Olympiaboykott - Ja oder Nein?

    • borntocook
      borntocook
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 4.318
      Der Titel sagt ja schon alles. Grad in den Nachrichten sagte IOC-Präsident Jacques Rogge, das weder Regierungen, noch Sportler oder die Bewohner der Teilnehmerländer wirklich einen Boykott wollen.
      Das sehe ich anders.
      Dass die Sportler und die Sportverbände nach der langen, zeit-, kräfte- und geldaufwendigen Vorbereitung dies nicht wollen, ist mir klar. Aber wie ist die Meinung des 'Volkes'? Ich persönlich fände einen Boykott nicht schlecht. Eure Meinung?
  • 35 Antworten
    • Sesmar
      Sesmar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 6.230
      olympia kurzfristig woanders veranstalten dürfte wohl kaum machbar sein. das wäre meine favorisierte alternative. boykott ist halt für die sportler einfach kaum drin. die bereiten sich seit jahren darauf vor.
      also ich bin auch nicht recht sicher. aber irgendwas sollte schon passieren.
    • SevenTwoOff
      SevenTwoOff
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2007 Beiträge: 5.953


      dann hätte man die spiele von anfang an nicht dort stattfinden lassen sollen

      ist ja nicht erst seit gestern so, dass china so mit tibet umgeht und nur weil es jetzt in den medien so gepushed wird sollen die spiele abgeblasen werden

      china ist kein unschuldslamm und das wusste man von anfang an

      dann hätte man lieber protestieren sollen als bekanntgegeben wurde, dass die spiele in china stattfinden sollen, denn dann hätte man wenigstens noch zeit gehabt die spiele in ein anderes land zu verschieben aber ich nehme mal an du hast damals nicht protestiert also warum tust du es heute ?
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      Das "Volk" sollte erstmal selbst alle chinesichen produkte boykottieren und damit selbst opfer bringen, bevor es boykotte von anderen fordert.
    • FabolusFlow
      FabolusFlow
      Bronze
      Dabei seit: 07.11.2007 Beiträge: 778
      es sollte ein unterschied zwischen dem boykott einer veranstaltung und dem boykott einer regierung/wirtschaftsmacht gesehen werden.
      will gar nicht wissen, wieviele boykottler sich trotzdem (manchmal auch unwissend) "made in china" ware kaufen.
      man denke nur an den dreck bei h&m, plastikspielzeug (ja auch eure beliebten no-name pokerchips).

      lasst den sport sport sein, egal welches politische system diese veranstaltung zu propagandazwecken missbraucht!

      schaut euch die USA an, die hat niemand bei den spielen 96 wegen der (zwar ein paar jahre) vorangegangen irakkriese boykottiert!

      wer die chinesische wirtschaft durch den kauf chinesischer produkte unterstützt, aber einen moralischen olympiaboykott betreibt,
      ist in meinen augen entweder der dümmste, oder naivste oder verlogenste.......whatever

      ach ja, olympia geht mir voll am arsch vorbei...
    • borntocook
      borntocook
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 4.318
      Original von SevenTwoOff


      dann hätte man die spiele von anfang an nicht dort stattfinden lassen sollen

      ist ja nicht erst seit gestern so, dass china so mit tibet umgeht und nur weil es jetzt in den medien so gepushed wird sollen die spiele abgeblasen werden

      china ist kein unschuldslamm und das wusste man von anfang an

      dann hätte man lieber protestieren sollen als bekanntgegeben wurde, dass die spiele in china stattfinden sollen, denn dann hätte man wenigstens noch zeit gehabt die spiele in ein anderes land zu verschieben aber ich nehme mal an du hast damals nicht protestiert also warum tust du es heute ?
      Ich protestier ja auch jetzt nicht. Und ich fand die Nominierung von China damals schon ziemlich fragwürdig. Mir ist nur eure Meinung wichtig, weil es halt momentan, inklusive öffentlichem Interesse durch das Hochpushen in den Medien, eine interessante Frage ist.

