frage bezügl. equity-berechnung

    • onglmischa
      onglmischa
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2005 Beiträge: 1.265
      es wird ja häufig dazu "aufgerufen", den equilator zu nutzen, um sich verschiedene situationen nachvollziehbar zu machen. ich wollte das mal an folgendem bsp versuchen:

      angenommen, ich habe ein paar leutz in der buddy-list mit PFR~17%. wie müsste ich vorgehen, um eine passende 3-bet-range zu erhalten? die müsste ja erstmal etwas looser sein, als nach der silber-chart-sammlung.
  • 8 Antworten
    • Cuube
      Cuube
      Bronze
      Dabei seit: 24.08.2006 Beiträge: 7.478
      had das prog leider gerade nicht da, aber eigentlich musst du nur die range von 17% eingeben und bei deiner equity (irgendwo im mittleren feld) auf die gewünschten 48% stellen und dann müsste er dir eigentlich die range ausspucken, mit der du eine edge hast.
    • SleepyCat06
      SleepyCat06
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 2.137
      Du musst ja auch erst mal den PFR für die entsprechende Position ermitteln, um deine 3-betting range zu errechnen.
      Er raist ja nicht aus jeder Position 17%, wobei PFR 17 schon recht tight ist.
    • onglmischa
      onglmischa
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2005 Beiträge: 1.265
      Original von Cuube
      ...die gewünschten 48% ...
      wie kommt man auf diesen wert?


      Original von SleepyCat06
      ...wobei PFR 17 schon recht tight ist.
      das ist doch ungefähr doppelt so hoch wie nach ORC (alles für FR), oder nicht ?(
    • SleepyCat06
      SleepyCat06
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 2.137
      Für FR ist 17% natürlich schon loose, da hast du Recht. Ich bin jetzt von SH ausgegangen.

      Wie kommt man auf 48%?
      Für eine 3-bet reicht eigentlich schon 46% EQ, gegen einen LAG sollten wir jedoch 48% EQ haben.
      Da du mit deiner 3-bet ja eine für dich +EV situation erzeugen willst, sollte die Equity ja auch dem Verhältnis
      von Investition zu (erwarteten) Gewinn entsprechen.
      Diese Werte werden errechnet aus dem dead money, das im Pot ist und dem Geld, welches wir noch investieren müssen.
      Das dead money hängt von den Blinds ab. Folden die Blinds, sind 1.5 SB im Pot. Verteidigen sie ihre blinds, sollte
      man nur 0.75 SB rechnen.

      * IV Investition in die Hand (die eigene Investition+die des Gegners)
      * DM Dead Money.
      * Potgröße 2*IV + DM.

      Die entsprechende Formel:

      Equity = IV/(2*IV + DM)

      Man kann davon ausgehen, daß die Gesamtinvestition IV gegen einen eher Durchschnittlichen Gegner ca. 6 SB betragen,
      also 3 SB preflop und nochmal 3SB am Flop, Turn und evtl River.Hier sieht man auch, warum man gegen einen LAG mehr EQ braucht:
      unsere Investition erhöht sich! (ein LAG könnte cappen, bzw.am Flop raisen)
      Wie man sieht, ist die EQ, die man für eine 3-bet braucht, kein fixer Wert, sonder hängt seht stark von unseren Gegnern ab.
      Hält man sich an den 48% Wert, macht man sicher nichts falsch und ist vor bösen Überraschungen sicher.
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      Am besten du erspielst dir schnell Gold Status, denn die advanced Pre-Flop Theorie wird in den Artikeln ab Gold erläutert. Da wird dann auch abgeleitet wie man auf die 48% bzw. 46% kommt.

    • deuspluto
      deuspluto
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2007 Beiträge: 423
      hasenfalle
    • onglmischa
      onglmischa
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2005 Beiträge: 1.265
      ich war über ostern gold wie befohlen, und kann die zahlen ansatzweise nachvollziehen. wenn ich beim eq. bspw. die bu-raising-range nach orc eingebe und dann die range mit 48% equity dagegen haben möchte, kommt eine teilweise etwas tightere range, als im 3-bet chart.
      wenn ich aber dann diese range direkt gegen die bu-range antreten lassen, habe ich aber nicht 48%, sondern 57,7%, also 10% mehr als nach der handrange-analyse. wo liegt hier mein denkfehler?
    • SleepyCat06
      SleepyCat06
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 2.137
      Das liegt einfach daran, daß du eine Range ermittelst die mindestens 48% EQ gegen die BU raising Range hat, also 48% EQ+.
      Läßt du die beiden Ranges gegeneinander antreten, ermittelst du ja nicht mehr die mindest EQ, sondern die EQ, die deine Range im Durchschnitt gegen die BU raising Range hat. Diese EQ ist logischerweise größer als 48%.