Beat the Micros

    • Alex22002
      Alex22002
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2007 Beiträge: 259
      Hallo,
      also irgendwie ist dieses NL10 auf Party doch net so easy wie alle sagen. Hab jetzt 20K hände gespielt und bin wieder +-0.
      War auch schon 100$ im Plus, doch dann ging es wieder stetig runter etc.
      Also ich weiß nicht ob es daran liegt, dass ich meistens morgens auf Party zocke aber normal müsste man Nl10 doch zu jeder Zeit easy schlagen.
      Ich poste Hände, schau mir schwierige Situationen nochmal an aber es wird irgendwie nicht besser. Mit TPTK geh ich nur mehr ganz selten Broke und habe auch keine Probleme mehr damit AA/KK etc. auf nem gefährlichen Board wegzulegen.
      Habe mir viele Artikel durchgelesen zu minraises etc. aber irgendwie klappt es nicht so richtig.
      Hat einer ähnliche Erfahrungen gemacht oder weiß was ich vielleicht machen sollte, damit es besser läuft?
      Ich weiß es ist keine richtige samplesize aber normal sollte man doch ne große edge bei NL10 haben.
      Ich achte auch immer darauf das nicht mehr als 2-3 selten 4 Shortys am Tisch sitzen, denn damit verliert man viele edge denk ich...
  • 30 Antworten
    • Kellerlanplayer
      Kellerlanplayer
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2006 Beiträge: 18.536
      Ich schlag die Micros auch nicht so leicht :-/
      Und geb mir seeehr viel Mühe, manche Leute haben es halt einfach schwieriger denk ich, aber ne Erklärung hab ich hierfür auch nicht :D
    • Indy1701e
      Indy1701e
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 40.504
      Finde NL10 auf Party ziemlich anstrengen wegen den ganzen SSSlern.
    • boristheblade
      boristheblade
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 1.086
      probiers mal auf pokerstars. wenig sssler und donks en masse. software ist imo auch bei weitem besser.
    • MrsLinky
      MrsLinky
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2007 Beiträge: 54
      Hallo ! Wie würde denn der Wechsel von PP zu Pokerstars aussehen? Gibt es eine Möglichkeit seine Bankroll einfach und schnell zwischen 2 pokeranbietern zu transferieren oder wie funktioniert das ?

      Würde sich der Wechsel wirklich lohnen ? Was meinen andere dazu?

      Danke schonmal!
    • NoIdead
      NoIdead
      Bronze
      Dabei seit: 29.09.2007 Beiträge: 28
      also um so einen wechsel vorzunehmen solltest du dich bei Netteller oder moneybookers anmelden
      dann dort geld einzahlen.
      dann musst du via Netteller (bsp) geld bei partypoker einzahlen dann kannst du immer problemlos deine bankroll zu netteller transferieren. ja und dann würd ich mir einen vernünftigen bonus bei PS aussuchen und dort via Netteller geld einzahlen. fertig is dein umzug. wenn du das einmal hinter dir hast mit dem ganzen verrifizirungs scheiß kannst dein geld problemlos hin und her schicken und auch aufteilen etc...
    • nornof
      nornof
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2007 Beiträge: 2.397
      Zum Thema Wechsel zu Stars und Bonus abgreifen würde ich aber hinzufügen, dass der mit NL10 eher langwierig zu clearen ist... Man bekommt halt nur einen FPP wenn der Pot mind. 8 $ gross ist, dass ist auf NL10 ja nicht so wirklich oft der Fall.


      MfG


      ps:
      btw, stars is rigged :rolleyes:
    • Alex22002
      Alex22002
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2007 Beiträge: 259
      hmm tut sich hier sonst keiner schwer bei den micros, ich dreh bald durch, ich weiß einfach net was ich falsch mache und machen soll um mein spiel zu verbessern. Mehr als lesen und posten kann man ja nicht...
    • kamikatze123
      kamikatze123
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2006 Beiträge: 533
      das es nicht läuft kann viele Gründe haben, zuviele Tische, zu lange Spielen, einfach im Moment etwas Pech, etc.

      hab selber fast ein Jahr gebraucht um über 200$ zu kommen, aber irgendwann hat man genug Hände gespielt, eingestellt und selbst bewertet, Stundenlang mit anderen Usern sich gegenseitig gecoacht und viel in Theorie investiert, damit der Groschen mal fällt und wenn der Zeitpunkt da ist gehts auch gut ab =)

      und ich denke mehr Theorie ist gut, nach 9 Monaten unter 200 Beiträge ist nicht wirklich viel, daher da mehr Zeit investieren, fleißig am Tisch Notizen machen und wenn du mal nicht selber spielst einfach den Tisch beobachten und versuchen die KArten der anderen einzuschätzen...
    • sumoGermany
      sumoGermany
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2007 Beiträge: 711
      ich finde, das sich stars auch nicht so einfach spielt, eben weil so viele fische dabei sind. ich werde so dermaßen oft ausgesuckt, das das so gar nicht lustig ist. ist jedenfalls bei mir so.