      Ist ein Boykott überhaupt machbar, ja finanziell tragbar? Was wären die Konsequenzen? Welche Alternativen gibt es? Sowas halt...
    • FabolusFlow
      FabolusFlow
      Bronze
      Dabei seit: 07.11.2007 Beiträge: 778
      im prinzip sind diese veranstaltungen eh nur riesen lügen!

      es dreht sich doch nur um geld!!!

      schaut euch doch mal die WM bei uns an....man durfte nicht mal gutes deutsches bier un und um die stadien verkaufen!
    • SevenTwoOff
      SevenTwoOff
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2007 Beiträge: 5.953
      naja jetzt boykottieren aber damals nichts sagen ist halt ziemlich scheinheilig und wie auch schon gesagt wurde kann in der heutigen globalisierten welt nunmal schlecht die USA oder China boykottieren
    • borntocook
      borntocook
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 4.318
      Original von SevenTwoOff
      naja jetzt boykottieren aber damals nichts sagen ist halt ziemlich scheinheilig und wie auch schon gesagt wurde kann in der heutigen globalisierten welt nunmal schlecht die USA oder China boykottieren
      Da seh ich auch eine grosse Hürde drin..

      btw, like ur sig :D
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      Original von FabolusFlow


      schaut euch die USA an, die hat niemand bei den spielen 96 wegen der (zwar ein paar jahre) vorangegangen irakkriese boykottiert!

      Oh ja, China-Tibet und EvilUSA-Irak sind natürlich auf einem Level zu sehen.


      ein wirklicher boykott chinas, der über olympia hinaus geht, ist eh nicht umsetzbar. wirtschaftliche abhängigkeit, huge dollareserven ect, da wird sich niemand dranwagen ;)
    • opidlx
      opidlx
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2007 Beiträge: 315
      ja
    • wusah
      wusah
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 15.791
      boykott der Eröffnungsfeier wär zumindest mal ein statement
    • FabolusFlow
      FabolusFlow
      Bronze
      Dabei seit: 07.11.2007 Beiträge: 778
      @Kugelfang

      leider offtopic:

      weisst du was die USA so nebenbei in südamerika machen....??!!
      ich sag nur chavez, morales................das liest man nur nirgens
    • Crouchinho
      Crouchinho
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2006 Beiträge: 1.494
      Original von FabolusFlow
      @Kugelfang

      leider offtopic:

      weisst du was chavez & morales so nebenbei in südamerika machen....??!!
      ich sag nur zensur, demokratischer abbau...............das liest man nur nirgens
      FYP
    • thomasSP
      thomasSP
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 980
      ja!!!!!
    • SevenTwoOff
      SevenTwoOff
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2007 Beiträge: 5.953
      Original von wusah
      boykott der Eröffnungsfeier wär zumindest mal ein statement
      naja was zum beispiel bringt das jetzt schon wieder ?

      das ist genau das gleiche wie die "CO2 licht aus aktion"

      das wir ne klimaerwärmung haben wissen wir alle und das wir den CO2-Ausstoß reduzieren sollten auch

      China weiß genauso, dass die aktionen gegen Tibet weltweit nicht "gern gesehen" ist und dann bringen solch symbolische aktionen rein gar nichts, weil sie nichts verändern
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      man liest auch nirgends, was der böse bush in afrika macht.
      http://www.weltwoche.ch/artikel/?AssetID=18545&CategoryID=91

      USA betreiben in der Tat viel opportunismus, humanistische beweggründe sind da leider zweitrangig. China ist da noch schlimmer, die heucheln nicht mal good willl ;)

      Da UN sowieso lächerlich machtlos ist, wird sich so schnell auch nix ändern.
    • FabolusFlow
      FabolusFlow
      Bronze
      Dabei seit: 07.11.2007 Beiträge: 778
      @Crouchinho

      wie würdest du anfangen ausländische firmen darin zu hindern das kapital aus dem land zu schaffen?

      diese pseudoszialisten sind nur die antwort auf imperialismus und opportunismus

      schau dir mal die "new world order"rede der bush administration und die hitlerrede zu "neuen weltordnung" an....erschreckend identisch
    • cardfighter09
      cardfighter09
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2008 Beiträge: 508
      grade die USA sind doch extrem abhängig vom chinesischen Krediten, wenn China ihr geld zurück haben wollte, würde das amerikanische Finanzsystem einbrechen(genau wie es bei der Weltwirtschaftskrise mit Europa-USA passiert ist)

      Glaube die USA würden es sich nicht trauen Olympia zu blockieren.

      andererseits finde ich auch Sport =! Politik, auch wenn die Politik (leider) im Sport viel zu viel mitredet. Deshalb sollte man auch ruhig Olympia in China austragen(trotz systematischen Dopings) und das politische nicht auf den Sport abwälzen
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      naja die einfache trennung Politik-Sport zieht bei Olympia nicht, Stichwort olympischer Gedanke.
      Aber München 1936 war auch gegen den olympischen Gedanken :rolleyes:
    • 1
    • 2