NL 50 SSS Was tun nach Downswing?

    • NDEEEEF
      NDEEEEF
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2007 Beiträge: 40
      Sers,
      spiele gerade auf Fulltilt NL50 SSS. Strebe ein sehr konservatives Bankrollmanagemant an und bin erst mit 800 Dollar auf NL 50 gewechselt, wobei ich ja eigentlich schon mit 400 hätte wechseln können und mit 800 auf NL 100. Nun lief es in den ersten 10k Händen gut weiter und ich war auf 1000$ hoch, mit SNGs, die ich zwischendrin immer mal wieder einschiebe sogar auf 1120. Nun wollte ich den Schritt wagen auf NL 100, ein befreundeter Pokerspieler riet mir jedoch, den Schritt erst nach 20k gespielten Händen in Angriff zu nehmen. Jetzt bin ich durch die nächsten 10k Hände genialerweise wieder 640 BB down in 3 Tagen. Das lag haptsächlich an haarsträubenden Badbeats, habe an einem Tag 13 mal gegen Runner Runner verloren etc...
      Jetzt bin ich wieder runter auf 800$ und tierisch angepisst und frustriert, was habt ihr in solchen Situationen gemacht? Limit zurückgehen, paar Tage Pause oder Augen zu und durch?
  • 18 Antworten
    • sp1nnaker
      sp1nnaker
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 345
      Shcon nach 10k hands aufsteigen halt ich für keine gute Idee. Schlage erstmal NL50 und steig dann auf.
    • puckstoppa
      puckstoppa
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 651
      Original von sp1nnaker
      Shcon nach 10k hands aufsteigen halt ich für keine gute Idee. Schlage erstmal NL50 und steig dann auf.
      wer lesen kann ist klar im vorteil. er hat in den nächsten 10k hands auf nl50 den downswing gehabt. ausserdem, warum soll er nicht auf nl100 aufsteigen
      wenn er br hat. hab zwischen nl50 und nl100 keinen unterschied festgestellt.

      mach einfach mal ein paar tage pause und versuch den downswing zu vergessen dann setzt dich hin spielst dein A-game und es geht wieder aufwärts
    • mosl3m
      mosl3m
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2007 Beiträge: 6.491
      Stats + Graph wären interessant um zu beurteilen, obs wirklich nen DS oder nur schlechtes Spiel war.
    • sp1nnaker
      sp1nnaker
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 345
      Ja dann halt 20k, macht auch nicht des Unterschied, weil er das Limit nicht nachhaltig geschlagen hat.

      Original von puckstoppa
      Original von sp1nnaker
      Shcon nach 10k hands aufsteigen halt ich für keine gute Idee. Schlage erstmal NL50 und steig dann auf.
      warum soll er nicht auf nl100 aufsteigen
      Stark verändern tut sich das Spiel zw. NL50 und NL100 tatsächlich nicht, trotzdem finde ich dass man sich an sein (!) BRM halten sollte.

      Am Ende muss jeder selber wissen was er macht.
    • BurningIce
      BurningIce
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 2.961
      also ich spiele nur dann, wenn ich auch lust darauf habe. meistens habe ich nach einer sehr schlechten session kein bock mehr. da brauche ich 3 tage um vom fieber wieder ergriffen zu werden.
    • xeNN
      xeNN
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2007 Beiträge: 1.456
      Tjoa, steck wohl auch grad in nem netten Downswing ... Schön auf 1400$ gekämpft und nun wieder bei grandiosen 950$ angekommen... :\

      Hier mein favorite bad beat der letzten Tage:

      Full Tilt Poker
      No Limit Holdem Ring game
      Blinds: $0.50/$1
      9 players
      Converter

      Stack sizes:
      UTG: $196.80
      UTG+1: $87.05
      MP1: $101.50
      MP2: $50.10
      MP3: $32
      CO: $21.85
      Button: $15.50
      SB: $95.05
      Hero: $20

      Pre-flop: (9 players) Hero is BB with A:club: A:heart:
      [color:#cc0000]UTG raises to $3.5[/color], 7 folds, [color:#cc0000]Hero raises to $10[/color], [color:#cc0000]UTG raises to $34[/color], [color:#cc0000]Hero calls all-in $10[/color].
      Uncalled bets: $14 returned to UTG.

