Spielverhalten wenn ein Drilling floppt

    • Lulli
      Lulli
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2005 Beiträge: 355
      Hi,

      ich fuehle mich immer etwas unwohl, wenn ein Drilling floppt (Ausnahme: ich habe die Karte, die den Vierling macht ;-).

      Da ich davon ausgehe, dass das weitere Spiel vergleichsweise technisch ausfaellt, habe ich das Gefuehl, dass es dafuer einen Chart gibt, der eine Naeherung an die "richtige" Spielweise darstellt (und so aehnlich wie die - wie ich finde - grossartige starting hand chart v2 von Korn die "richtige" preflop-Spielweise nahelegt

      Stimmt das? Gibt es vielleicht sogar hier im Forum bereits eine Ausarbeitung zum Thema (die mir bisher entgangen ist, ja, verdammt, ich habe noch nicht alles gelesen ;-).

      Gruesse!
      Lulli
  • 1 Antwort
    • JSFan
      JSFan
      Black
      Dabei seit: 30.01.2005 Beiträge: 1.438
      Bei Hilger ITH S.77f. steht dazu folgendes:

      "Three of a kind flops like JJJ occur every 425 hands.

      If you are lucky enough to flop 4 of a kind you should probably slowplay, although you could play aggressively if you believe an opponent will give you good action with a high pocket pair.

      Pocket pairs are very strong hands since 4 of a kind is an unlikely holding from one of your opponents.Obviously the higher the pair the better, and you must protect your medium and small pairs from overcards.

      In a heads-up situation, another playable hand is ace high unless there was a preflop rais by an opponent wtih a possible pocket pair."

      Hilger ist oft recht konservativ in seinem Buch, ich glaube Ace High ist meistens auch gegen 2 Gegner noch gut, einfach betten, aber vorsichtig sein, wenn man geraist wird. Heads-up würde ich AK auf keinen Fall folden. Bei viel Action multiway muss man sehr vorsichtig sein, wenn einer Quads hat, ist man dead and buried, aber meistens ist ein pocket pair die beste Hand, ich sehe das genau so wie Gironimo.