bitte um hilfe: NL25SH Graphen + Stats (update)

    • sH0rT
      sH0rT
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2006 Beiträge: 4.578


      verliere wohl zu viel in händen die nicht zum showdown gehen. vllt zu viele contibets? werde aber auch sehr viel geraist worauf ich eig immer folde und gecallt und 2nd barrels scheitern dann auch meistens.





      gibts eigentlich jemanden bei dem die allin winnings annähernd am erwarteten wert dran sind? sind immerhin 5 verdammte stacks auf NL25 -.- ... varianz?




      VPIP ist noch von den ersten händen zu hoch ... spiele seit meiner pause und vielen vielen theoriestunden auf 9k hands 21/16 jedoch ohne erfolg:(




      zu viel aus SB gelimpt? zu loose aus frühen positionen?


      allgemein gesagt: bitte schaut ma drüber und ich bin dankbar für kritik und tipps um mein wohl recht bescheidenes spiel zu verbessern.
  • 10 Antworten
    • chessmasterD
      chessmasterD
      Black
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 2.385
      Was mir an deinen Stats auffällt:1) 26% VpiP ist für Nl25 viel zu loose imo.  Und dein PFR ist im Verhältnis zum VpiP zu niedrig. Wenn schon loose, dann weniger cold callen, mehr slbst betten. Aber 17/13 bis 22/18 stats sind wesentlich profitabler auf dem Limit.2) Du completest viel zu viel aus dem SB. Auch wenn die Odds gut sind, musst du Crap Hands wegschmeißen, weil du nach dem Flop out of position bist und nicht weißt wo du stehst. So Hands wie K4o auch bei 2 Limpern auf jeden Fall folden! Triffst du dein Top pair, kannst du damit auch nicht viel anfangen in mw-pot oop.3) Dein Flop-AF ist imo ein Tick zu hoch. Gegen Calling Stations oder auf drawigen boards die Conti lieber das eine oder andere mal weglassen. Die Turn- und River-AF-Werte sind auch an der oberen Grenze, aber ok.

      ...Oh, sehr grad dein Edit zum VpiP. Ok, 21/16 ist gut.

      4) Deine VpIp-Werte von Positionen 1-3 unterscheiden sich so gut wie nicht. Du musst auf jeden Fall mehr auf Position achten -> tighter aus UTG, looser vom CO. Eine vernünftige Openraising-Range vom UTG am SH-Tisch ist 22+. AJo+. AJs+, KQ, KQs, vielleicht auch mal KJs oder ATs am tighteren Tisch. Das sind etwa 11%.

      Sonst fällt mir nichts auf.

      Viel Erfolg bei der Leaksuche und beim Pokern!
    • sH0rT
      sH0rT
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2006 Beiträge: 4.578
      ok danke schonma ... habs eben in der morgensession direkt ma beherzigt und bin 5stacks up xD obs daran liegt oder an einer session ohne suckout weiß man nicht ;) aber danke
    • IHEARTMYNUTZ
      IHEARTMYNUTZ
      Bronze
      Dabei seit: 25.10.2006 Beiträge: 2.544
      Hmm....hab in den letzten 7 Wochen 17K hands NL25SH auf PTY gespielt und hab 8PTBB, relativ konstant.

      Ich spiele diese niedrigen Limits viel konservativer. Meine Stats sind 19/15/3.0. Mit aggresiveren preflop Styles alá 22/18 komm ich da auch nicht zurecht. Lieber etwas tighter und auf die Spots warten. Postflop solltest du trotzdem etwas aggresiver werden. ~2.0 find ich etwas wenig. Mit cBets und 2nd Barrels kannste auch sparsamer werden. Das sind alles Stations die dich definitiv runtercallen. Mehr Valuebetten, weniger versuchen den Pot zu klauen. Durch deinen hohen vpip und pfr (für dieses limit) wirste eben viel zu oft am Flop unimproved dastehen und den Fisch der 2nd Pair hält nicht loswerden.
    • sH0rT
      sH0rT
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2006 Beiträge: 4.578
      hmm einer sagt AF is an der oberen grenze und einer sagt ist zu niedrig ... *confused* xD
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Openlimpen komplett lassen, mitlimpen auch aufs Minimum reduzieren (und auch nur viell. mal wenn mit einer spekulativen Hand IP günstig den Flop sehen willst, ansonsten lieber gleich Raisen wenn die Hand spielen willst), von MP um einiges tighter und von UTG um vieles tighter werden. Ansonsten bist viel zu oft OOP mit marginalen, oft dominierten Händen, mit denen jede Menge Geld verlierst.