      Flop: Q:diamond: A:spade: 4:heart: ($40.5, 1 player + 1 all-in - Main pot: $40.5)


      Turn: J:diamond: ($40.5, 1 player + 1 all-in - Main pot: $40.5)


      River: J:heart: ($40.5, 1 player + 1 all-in - Main pot: $40.5)


      Results:
      Final pot: $40.5
      [color:#ffffff]Hero showed Ac Ah[/color]
      [color:#ffffff]UTG showed Js Jc[/color]


      Naja, es wird wieder aufwärts gehen. Meinen letzten Downswing hab ich ja auch überstanden ;)
    • NDEEEEF
      NDEEEEF
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2007 Beiträge: 40
      Jawoll, Grab'em funzt leider nicht auf Fulltilt, aber bei mir wars ähnlich....
      Ich AA raise first in 3BB werde gereraised einer callt, da ich SSS spiele pushe ich all in, beide callen.
      Wies so kommt, eriner mit 88, der andere 22
      Flop A42, Turn 8 (---> alle Set), River natürlich, wie könnte es auch anders sein, sonst wäre es ja nicht Fulltilt, die 2, danke Jungs...^^

      Manchmal frage ich mich wirklich, ob es mit rechten Dingen zugeht...
      Mehrere Faktoren stimmen mich nachdenklich. Wenn man mehrere Tische spielt, hat man oft gute Starthände alle zur gleichen Zeit, d.h.an einem AA, am anderen Kk dann vielleicht noch Ak oder so....
      Wenn es down geht, dann kriegst du einen Badbeat nach dem anderen, Runner Runner hier, wirst dort gerivered und das meist in hohen Stückzahlen... Warum nicht mal hier ein Badbeat und dann dort einer und dann gehts normal weiter? Mich stören die krassen Gegensätze manchmal echt...
      Wie siehts bei euch aus?
    • NDEEEEF
      NDEEEEF
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2007 Beiträge: 40
      Ich muss noch erweitern...
      Die meiste Zeit, wenn man AA oder KK hat, dann folden alle, wenn, dann velriert man, dann verleirt man AK gegen IDioten, dies lustig finden 27 zu pushen usw usw... man verliert KK gegen AK, AA gegen 26o, weil er mit der 2 auf River seinen Flush hittet, Ak gegen A2 Preflop all in... Hab ich noch was vergessen? *g*

      Hoffentlich versteht man mich nicht falsch, ich weiß ja, dass Badbeats dazugehören, aber warum immer in einer solch großen Anzahl kurz hintereinander und dann bei Händen, bei denen man so weit vorne liegt?
      Ist die Varianz wirklich so grausam^^?
    • Publius
      Publius
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2006 Beiträge: 1.339
      Das sind nur psychologische Effekte.
      Jedesmal, wenn ich von solchen angeblichen Zusammenhängen gehört habe, hat das einer ernsthaften Überprüfung nicht standgehalten. Dazu haben wir ja Pokertracker und Co.

      Der menschliche Geist ist zum Einschätzen von Wahrscheinlichkeiten nicht perfekt.

      Beispiel: AA hat gegen KK eine Equity von 80%. Die Umschreibung AA gewinnt gegen KK in 4 von 5 Fällen verführt dann schon leicht zu völlig falschen Annahmen, wie man sie sinngemäß leider häufiger im Forum hört: "Jetzt hat KK einmal gewonnen, die nächsten vier mal müsse die Asse halten, sonst ist XPoker rigged, :evil: "

      Du musst lernen, mit den Swings auszukommen.

      Edit: Manchmal hilft es eine Strichliste zu führen: Wie oft wurde KK+ gecallt bzw. gefoldet? Wie oft wurde Ax in gleicher Situation gecallt bzw. gefoldet? Falls die Werte über eine größere Samplesize abweichen: Spiele ich die Hände in irgendeiner Form unterschiedlich, so dass jemand Reads auf mich haben kann?
    • NDEEEEF
      NDEEEEF
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2007 Beiträge: 40
      Mit den psychologischen Effekten hast du wahrscheinlich Recht, Strichliste hab ich tatsächlich mal geführt, in Zeiten von Downswings ist es aber wirklich so, dass man eine größere Zahl an Händen verliert, in denen man Favorit ist, das gleicht sich jedoch auf die Dauer wieder aus, ich sag ja die Varianz ist eine N****... Trotzdem sind Downswings scheiße...^^ Und das Forum ist noch der beste Weg, um Dampf abzulassen im Verglaich zu Sachen kaputtschlagen, Emails an die Pokerseitenbetreiber schicken oder weiß ich, was man noch machen kann...
    • murdock85
      murdock85
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 1.906
      Original von NDEEEEF

      Hoffentlich versteht man mich nicht falsch, ich weiß ja, dass Badbeats dazugehören, aber warum immer in einer solch großen Anzahl kurz hintereinander und dann bei Händen, bei denen man so weit vorne liegt?
      Ist die Varianz wirklich so grausam^^?
      gewöhn dich dran. ging mir über 5k hands so.. 25 stacks ds
    • karlo123
      karlo123
      Black
      Dabei seit: 25.06.2005 Beiträge: 10.193
      Also es gibt 2 Wege:

