Nl20 Sh

  • 10 Antworten
    • leelacocca
      leelacocca
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2006 Beiträge: 698
      01:45 OL: 77 gegen UTG-raise auf set value callen
      02:45 UR: wenn er 24 ATS hat (?), kannst du hier A8s restealen
      03:45 UL: c-c river is hier definitiv richtig
      04:30 OR: ich call hier den flop. den move macht er gerade auf dem board oft mit air, und wenn er den turnb´bluffbettet kannst du ihn gut committen
      05:15 UL: AJ 3bette ich hier gegen den CO-raise
      07:15 UL: du kannst den river hier ps betten, da du von vielen two pairs oder Ax noch gut value bekommst
      11:00 OR: T9s ausm CO kann man durchaus raisen, vor allem da der BB eher tight is
      12:30 UL: auf dem board brauchst du nicht so hart zu contibetten, 2/3 potsize reichen vollkommen. Ich würde dann aufm turn auch noch mal 2/3 nachfeuern, da du von Qx noch gut nen call bekommst und er mit bottompair selten den river bluffbettet. außerdem hast du nen easy fold, wenn er dich raist,und musst keine riverbet callen
      17:30 UL: gleicher gegner – call gegen die donk find ich gut, er hat gezeigt dass er mit starken händen eher zu c-c tendiert, das board is dry und letztendlich wa/wb. aber gegen 2 im sandwich musst du es natürlich raisen.
      19:00 OR: die donk musst du definitiv raisen. mit OESD+2 overcards hast du gegen den fish hier 1. ne gute equity, wobei du den pot idealerweise direkt am flop mitnimmst und 2. bekommst du mit deinem relativ starken draw oft nen free showdown wenn er dich callt. Ich denke er kann hier alles von pps über Tx/Jx so spielen, und du bekommst ziemlich viel direkt zum folden
      27:30 OL: den overcall mit QJ find ich gut, du bekommst ja auch 3,5:1. am flop würd ich auch c-c spielen, aber den turn würd ich gegen den for information und free showdown raisen. der move vom PFA war nich abzusehen und sieht dann wohl sehr nach missplayed set oder overpair aus
      28:15 UL: A2o is eigentlich vom BU nen easy raise first-in. ich mache es auch so, muss man aber meiner ansicht auch nicht so spielen
      31:00 OR: A8o würd ich gegen den BU-raise von dem aggro shorty direkt pushen, da wir seine range einfach deutlich schlagen und hier nen guten spot zum defenden haben
      41:30 OR: du stealraist 65o vom BU und hast im gleichen spot einen orbit vorher T9o gefoldet. so wies aussieht musst du deine raising range mal definieren. connectors oder allgemein hände mit guten implieds zu raisen, wenn so ne station im BB sitzt, find ich gut, aber 65o wär mir in dem spot zu schlecht
      44:00 UL: ich spiele hier c-f. das board ist viel zu drawheavy, zudem sind Jx/Tx wunderbare limping-hände. du wirst hier einfach zu oft action bekommen und musst den turn (du willst keine 7/9/J/Q und kein club sehen) folden
      47:00 UL: Q9s kann man vom CO durchaus profitabel first in raisen, wobei es in dem spot mit dem maniac im BU sicher sehr marginal ist ja

      zu der QQ-hand: erstmal pf light mehr 3betten, so 2,60-2,80...dann unbedingt drauf achten, dass du gerade im 3betted pot nicht weak contibettest. der unterschied hört sich marginal an, aber ich hätte hier mindestens 4$ reingeschoben, in den meisten fällen is das noch ne valuebet. er kann deine bet hier locker als schwach interpretieren und dich mit 99-JJ AI raisen. ohne den K als overcard wäre das hier für aber dann nen easy call...

      o.k. ich hoffe dass ich alle situation mit drin hab und dir einigermaßen weiterhelfen konnte ;)
    • sxxe
      sxxe
      Bronze
      Dabei seit: 03.07.2005 Beiträge: 1.031
      Hi, danke für deine einschätzung.
      Das war ja ziemlich umfangreich.