      NL5 auf Party habe ich in drei wochen geschlagen aber auf stars kriege ich nur auf die fresse und bin schwer im minus ;( .

      geht jedenfalls mir so. ich habe die hände alle mal gestoved und war am flop zwischen 60% und 75% favorit und habe die hände trotzdem verloren weil ich mit backdoorflush, backdoorstraight und gutshots gnadenlos runtergecallt werde und ständig gerivert werde. kann sein, das das nur so eine schlechte phase ist aber es nervt langsam ein wenig

      fishe gibt es dort jedenfalls genug und in einem guten upswing sollten eigentlich rekordgewinne drin sein

      raises und sogar 3bet´s werden sehr oft mit connectors und any suited gecallt. ich finde es relativ schwer zu protecten und so kommen viele multiway-pötte zu stande und man kommt oft in unangenehme situationen.

      ist jedenfalls meine erfahrung
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 6.055
      Man kann SC´s IP callen bei einem Tighten UTG raiser der lachend mit AA auf any Board broke geht und dem Gegner (dir ) damit die Implied Odds dafür gibt. Eine 3bet called man mit SCs natürlich nicht.

      Nur mal so am Rande. :D ( Scheiß Hasen :evil: )
    • Strandbengel
      Strandbengel
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 2.252
      habe im januar mit $50 auf NL5 angefangen und steht jetzt bei $414 und NL10FR, werde aber diese Woche noch auf Stars wechseln, um NL10SH spielen zu können, bis ich $600 zusammenhab für NL25SH!
    • Xaris
      Xaris
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2007 Beiträge: 408
      Huhu,

      mir gehts zur Zeit genauso. Hochgekämpft bis 100$, auf BSS gewechselt, und als ich die 200$ zusammen hatte, auf NL 10 gewechselt (auch PartyPoker).

      Durch einen kleinen Upswing und dem Casinobonus (hey, plus 30$ beim Roulette.. Beste Art des Bankrollbuildings *duck*) bis auf 300$ hoch.

      Doch seit einiger Zeit geht einfach gar nichts mehr. Meine Raises mit JJ, AQ usw. werden generell gereraised, mit Assen und Königen bekomme ich entweder die Blinds oder nen Badbeat.

      Gelimpte Pocketpairs wollen einfach kein Set treffen und wenn ja -> Blinds oder Badbeat...

      Wenn ich früher ne Stunde an den Tischen saß, war ich meist auf einem immer noch bei 10$ und auf den anderen 3en bei 11-17$ (ungefähr halt).

      Nun schaffe ich es meist nie über 12$ an nem Tisch, und zum Abschluss jeder der letzten Sessions (wo ich endlich mal 3-5$ Gewinn gemacht habe) gabs dann nen herrlichen Suckout, wo ich nen ganzen Stack verloren habe...

      Bin jetzt wieder bei 211$ angekommen...

      Ich weiß, knapp 9 Stacks, und dazu noch auf NL10, zu verlieren ist nicht die Welt, und ich werde mich deswegen auch nicht in den Schlaf weinen. Aber es nervt doch ziemlich. Vor allem wenn man seit Wochen nicht einmal einen ganzen (ok, ein halber würde mir ja schonmal reichen) Stack mit einer Hand gewinnt, aber in den nächsten Händen am selben Tisch die Chips Stackweise herumgeschubst werden...

      Theorieartikel lese ich regelmäßig nach, Videos sind auch alle viele Male gesehen worden, Coachings werden besucht, wenns die Zeit zulässt, nur das Handbewertungsforum hat mich erst einmal als Poster erlebt. Da muss ich noch an mir arbeiten ;)

      Xaris
    • darthilo
      darthilo
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2007 Beiträge: 652
      hab im märz ne challange. meine vorgabe sind 3k hände am tag (durchschnittlich) auf NL10 bei pp.
      hatte nach dem auscashen mit 35$ angefangen und bin jetzt bei ca. 180$. habe in den tagen auch so einige swings gehabt (15 stacks down passiert mal).
      ich sehe das problem nicht nur bei den ssslern, sondern auch bei den volldonks. du hast auf dem limit teils soooooo viele vollidioten, die alles mitgehen. da sind oft genug 4 leute ai (vpip 40+) und du verlierst fast immer deinen stack mit KK oder AA, weil irgend einer mit 83o was trifft.
      zum glück kann man das halbwegs mit pppoints kompensieren
    • spliff77
      spliff77
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2007 Beiträge: 1.719
      spiel so viel wie möglich --> irgendwann muss es wieder Berg auf gehen --> schieb vielleicht mal ein sng rein oder so bissel abwechslung schadet nie.

      gl ;)
    • locutus24
      locutus24
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 2.469
      Ich kann dir nur Stars empfehlen. Habe lange auf Party gespielt. Ein ewiges auf und ab. Spiele im moment BSS Nl25 auf Stars und das dank der unglaublichen Fishiggkeit dort mittlerweile fast schon Overrolled.

      Hab mir auf Stars von Bss Nl10 bis hin zu SSS Nl100 nun in den letzten 8 Wochen alles angeschaut.Von NL FR bis FL SH war alles dabei.
      Also alles andere als Optimal auf eins konzentriert. Ergebnis: BR von 200$ (musste auf Stars Praktisch wieder von vorn anfangen) auf 1000$ in 8 Wochen.

