Conti-Bets auch bei Turnieren

  • 13 Antworten
    • guru
      guru
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2005 Beiträge: 685
      Mindestens genauso wichtig, obwohl du natürlich dann auch ein wenig auf die Stacks etc. eingehen musst.
    • incognito
      incognito
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 2.728
      vielleicht kann ein SnG experte ja mal was dazu schreiben, aber gerade bei SnGs, zumindest in der anfangsphase, sind contibets sehr gefährlich.
      Die gegner callen dich ja mit jedem scheiss, vor allem bei den niedrigen blinds und respektieren raises und große bets nicht wirklich.

      Ruckzuck hast du schon am anfang mal 1/4 deines stacks verballert.


      Wenn man einen großen stack hat, ist das natürlich was anderes.
    • martl1860
      martl1860
      Bronze
      Dabei seit: 16.05.2006 Beiträge: 227
      Dennoch sind Contibets Pflicht, soll man den Gegnern Freikarten geben?! Ganz am Anfang die Contibets evtl minimal grßer ansetzen, aber ansonsten ganz normal spielen.
      Und sie Funktionieren auch halbwegs gut, auch auf SnGs mit niedrigen Buy in.
    • Andragon
      Andragon
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 902
      Wenn man nicht in der lage ist, eine half pot conti bet nach einem preflopraise zu machen ohne den stack zu cripplen(<5-10BB) sollte man preflop pushen.

      Natürlich sollte man die Anzahl der Leute und die Flop textur beachten. Blinde contibets sind nicht wirklich hilfreich.

      Prinzipiell sollte man bei 1 Gegner immer eine contibet reinhauen. Bei 2 vieleicht noch und bei 3 und mehr nur wenn man was getroffen hat.
    • martl1860
      martl1860
      Bronze
      Dabei seit: 16.05.2006 Beiträge: 227
      Original von Andragon
      Wenn man nicht in der lage ist, eine half pot conti bet nach einem preflopraise zu machen ohne den stack zu cripplen(<5-10BB) sollte man preflop pushen.

      Natürlich sollte man die Anzahl der Leute und die Flop textur beachten. Blinde contibets sind nicht wirklich hilfreich.

      Prinzipiell sollte man bei 1 Gegner immer eine contibet reinhauen. Bei 2 vieleicht noch und bei 3 und mehr nur wenn man was getroffen hat.
      Na klar....das mit "contibets sind pflicht" war auch so zu verstehen, wie man es bei Cashgames zum beispiel auch macht. Es kommt schon auch auf die gesamtsituation an.
    • qwoggle
      qwoggle
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2006 Beiträge: 78
      es ist halt einfach sher gefährllich, weil man nicht, wie bei Cashgames einfach Chips nachkaufen kann.

      Bsp: Blinds, 30-60 auf PP Anfangschips 2000.

      du machst einen raise auf 4bb mit AKo und bekommst 2 Caller:

      Pot= BB+SB+3*4BB=810

      Du triffst natürlich nichts und machst trotzdem eine Kontibet von ~400 Chips, ein anderer Spieler geht All-In und du foldest.

      Folglich hast du nur noch rund 1300 Chips, das ist ein verlust von 35% deines Stacks.

      Ist schon ein wenig problematisch...
    • martl1860
      martl1860
      Bronze
      Dabei seit: 16.05.2006 Beiträge: 227
      Original von Andragon
      Wenn man nicht in der lage ist, eine half pot conti bet nach einem preflopraise zu machen ohne den stack zu cripplen(<5-10BB) sollte man preflop pushen.
      Dann bleiben aber eben immer noch 1300 chips über bei nem BB von 60 is das noch völlig ausreichend um vernünftig weiterzuspielen.
    • kaxxxa
      kaxxxa
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 246
      Hab vorher auch sehr häufig mit contibets gearbeitet (wie aus limit zeiten gewöhnt...) und das ganze irgendwann als leak abgelegt.
      es wird einfach zu teuer wenn man nen checkraise kassiert und dann die hand wegwerfen muss obwohl man bei nem check evtl eine seiner overcards erwischt und dadurch die winning hand bekommen hätte.

      contibets sind natürlich immer noch ein wichtiger move allerdings sollte man nicht dazu tendieren generell jeden headsup flop zu betten.
    • incognito
      incognito
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 2.728
      Original von martl1860
      Original von Andragon
      Wenn man nicht in der lage ist, eine half pot conti bet nach einem preflopraise zu machen ohne den stack zu cripplen(<5-10BB) sollte man preflop pushen.
      Dann bleiben aber eben immer noch 1300 chips über bei nem BB von 60 is das noch völlig ausreichend um vernünftig weiterzuspielen.
      trotzdem ist es einfach unnötig sich überhaupt in eine solche situation zu bringen, da es oft genug einfach nichts bringt.
      ich mein, guck dir an mit was die leute da ein All in callen! wenn die mit bottom pair ein all in callen, callen sie doch ne contibet erst recht.

      beim nächsten level hast du dann nur noch gut 10BB und musst dann anfangen zu pushen und zu hoffen.


      ich nehm da auch lieber die freecard oder calle seine minbet und hoffe dass ich noch was treffe.
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
    • martl1860
      martl1860
      Bronze
      Dabei seit: 16.05.2006 Beiträge: 227
      Original von incognito
      ich nehm da auch lieber die freecard oder calle seine minbet und hoffe dass ich noch was treffe.
      Du callst die minibet?
      Das is ja mal totale Chipverschwendung.

      Dann investierst du genausoviele chips, als wenn du selber bettest, hast aber 0 Information gewonnen.

      Wenn man nur noch zu 2. in nem Pott ist und der vor mir checkt, bekommt der in 95% der Fälle von mir ein Raise, und was machst du dann? Bleibt dir nur folden. =>Da hast du gar keine Siegchance.

      Bettest du selbst hast du ne gute Chance, dass dein Gegner foldet, und zusätzlich noch die Chance selbst was zu treffen.
      Wenn es wirklich Widerstand gibt, kann man ja immer noch folden, dafür hat man ja noch genügend Chips über.
    • skibbel
      skibbel
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 1.874
      Original von kaxxxa
      Hab vorher auch sehr häufig mit contibets gearbeitet (wie aus limit zeiten gewöhnt...) und das ganze irgendwann als leak abgelegt.
      es wird einfach zu teuer wenn man nen checkraise kassiert und dann die hand wegwerfen muss obwohl man bei nem check evtl eine seiner overcards erwischt und dadurch die winning hand bekommen hätte.
      Wie oft kassiert man bei ner Kontibet ein Checkraise? Sehr selten...
      Wie häufig wird auf eine Kontibet gefoldet (bei einem raged Board)? Sehr häufig...
      Wie oft checkt der Gegner hinter dir? Nicht sehr häufig...

      Kontibets sind bei entsprechendem Board Pflicht.
    • AdamK
      AdamK
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2006 Beiträge: 19
      man soll ja nicht in jedes board contibetten

      glaub in HOH ist das recht gut erklärt

      drawing hände sollte man nicht contibetten ( im gegensatz zu limit )

      laut harrington, sollte man den flop komplett verfehlen.
      ein guter flop für eine contibet:

      low cards
      middle card mit low pair
      weit verstreut,
      rainbow flop is ein grosses plus


      etliche highcards am flop sollte man nicht contibetten, vorallem in online turnieren , da die spieler viel zu loose spielen.

      am besten natürlich gegen 1 spielern, max. 2 ( da sollte man schon einen gewissen read haben das es weak player sind).