      12:30 UL: auf dem board brauchst du nicht so hart zu contibetten, 2/3 potsize reichen vollkommen. Ich würde dann aufm turn auch noch mal 2/3 nachfeuern, da du von Qx noch gut nen call bekommst und er mit bottompair selten den river bluffbettet. außerdem hast du nen easy fold, wenn er dich raist,und musst keine riverbet callen
      Könntest du das etwas genauer ausführen, also warum meine Methode auf Potcontrol hier nicht richtig war? Ich hab das Gefühl das ich mit solchen Entscheidungen Probleme habe. Oder war mein Spiel auch ok?


      Könntest du vielleicht generelle Schwächen festmachen? Oder glaubst du das mein Misserfolg eine Folge aus vielen kleinen Fehlern ist?

      bis dann

      Andy
    • sxxe
      sxxe
      Bronze
      Dabei seit: 03.07.2005 Beiträge: 1.031
      btw.. meine Stats sind VPIP, PFR, WTS. Ich glaub im Video hab ich was anderes gesagt. Den AF lasse ich mir garnicht anzeigen.. was ich allerdings noch ändern werde. Die minitables bieten einfach so weinig Platz.
    • norenore
      norenore
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 2.640
      Hi sxxe,

      hab mir dein Video auch mal angeguckt und mir sind folgende Situationen ins Auge gesprungen.


      00:35 OR: 3bet mit JJ. Der Openraiser muss viel folden und gegen den Coldcaller liegst du meilenweit vorne. As played finde ich c/f am flop zu weak. Du hast immerhin ein starkes Overpair und dein Gegner oft nichts getroffen.
      01:57 OL: Warum callst du 77 nicht auf Set Value?
      07:15 UL: Gegen so einen kleinen Reststack pushe ich den River direkt.
      12:20 UL: Imho reichen auf dem Board $1.20 als Contibet.
      19:00 OR: Ich raise so eine Donkbet immer ganz gerne. Aber ein Call ist wohl auch nicht verkehrt.
      28:10 OL: K8s first in vom Button ist normalerweise ein klarer Stealraise.
      28:18 UL: A2o steal ich vom BU auch so ziemlich immer.
      44:06 UL: 2nd Pair oop 3handed im unraised Pot auf einem drawheavy Board. Ich spiele da check/fold. Bekommst eigentlich nie beide zum Folden und am Turn weißt du meist nicht, wo du stehst.
      50:50 : Wenn du den Turn behind checkst, musst du den River callen, das ist richtig.

      Habe mir den Kommentar von leelalocca jetzt nicht komplett durchgelesen, aber mir sind sonst nur Kleinigkeiten aufgefallen.


      Finde es gut, dass du deine Hände im Nachhinein analysierst. Ich hoffe, du stellst auch einige ins Forum, wenn du dir unsicher bist. ;)

      Was ich allgemein sagen würde:
      - looser 3betten (JJ+, AQ+ 3bette ich grundsätzlich, je nach Situation kommt auch AJ und einige schwächere Pocketpairs hinzu. Viel mehr brauchst du anfangs noch nicht 3betten, solange du dir unsicher bist)
      - Größe der Contibet dem Board anpassen
      - looser stealen
      - kein Geld in allzu marginalen Spots investieren, das summiert sich (die Hand mit dem 2nd Pair)

      Ansonsten fand ich es schon ganz gut. Arbeite weiter an deinem Spiel, dann schlägst du bestimmt bald NL20SH.

      Gruß
      David
    • sxxe
      sxxe
      Bronze
      Dabei seit: 03.07.2005 Beiträge: 1.031
      Hi David,

      schön das du dir mein Video angesehen hast.. ich hab deine zum grössten Teil auch schon durch. Find deine Videos sehr angenehm. Vom Inhalt und auch von deiner Art her. Könnten nur etwas länger sein. ;)

      Deine Anregungen kann ich soweit nachvollziehen und versuche sie natürlich zu berücksichtigen. Über generelle Anmerkungen bin ich besonders froh, da ich denke das es bei mir an generellen Sachen liegt.
      Die Verluste der letzten Zeit hab ich auf Party gemacht. Ist halt schwer locker zu bleiben wenn man 10 Stacks down ist und nu auf NL10 zurück muss.. :(

      Hier meine Stats:
      http://img169.imageshack.us/img169/8804/ptstats1ro6.jpg
      http://img338.imageshack.us/img338/5452/ptstats2qt8.jpg
      http://img338.imageshack.us/img338/2996/ptstats3bx8.jpg

      bye
      Andy
    • leelacocca
      leelacocca
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2006 Beiträge: 698
      Original von sxxe
      Hi, danke für deine einschätzung.
      Das war ja ziemlich umfangreich.