      1.)
      Nach BRM aufsteigen ==> du hättest aufsteigen können. Dann musst du aber auch in der Lage sein abzusteigen.
      Der Vorteil: Man steigt i. d. R. schneller auf.
      Nachteil: Man kann sich hochlucken und hat dann nihct den Skill für das Limit

      2.)
      20 k Hände spielen, sehen ob man ein Limit schlägt (wobei da 20 k auch etwas zu wenig ist) und dann aufsteigen:

      Vorteil: Man steigt nur auf mit dem entsprechenden Skill
      Nachteil: es dauert oft länger

      Da ich persönlich die Mikros/ Mid Stakes (bis mind nl 400 ) nur als Geduldstest sehe müsste ich für Variante 2 sein. Was du aber davon bevorzugst oder ob du einen Mittelweg nimmst ist deine Sache ;)
    • murdock85
      murdock85
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 1.906
      ich spiel atm nach variante 2, finds auch ganz ok. mach so nen 100stacks BRM atm ;-)

      find nach 20k hands sieht man nciht immer ob man das limit nachhaltig schlagen hat. donk hat seit 35k auf nl50 rum^^
    • RaffaNadal
      RaffaNadal
      Bronze
      Dabei seit: 27.03.2007 Beiträge: 261
      Ich bin auch in Moment in einem Downswing als ich NL50 geschlagen hatte (30k Hände bei 2,00 PTBB) und guten Mutes auf NL100 aufgestiegen bin.Bloß dann ging es los mit den Bad Beats.Nach einem Scheiss Abend auf NL100 hatte ich auch dann ein bissl Angst,dass ich ganz zurückfalle und bin wieder abgestiegen bzw. hab nur ein paar Tables NL100 nebenbei gezockt.Doch bei NL50 ging es mit den Bad Beats so weiter.Zwischenzeitlich war ich so verrüc kt,dass ich auch 21 Tables gezockt hab.(standard 12 Tables bei Stars).Jetzt ist meine BR auf 700$ wieder weit unten und versuche mich jetzt wieder zu erholen.Jetzt sind ja die Ferien zu Ende und werde nicht so viel spielen wie die letzten Wochen.Es geht wieder aufwärts.
    • aNDioS
      aNDioS
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 2.368
      ich spiele 50stacks brm und stehe kurz vorm aufstieg auf NL50
      ich finde das man nicht sagen sollte ich spiele bestimmte anzahl von händen und steige dann erst, obwohl ich schon zuvor die br für höheres limit habe auf.

      ich würde dir eher raten nach brm und gefühl zu spielen, hast du bankroll für höheres limit dann kannst du ja mal bisl spielen, wenn du dir unsicher bist dann geh wieder down und grinde da weiter und komm wieder aufs höhere limit wenn du dich "bereit" fühlst.

      hoffe ich konnte bisl helfen
    • NDEEEEF
      NDEEEEF
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2007 Beiträge: 40
      Ja danke erstmal für die ganzen Beiträge, ist schon erstaunlich, dass jeder mal vor der Kiste sitzt und denkt, leck die Katz am Sack, dass kann nicht euer Ernst seinJungs...
      Habe ja oben erwähnt, dass ich auf nem sehr konservativen BRM unterwegs bin, deshalb wähle ich auf jeden Karlos 2. Weg...
    • waiting
      waiting
      Silber
      Dabei seit: 20.10.2006 Beiträge: 2.401
      meine persönliche meinung ist, dass jeder , der nicht zumindest 100x BRM verwendet, sich einer erhöhten broke-chance aussetzt (siehe hier).

      ich hörte ja schon oft, dass eine gute winningrate bei 2-4 BB/100 liegt. und bei so einer rate kann man bei 20k oder 40k händen noch gar nix sagen. schon gar nicht, dass man ein limit geschlagen habe. 40k hände mach ich locker in einem monat, und dann dauert der aufstieg mit vernünftigem BRM auch nicht sooo lange.

      es ist ja auch fakt, dass sehr viele spieler ihr (gewonnenes) geld in den levels nach oben tragen, und an bessere spieler wieder verlieren. so funktioniert ja das system.

      auch auf dieser seite wird der selbstzweck des limitaufstieges viel zu sehr promotet. adv. sss ist so tricky und auch erfahrungsabhängig, dass ich jedem empfehle, die eigenen leaks auf einem angenehmen homelevel auszumerzen. mit scared-money kann man nur suboptimal spielen, wenn man das abstiegsgespenst immer im kopf hat.

      wie gesagt, meine ansichten ...
    • Renitz
      Renitz
      Silber
      Dabei seit: 22.06.2007 Beiträge: 813
      @ OP:

      Wie viele Tische spielst du auf deinem Homelimit und machst du manchmal Multitabling mit 10+ Tischen auf geringeren Limits wie NL 10 und NL 25?