      44 % Vp$ip aus dem SB sind weitaus zu viel. Natürlich kostet der call (wenn gelimpt wurde) nur die HÄlfte, dafür spielst du postflop immer komplett OOP.
    • IngolPoker
      IngolPoker
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 10.467
      eine frage, die ncoh nicht beantwortet wurde:
      Ist es normal, dass die showdown winnings so deutlich höher sind als die total winnings? Ich habe mir das bis jetz immer damit erklärt, dass man ja gerade auf den niedrigeren limits wenig movt und nur die starken hände weiterspielt (zum showdown bringt) um value zu bekommen.
      Ist es also ok, wenn die showdown winnings so viel höher sind?
      Danke
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      AF ist eher im oberen Bereich, hart an der Grenze würd ich jetzt aber nicht sagen.

      Der Gesamt-AF wird deshalb etwas niedrig angezeigt, weil preflop in dem Fall dabei ist, Postflop-Gesamt-AF ist auf jeden Fall ziemlich hoch, aber das ist nicht unbedingt schlecht. Gut ist, dass er von Flop über Turn zu River stetig abfällt (manche haben superniedrigen Turn- dafür sehr hohen River-AF was schlecht ist). Ob jetzt konkret zu oft versuchst Valuebets/-raises anzusetzen wo's nicht mehr gut ist, oder ob du oft wo noch locker callen hättest können foldest, das kann nur anhand von Beispielhänden und nicht aus so allgemeinen Stats geklärt werden.
    • sH0rT
      sH0rT
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2006 Beiträge: 4.578


      so jungs nun mal die stats von knapp 15k hands nachdem ihr mir tipps gegeben habt. lief auch besser aber wollte einfach ma fragen ob die unterschiede zwischen den posis nun in ordnung sind oder noch zu wenig oder zu viel?
      auffallend ist auch schon bei den anderen stats dass ich im BigBlind viel liegen lasse was ja eigentlich klar ist. aber muss man den schon härter verteidigen oder ist das im rahmen?
      mal wieder danke im voraus :)
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von IngolPoker
      eine frage, die ncoh nicht beantwortet wurde:
      Ist es normal, dass die showdown winnings so deutlich höher sind als die total winnings? Ich habe mir das bis jetz immer damit erklärt, dass man ja gerade auf den niedrigeren limits wenig movt und nur die starken hände weiterspielt (zum showdown bringt) um value zu bekommen.
      Ist es also ok, wenn die showdown winnings so viel höher sind?
      Danke
      "Normal" ist das nicht. Man verliert zuviele Pötte ohne Showdown, wie bereits angesprochen können dass zu viele Bluffs bzw. falsche contibets sein.

      Dass die Linie meistens höher ist liegt natürlich ganz einfach daran, dass man mit starken Händen den Showdown sehen will, schwache Hände foldet. Es sollte aber nicht unebdingt so ins Extreme gehen.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von sH0rT


      so jungs nun mal die stats von knapp 15k hands nachdem ihr mir tipps gegeben habt. lief auch besser aber wollte einfach ma fragen ob die unterschiede zwischen den posis nun in ordnung sind oder noch zu wenig oder zu viel?
      auffallend ist auch schon bei den anderen stats dass ich im BigBlind viel liegen lasse was ja eigentlich klar ist. aber muss man den schon härter verteidigen oder ist das im rahmen?
      mal wieder danke im voraus :)
      Geht schon in die richtige Richtung. Den BB scheinst du nicht häufig zu verteidigen, im SB bleibst du weiterhin recht häufig in der Hand. Da du dort aber im Plus bist ud die Anzahl der Hände nicht allzu groß ist, ist das im Rahmen.