Geld vom Amt?

    • eminem8482
      eminem8482
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2006 Beiträge: 85
      Hallöchen, ich habe mal eine Frage und zwar besuche ich zurzeit eine Berufsschule,und werde diese im August beenden. Leider habe ich bis jetz noch keine Ausbildungsstelle bin aber noch fleißig am bewerben.Nun zu meiner Frage: Ich möchte gern von meinem kleinen Dorf indem ich wohne, nach Hannover ziehen dies sind ca. 100 km der Grund dafür ist das es dort einfacher ist arbeit zu bekommen und mir die Stadt gut gefällt ;-). Also das Problem ist nur ohne Arbeit ist dieser Schritt schwer zu finanzieren also kennt sich jemand aus und weiß ob so ein Umzug und die Miete das Amt bezahlen würde?
  • 5 Antworten
    • Cosler
      Cosler
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2006 Beiträge: 897
      Deine Eltern sind zunächst in der Bütt bevor das Amt irgendetwas übernimmt. Und ohne den Ausbildungsplatz in der Stadt deiner Wahl schon zu haben, geht wohl prinzipiel gar nichts.
    • Carlsson1984
      Carlsson1984
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2008 Beiträge: 117
      Wenn du unter 25 bist, ist es generell ne finanzierung vom amt durchzubekommen recht schwer. da das amt sich drauf beruht das deine eltern für dich aufkommen können.

      Wenn du einen Arbeitgeber in hannover hast der dir bescheinigt das er dich einstellt und auch für glaube mindestens 1 jahr beschäftigt, dann bezahlt das amt dir den umzug und die ersten mieten bis du selbst auf den beinen stehst.

      Wenn du dich von deinem jetzigen wohnsitz aus nach hannover bewirbst und jemand lädt dich zu nem vorstellungs gespräch ein, dann bezahlt das amt dir auch die kosten die für das vorstellungsgespräch enstehen, also anfahrt unterkunft wenn nötig usw.
    • JoSeN
      JoSeN
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2006 Beiträge: 556
      Original von Carlsson1984
      ... Wenn du dich von deinem jetzigen wohnsitz aus nach hannover bewirbst und jemand lädt dich zu nem vorstellungs gespräch ein, dann bezahlt das amt dir auch die kosten die für das vorstellungsgespräch enstehen, also anfahrt unterkunft wenn nötig usw.
      Der Arbeitgeber bei dem du dich vorstellst muss dir die dadurch entstandenen Kosten erstatten.
      (So stehts afaik im deutschen Arbeitsrecht)
    • EvilSucker
      EvilSucker
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2008 Beiträge: 5.688
      Original von eminem8482
      Hallöchen, ich habe mal eine Frage und zwar besuche ich zurzeit eine Berufsschule,und werde diese im August beenden
      Melde dich auf jeden Fall mindestens 3 Monate vorher arbeitslos, sonst bekommst du für eine Woche kein Geld.
      Wenn du dich anmeldest kannst du gleich sagen, dass du umziehen möchtest, weil du keinen Job in deiner Region findest. Wenn du das anhand von Absagen belegst, dann helfen sie dir in der Regel woanders einen Job zu finden und bezahlen dir sogar ggf. den Umzug.
    • Phoonzang
      Phoonzang
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2007 Beiträge: 682
      Original von JoSeN
      Original von Carlsson1984
      ... Wenn du dich von deinem jetzigen wohnsitz aus nach hannover bewirbst und jemand lädt dich zu nem vorstellungs gespräch ein, dann bezahlt das amt dir auch die kosten die für das vorstellungsgespräch enstehen, also anfahrt unterkunft wenn nötig usw.
      Der Arbeitgeber bei dem du dich vorstellst muss dir die dadurch entstandenen Kosten erstatten.
      (So stehts afaik im deutschen Arbeitsrecht)
      MWN nicht, zumindest der ÖD schliesst das kategorisch aus.