      12:30 UL: auf dem board brauchst du nicht so hart zu contibetten, 2/3 potsize reichen vollkommen. Ich würde dann aufm turn auch noch mal 2/3 nachfeuern, da du von Qx noch gut nen call bekommst und er mit bottompair selten den river bluffbettet. außerdem hast du nen easy fold, wenn er dich raist,und musst keine riverbet callen
      Könntest du das etwas genauer ausführen, also warum meine Methode auf Potcontrol hier nicht richtig war? Ich hab das Gefühl das ich mit solchen Entscheidungen Probleme habe. Oder war mein Spiel auch ok?


      Könntest du vielleicht generelle Schwächen festmachen? Oder glaubst du das mein Misserfolg eine Folge aus vielen kleinen Fehlern ist?

      bis dann

      Andy
      dein spiel war eigentlich recht solide. generelle schwächen lassen sich natürlich nicht 100%ig ableiten, gerade auch weil du in den 50 minuten einfach zu wenig spots hattest. was mir aber aufgefallen is:
      - im CO/BU auf jeden fall looser werden und mehr spots zum isolieren suchen: du hast ständig aus SB gestealt, aber einige +ev-spots im BU ausgelassen
      - ich finde dein postflop-spiel eher weak-tight. hab die situationen ja angesprochen. pot control is sicher nen wichtiger aspekt, aber nich immer der tragende

      dann gleich noch mal zu der AK-hand:
      wenn er unsere conti auf dem flop callt, hat er entweder nen mid-pocketpair oder TP (draws sind ausgeschlossen) oder aber nen set. mit nem set hat er uns beat und wird uns am turn check-raisen. checken wir behind, wird er sehr wahrscheinlich den river betten. vor allem tendieren die meisten dann am river eher zur overbet, wenn sie merken, dass sie auf den vorherigen streets value verpasst haben.
      deswegen würde ich hier am turn b-f spielen und den river behindchecken bzw. auf jede donk folden. wir investieren nicht mehr (eher weniger) als die bet die wir am river callen müssten und für den fall dass er uns nicht beat hat bekommen wir mehr value.
      ich finde allgemein solche aggressiveren lines besser, weil wir dann auch einfach tendentiell in den spots in denen wir mehr action wollen welche bekommen...hoffe is einigermaßen verständlich ;)

      was mir an deinen PT-stats auffällt:
      - 17/14 is an sich ziemlich nitty...auf NL20SH lässt es sich profitabel spielen, aber spätestens auf NL50 solltest du da aufloosen
      - du restealst zu wenig aus dem BB, is aber auf NL20 auch noch nich so entscheidend
      - dein Went to Showdown ist viel zu niedrig, das hab ich aber nach dem video fast so erwartet...da könnten gut noch 5 prozentpunkte dazukommen
      - die position stats sehen an sich echt o.k. aus, ich nehm das zurück mit nitty BU und so...gut, vom CO könnte du es etwas looser raisen, aber sonst imo o.k.

      übrigens sind 8K hände SH echt keine samplesize. hab auch ne zeitlang auf titan NL20SH gespielt. über die ersten 11K hände hatte ich >6ptbb und 7K hände später waren davon noch <3 übrig ;)
    • sxxe
      sxxe
      Bronze
      Dabei seit: 03.07.2005 Beiträge: 1.031
      Ja, also das mit der aggroline leuchtet mir ein. Mehr Gewinn bei schlechteren Händen und weniger/gleichen Verlust bei Stärkeren. Dann gehen wir allerdings davon aus, dass der Gegner uns nicht mit schwächeren Händen callt und so am River rausblufft. Wie oft er so etwas macht weiss ich nicht. (Ja ich schwarzmale gerne, deswegen bin ich wohl auch weak-tight :| )

