Wann auf SH wechseln ?

    • tomi
      tomi
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 1.414
      Hi ,

      Ich bin jetzt auf 0.5/1 aufgestiegen und frage mich jetzt wann ich auf die Shorthanded tabels von PP wechseln soll.
      Angeblich sollen die ja fischiger sein !
      Also ich hab mich jetzt eigentlich auf dem Limit schon ganz gut etabliert und glaube nicht das ich noch mal absteigen werde.

      Nun meine Frage wann soll ich auf Sh wechseln was muss ich beachten ?

      Welche Artikel sollte ich mit vorher durchlesen seln ?
  • 10 Antworten
    • Tobi1979
      Tobi1979
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 190
      Schonmal in die Fortgeschrittenen Fixed Limit Basiswissen Sektion geschaut? Da gibts nen riesen Artikel dazu, sollte nicht schwer zu finden sein.
    • tomi
      tomi
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 1.414
      Original von Tobi1979
      Schonmal in die Fortgeschrittenen Fixed Limit Basiswissen Sektion geschaut? Da gibts nen riesen Artikel dazu, sollte nicht schwer zu finden sein.
      Ah ok super !
    • garak2406
      garak2406
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2005 Beiträge: 1.283
      Von mir eine ähnliche Frage:

      Hatte auf 0.5/1 zunächst FR gespielt. ßber 12000 Hände ein ständiges auf und ab mit am Schluss +-0. Dann hats mir mit FR gereicht und ich bin auf SH gewechselt. In weiteren 6500 Händen hab ich dann 300BB Plus gemacht ->Limitwechsel auf 1/2. Zunächst wieder FR. Läuft wieder überhaupt nicht und ich bin kurz vor Limitabstieg. Kann es sein dass einem FR überhaupt nicht liegt und man es deshalb mit SH probieren sollte? (Und ja ich kenn die Artikel, spiel nicht zu loose und such mir laut meinen Stats auch ganz gute table raus)
    • Tobi1979
      Tobi1979
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 190
      Naja du hast 0.5/1 FR nicht geschlagen, warum solltest du dann 1/2 FR schlagen können? Irgendwie ist da keine logik dahinter einfach nach 300 BB auf 0.5/1 SH zu 1/2 FR zu wechseln. Nur weil es die BR zulässt? Würde an deiner stelle mal die 20.000 Hände auf 0.5/1 SH voll machen und dann bei ner guten Winrate (was nicht so schwer sein sollte) auf 1/2 SH wechseln. In SH liegt eh die Zukunft, wie JSFan immer so schön zu sagen pflegt. ;)

      Greets Tobi
    • garak2406
      garak2406
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2005 Beiträge: 1.283
      Die Logik war: Auf 0.5/1 FR wurd ich ständig weggeluckt. Hab halt damit gerechnet auf 1/2 wird vernünftiger gespielt. Aber nix da.
      Warums allerdings auf SH läuft, obwohl da eigentlich noch schlechtere Spieler sind?
      Ich achte eigentlich bei beidem auf Odds und Pot Odds. Dank PT/PA sollten auch 4 Spieler mehr überhaupt kein Problem sein. Ich spiel preflop SH etwas looser als hier empfohlen. FR genau wie hier empfohlen. Aber das kanns doch net sein?
    • Tobi1979
      Tobi1979
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 190
      Original von garak2406

      Warums allerdings auf SH läuft, obwohl da eigentlich noch schlechtere Spieler sind?
      Genau das ist ja der Grund, viele haben da überhaupt gar keinen Plan und haben die Worte Preflopraise oder Odds und Outs noch nie gehört. Du sitzt an nem Tisch mit Durchschnitts VPIP von 50 und die Gegner sehen nicht wann sie geschlagen sind, noch holen sie maximalen Value aus ihren starken Händen raus. Sie zahlen dich bei deinen guten Händen maximal aus, und verstehen es nicht dir Geld abzuknöpfen, wenn sie selber mal ne gute Hand haben. Ist ja klar dass sich da deine ßberlegenheit deutlicher zeigt, als gegen 9 andere Spieler die zwar teilweise auch schlecht sind, aber doch lange nicht so schlecht wie bei SH.

      Greets Tobi
    • suru
      suru
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2005 Beiträge: 3.735
      0.5/1 SH ist der größte Rotz wo geht, nur maniacs und callingstations
      spiel bis 1/2 FR und wennde das geschlagen hast spiel 1/2 SH
    • Dawn
      Dawn
      Bronze
      Dabei seit: 28.06.2006 Beiträge: 6
      Ich bin ja der Meinung, dass man vor allem Tableselection nach Staatszugehörigkeit machen muss. ;)

      Sind wir mal ehrlich, wenn ich einen rein deutschen Tisch erwische, setz ich mich da nicht dran (hab noch kein Tableselectiontool, so dass ich immer von Hand suchen muss.) Warum? Naja es ist mir lieber gegen Fische zu spielen, als gegen PS.deler. Und wenn ich diesen (Mini)haien aus dem Weg gehen kann, dann tu ich das auch. (Würd mich ja auch nicht mit den Pros an einen Cashgame Tisch setzen...)

      An den SH Tischen findet man weniger von dieser speziellen Gruppe, darum bin ich zum SH gewechselt.

      MFG
      Dawn
    • borntocook
      borntocook
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 4.318
      Ich hatte gestern einen aus Schaumburg am Tisch mit VP$IP 94, also ist nur die Nationalität nicht immer das Entscheidende...
    • pauluse
      pauluse
      Bronze
      Dabei seit: 13.07.2006 Beiträge: 287
      Ich finde ja FR extrem wichtig. Ich bin jetzt auf 1/2 FR und habe mir vorgenommen mindestens FR 3/6, eher noch FR5/10 zu schlagen, bevor ich überhaupt SH spiele. Vielleicht bin ich ja zu konservativ, aber ich habe Respekt vor dem Spiel und glaube, dass es grundlegend ist ein mittleres FR-Limit schlagen zu können. Die Disziplin, Strategie, psychologischen Elemente, die Feinheiten des Spiels WAHRHAFTIG zu verinnerlichen und dann zu wechseln, sollte langfristig großen Nutzen haben. Wenn ich mir so einige Threads anschaue, vermute ich doch dass viele sich zu früh überschatzen und auf SH wechseln, ohne 0,5/1 oder 1/2 FR geschlagen zu haben. Natürlich sind die Gegner SH noch katastrophaler als FR, was kurzfristig mehr Geld bringt, aber dadurch bleiben vielleicht gewisse Mängel im Spiel für einen selbst unentdeckt, die einen dann später viel Geld kosten. Und ich glaube dass ein guter Spieler in der Lage sein sollte, ein mittleres FR-Limit schlagen zu können, denn sooo gut sind die da auch nicht, als dass man nicht gewinnen könnte.