Wann ist Loose Play die richtige Strategie?

    • SunTzu81
      SunTzu81
      Black
      Dabei seit: 08.08.2006 Beiträge: 1.646
      Bei PS.de wird ja zumindest in den Anfangsstadien Tight Play als die beste Strategie propagiert.
      Jetzt würde mich aber mal interessieren, unter welchen Umständen es evtl. gewinnbringender sein kann, auf Loose Play zu wechseln. Woran erkenne ich das?

      Es gibt ja in der Weltspitze schliesslich auch einige Spieler, die mit Loose Play sehr erfolgreich sind (Farha, Negreanu, etc.), also muss ja etwas dran sein an der Strategie. Bei den angegebenen Beispielen handelt es sich natürlich um Turnierspieler, aber gibt es auch im Cashgame-Bereich Situationen, wo sich der Umstieg lohnt?
      Wenn ja, wie erkenne ich solche Situationen?
      Und was gehört eigentlich zum erfolgreichen Loose Play dazu? Bringt das überhaupt etwas im Fixed Limit Bereich? Und wie ändert sich die Einschätzung der Starting Hands beim Loose Play?

      (Neugierhalber: gibt es unter den Highstakes Spielern in dieser Community Leute, die erfolgreich loose spielen?)
  • 9 Antworten
    • DonBlech
      DonBlech
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2005 Beiträge: 2.182
      Also um erfolgreich loose zu spielen, braucht man doch nur viel zu verlieren (loose = verlieren), das ist glaube ich viel einfacher, als andersrum.

      Don
    • stoffelxx
      stoffelxx
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2006 Beiträge: 187
      loose play lohnt sich nur in wenigen situationen, internet-cash-game gehört sehr wahrscheinlich nicht dazu.
      Negreanu&Co. sind mit ihrem loose play deshalb so erfolgreich, weil beim live-poker die gegner-reads viel wichtiger sind, und das haben sie wohl einigermassen raus.
      Bei internet-NL-Turnieren sieht die sache anders aus, ich denke als table-chipleader kann man ruhig mal etwas looser werden, hab da aber (noch) keine ahnung von.
    • cusith
      cusith
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2006 Beiträge: 1.272
      to loose = lockern
      to lose = verlieren


      by the way
    • SunTzu81
      SunTzu81
      Black
      Dabei seit: 08.08.2006 Beiträge: 1.646
      Ich hatte bisher auf PP zweimal das deutliche Gefühl, mit Loose Play besser beraten zu sein.
      Das eine Mal war an einem Tisch, wo die Pötte regelmäßig SEHR groß wurden (20BB und mehr keine Seltenheit), sodass man nach der Strategie "viele kleine Schritte zurück und dann wieder ein riesiger nach vorne" mit viel mehr Händen spielen konnte als sonst.
      Beim zweiten Mal saß ich an einem überängstlichen Tisch, wo sehr oft nach einem pre-flop raise durchgefoldet wurde oder oft auch ohne einen einzigen Bet gleich bis zum Big Blind.
    • ChMusique
      ChMusique
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2006 Beiträge: 39
      Es gibt sicherlich situationen, bei denen man mal nicht wirklich auf seine karten achten sollte.

      in der fortgeschrittenen sektion (in die ich hoffentlich bald wieder reinkomme :rolleyes: ) steht z.b. irgendwo, dass man wenn bis zum cutoff durchgefolded wird man immer raisen sollte, selbst wenn man 72o auf der hand hat.
      dies stimmt meiner meinung nach aber auch nur dann, wenn die drei leute hinter einem wissen, dass es den fold button gibt.
    • Shironimo
      Shironimo
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2006 Beiträge: 3.158
      Original von ChMusique
      Es gibt sicherlich situationen, bei denen man mal nicht wirklich auf seine karten achten sollte.

      in der fortgeschrittenen sektion (in die ich hoffentlich bald wieder reinkomme :rolleyes: ) steht z.b. irgendwo, dass man wenn bis zum cutoff durchgefolded wird man immer raisen sollte, selbst wenn man 72o auf der hand hat.
      dies stimmt meiner meinung nach aber auch nur dann, wenn die drei leute hinter einem wissen, dass es den fold button gibt.
      Das gilt aber nur, wenn man als CO-Poster ins Spiel eingestiegen ist. Ansonsten dürfte es -EV sein, wenn du das mit allen Karten machst, aber dafür 2Bets anstatt einer zahlst.
    • ChMusique
      ChMusique
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2006 Beiträge: 39
      also ich hab das so gelesen. (glaub ich =) )
      sobald mir meine partypoints gutgeschrieben sind suche ich die entsprechende stelle mal in der fortgeschrittenen sektion.
    • Erzwolf
      Erzwolf
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 2.470
      Raise mit 72o gilt nur als Blind Poster im Cut Off. An sehr tight-passiven Tischen kann man schon mal etwas looser werden. Ansonsten ist es zumindest bei FL nicht zu empfehlen. In NL-Turnieren kann es Sinn machen, weil man oft sehr hohe Implied Odds hat.
    • Dibbler
      Dibbler
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2006 Beiträge: 13
      Außerdem hat es in Turnieren den Vorteil, die gegner zu verwirren, was sie mit etwas Glück dazu bringt, dass sie später callen werden, wenn sie es eigentlich nicht sollten. (Das gilt vor allem für 1-table-sit-and-gos, weil man dort die ganze Zeit die selben Gegner hat.)