      Dabei war da nichtmal ein riesen Upswing schuld, oder einige gigantische Pötte, sondern einfach konstant gute Gewinne. Die Gegner sind einfach unglaublich schlecht.Die callen deine Top Trips auch mal mit TPGK bis hin zum All in runter.
      Oder spielen ihre Monster dermaßen Slow das du mit AK ohne hit beim Showdown AA gezeigt bekommst(NL25, der Pot war am Ende ~5$ groß :D )
      Klar gibts da dann auch den einen oder anderen heftigen Bad beat, aber alles in allem war der Wechsel zu Stars meine beste Entscheidung.
    • aimeric
      aimeric
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2005 Beiträge: 326
      Auf jeden Fall auf eine variante konzentrieren. Beispiel Hände Forum öfters mal reinlesen UND mitdenken. Selbst schreiben ist nicht unbedingt erforderlich. Mitdenken beim Spielen, dh nicht denken nobrainer...ausser mit nuts und dann trotzdem optimale Spielweise suchen (FL welche line, NL betsize und line). Automatismus ist in vielen belangen dein Tod. NL 10 ist zwar easy zu beaten aber doch schwerer wie es einem lieb ist.

      Jetzt noch was ganz wichtiges Position!!!
    • DerEismann
      DerEismann
      Silber
      Dabei seit: 17.07.2007 Beiträge: 2.084
      NL10 auf Party ist net soooo schwer. Hab da immer recht nitty gespielt, kann ich nur empfehlen. Mit ABC Poker kommst da locker durch. Einfach vll auch mal Tische wechseln, wenns zuviele SSSler/TAGs werden.

      €: Dass du dir Content in Form von Videos, Coachings, Beispielhänden und Artikeln reinziehen solltest, versteht sich von selbst.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Original von DerEismann
      NL10 auf Party ist net soooo schwer. Hab da immer recht nitty gespielt, kann ich nur empfehlen. Mit ABC Poker kommst da locker durch. Einfach vll auch mal Tische wechseln, wenns zuviele SSSler/TAGs werden.

      Das ganze setzt aber vorraus, dass man das ABC Poker auch beherrscht. Nur durch Befolgung irgendwelcher Charts und Standardalgorithmen wird man auch NL10 nicht schlagen, wenn man nicht die Situationen flexibel analysiert. Damit geben wir uns in den Anfängerhandbewertungsforen sehr viel Mühe, dass man von diesem starren Denken wegkommt und die Strategieartikel als Möglichkeit und nicht als Bibel versteht.
    • Xaris
      Xaris
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2007 Beiträge: 408
      Huhu,
      so, nach dem Meckern von vorhin, gabs gerade eine 148 Hände, 1 Stack up Session *freu*

      Grund für den Stack war diese Hand...

      Known players: (for a description of vp$ip, pfr, ats, folded bb, af, wts, wsd or hands click here)
      MP2:
      $14,51
      MP3:
      $9,50
      BU:
      $9,70
      SB:
      $9,20
      BB:
      $10,19
      UTG+1:
      $7,78
      UTG+2:
      $1,90
      MP1:
      $10,54
      Hero:
      $10,15

      0,05/0,1 No-Limit Hold'em (9 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: PokerStrategy Elephant 0.23 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is CO with Q:heart: , A:heart:
      UTG+1 calls $0,10, 3 folds, MP3 calls $0,10, Hero raises to $0,60, 4 folds, MP3 calls $0,50.

      Flop: ($1,45) 9:heart: , 4:heart: , J:heart: (2 players)
      MP3 checks, Hero bets $0,60, MP3 raises to $3,00, Hero calls $2,40.

      Turn: ($7,45) K:diamond: (2 players)
      MP3 bets $5,90, Hero calls $5,90.

      River: ($19,25) J:diamond:


      Final Pot: $19,25

      Results follow (highlight to see):


      a flush, Ace high.

      Die Bet am Flop war absichtlich relativ klein gehalten. Keine Ahung ob das so in Ordnung war. Der Gewinn gibt einem ja nicht immer recht ;)


      Original von aimeric
      Jetzt noch was ganz wichtiges Position!!!
      Mittlerweile bin ich mir über die Bedeutung der Position ja bewusst. Allerdings sind diese durch das SHC ja schon vorgegeben bzw. mit bedacht. Und als Anfänger spiele ich zur Zeit halt noch einigermaßen streng nach SHC (AQ find ich ein wenig tight behandelt...)

      @Ghostmaster: Ich bin Euch wirklich sehr dankbar für Eure Arbeit. Bin ja auch öfter im Handbewertungsforum unterwegs. Allerdings ist der Weg vom "starren Strategie/SHC" Anwender zum selbstständig agierenden und theorieverstehenden Spieler ab und zu ein wenig holprig. Vor allem stellen sich einige "eigene Wege" oft erst nach sehr langer Spielzeit als suboptimal heraus ;)

      Andererseits ist es ja genau das, was dieses Spiel ausmacht...

      Gruß Xaris
    • 1
    • 2