von Razz.
      Keith Sexton analysiert die Starthände bei Seven-Card Stud.
      Gavin Smith demonstriert, wie man seine Gegner mit einem großen Stack herumschubst.


      Lerne von den Profis, wie Sie Ihr Spiel verbessern. Sichere Dir einen Platz im Preisgeld und schlage Deine Gegner am Finaltisch.

      ------------------------

      Renzension von Frank Müller

      Full Tilt Poker Handbuch der Turnierstrategie
      Herausgeber: Michael Craig

      Dieses Buch ist eine Sensation. Dem Herausgeber Michael Craig ist es gelungen, für diesen Band eine Reihe der bekanntesten und besten Full-Tilt-Profis als Autoren zu gewinnen. In insgesamt 19 Beiträgen eröffnen Berühmtheiten wie Howard Lederer, Chris Ferguson, Mike Matusow oder Ted Forrest Einblicke in Ihre Erfolgsgeheimnisse. Das Handbuch der Turnierstrategie bietet einen vollständigen Überblick über das Turnierspiel bei No-Limit Hold’em, Pot-Limit Hold’em, Limit Hold’em, Omaha und Stud.

      Im Gegensatz zu den monographischen Werken von Dan Harrington oder David Sklansky liefern die Texte der Profis die verschiedensten Ansätze für erfolgreiches Poker. Während Chris Ferguson vehement seine „Never limp“-Strategie verficht, setzt Ted Forrest mit seinem hochironischen Aufsatz „Spielen Sie (nicht) wie Ted Forrest“ einen wohlbegründeten Kontrapunkt. Selbst der geübte Spieler, der sich intensiv mit der aktuellen Pokerliteratur beschäftigt hat, findet in diesem Buch Neues. Howard Lederers Artikel über die Hebelwirkung vermittelt tiefe Einsichten in ein bis dato zumeist unbekanntes Konzept, das für die Spielweise der Profis und die Vorgehensweise in Turnieren mit großen Stacks aber essenziellen Charakter besitzt. Jüngst hat auch Dan Harrington in seinen Büchern über No-Limit Cash Games darauf zurückgegriffen.

      Das Full Tilt Poker Handbuch der Turnierstrategie liefert sowohl für den fortgeschrittenen Anfänger als auch den avancierteren Spieler eine Vielzahl von hilfreichen Informationen, für Neulinge bei hierzulande unbekannteren Varianten wie Omaha oder Stud zudem ideale Einstiegshilfen. Eine besondere Attraktion des vorliegenden Werks ist ein kurzer Artikel über die mentale Komponente von Poker, die Rafe Furst anhand des „Kinderspiels“ Schere, Stein, Papier mit spieltheoretischen Ansätzen unterfüttert. Allein diese sechs Seiten sind den Kauf dieses Buches wert. Neben den bereits genannten Aufsätzen von Lederer, Forrest und Furst stechen die Beiträge von Chris Ferguson über „Die richtige Setzstrategie“, Mike Matusows Artikel über „Omaha Eight-or-Better“ und Gavin Smith’ Text über das „Spiel mit großem Stack“ aus den durchweg brillanten Essays heraus. Gerade der Aufsatz von Gavin Smith zeigt in besondere Weise, wie wichtig ein gesundes Selbstvertrauen für den Erfolg beim Turnierpoker ist.

      Der Leser wird während der Lektüre des Full Tilt Poker Handbuch der Turnierstrategie zum Mitdenken angeregt und mit den erfolgreichsten Konzepten versorgt, und wenn er das prall gefüllte Buch aus der Hand legt, hat er seinen Wissensschatz auf vergnügliche, aber lehrreiche Weise wesentlich erweitert. Was kann man von einem Poker-Buch mehr erwarten?

      -----------------------

      LESEPROBE









  • 6 Antworten