      Die Stats sind von PP als NL25. Der niedrige WTS ist mir auch schon aufgefallen, bzw. wurde mir schon gesagt. Ich weiss allerdings nicht so ganz wie ich von mir aus Spots erkennen soll mit denen ich das ändern könnte. In meiner kleinen Welt haben die Folds ja immer ihren Grund. :)
    • leelacocca
      leelacocca
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2006 Beiträge: 698
      Original von sxxe
      Ja, also das mit der aggroline leuchtet mir ein. Mehr Gewinn bei schlechteren Händen und weniger/gleichen Verlust bei Stärkeren. Dann gehen wir allerdings davon aus, dass der Gegner uns nicht mit schwächeren Händen callt und so am River rausblufft. Wie oft er so etwas macht weiss ich nicht. (Ja ich schwarzmale gerne, deswegen bin ich wohl auch weak-tight :| )

      Die Stats sind von PP als NL25. Der niedrige WTS ist mir auch schon aufgefallen, bzw. wurde mir schon gesagt. Ich weiss allerdings nicht so ganz wie ich von mir aus Spots erkennen soll mit denen ich das ändern könnte. In meiner kleinen Welt haben die Folds ja immer ihren Grund. :)
      ich denke mal wenn der fish c-c flop/turn spielt und dann den river donkt, is das meistens nen busted draw. mit midpair oder so sieht man das echt selten...

      und mein problem is sozusagen invers: ich finde immer gerne noch in marginalen spots nen push oder call :D
    • berbisch
      berbisch
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2007 Beiträge: 1.307
      Also wurde ja schon ne menge geschrieben, habe es nicht durchgelesen denke ich wiederhole zwar das was die anderen gesagt habe aber trotzdem hie rmeine einschätzung..

      1. Conti in der regel 2/3 potsize du machst ja fast immer ganze potsize,
      2. wenn ein Fisch donkt reraisen! die haben meistens nicht auch wenn ich selber nichts habe halt, normale conti die du sonst auch machen würdest
      3. ok du hattest recht er hatte in einer szene das set und du hattest TPTK, allerdings ist das nicht die regel, jedenfall value raise mit TPTK
      4. spiel am besten nur 2 tische tut ja weh wenn man sehen muss wie du mit AJs ausgetimt wirst
      5. nicht so pessimistisch
      6. du foldest ziemlich am anfang vom video 66 oder 77 IP gegen einen TAG wenn ich mich richtig erinnere, gegen einen Fisch OOP foldest du 22 OOP und 1$ raise,
      auf set value sollte man nur dann callen wenn du in der gegner mehr als das 20fache vom raise hat, und am besten IP wobei das nicht so wichtig ist

      bin gerade bei min 24 RO mit K7s steale ich persönlich nicht, mein leak ist es wohl das ich zu viel Contibette, das du beim ersten mal checkst ist ok.
      nachdem der SB zweimal checkt raise ich den turn du könntest Q representieren und auch den Flush

      min27 UL ich bette jeden unraisepot HU halbe potsize

      und das du OR nicht mit den tripps verloren hast am anfang vom video wirst ud sicherlich schon wissen fullhouse hast einen suckout verteilt

      Auch wenn der Platinmember schreibt es sei recht solide gespielt, bin ich da andere meinung.

      min28 raise am BU mit A8 nach einem Limper du foldest gegen den Fisch.

      http://www.pokerstrategy.com/de/strategy/no-limit/188/

      Ich spiele nach dieser SHC und es läuft gut,
      Du foldest ganz am anfang vom Vid mit JJ nach raise mit nem overpair am flop, mitte des Videos callst du in der gleichen Siutatioin QJ was für mich keinen Sinn macht.
      Wenn du mit JJ schon nur auf setvalue callst und trotz overpair foldest warum callst du QJ und callst ein raise am turn?
      Foldest aber dann nach einem reraise mit TPGK?

      ich werd das video zu ende gucken aber keinen kommentar mehr abgeben,
      am besten nochmal BBS lesen und SHC dem obigen Link anpassen

      Viel glück wünsch ich dir dabei!
    • sxxe
      sxxe
      Bronze
      Dabei seit: 03.07.2005 Beiträge: 1.031
      Hi,

      viele Danke für deine Anmerkungen. Ich hab soweit auch nichts weiter dazu zu sagen. :)
      Du hast Recht damit, das ich mit den 4 Tischen am Anfang überfordert war/bin. Das liegt aber auch daran, dass die Software ganz neu für mich ist. Hätte ich wohl besser erst etwas üben sollen. ;)