AF für SH??

  • 7 Antworten
    • ertzkuh
      ertzkuh
      Global
      Dabei seit: 25.03.2007 Beiträge: 5.186
      Welcher AF?

      Kommt doch auch sehr auf VP$IP/pfr an, würde ich behaupten. Seitdem ich looser spiele, ist er irgendwie runtergegangen. Vorher hatte ich glaube ich nen postflop AF von 5, oder so.

      Und es kommt aufs Limit drauf an. Da gibts kein sollte und müssen. Also ich würd mal sagen zwischen 2 und 6 oder so sollte er bei der Spielweise, die man hier beigebracht bekommt, haben.
    • leoZilla
      leoZilla
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 1.910
      ich spiel 18 / 15 / 27 / 5.7, 2.9, 1.9, 4.1 { VPIP/PFR/WTS/Flop,Turn,River,TotalAF }
      auf ~20k Hands NL100 mit > 6PTBB
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Standards gibt es dafür nicht. Es ist natürlich abhängig davon ob du eher loose oder tight spielst. Je tighter du preflop spielst, umso stärkere Hände hast du im Schnitt postflop und kannst somit häufiger valuebetten und Aggression ausüben.

      Spielst du preflop looser, musst du häufiger auch mal aufgeben und deine Aggression sinkt.

      Ich denke ein AF von 2-4 liegt so im Rahmen. Vom Flop bis zum River sollte er stetig abnehmen. Flop 3-5, Turn 2-4, River 1-3. Sind aber bitte nur als grobe Richtwerte zu verstehen.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von leoZilla
      ich spiel 18 / 15 / 27 / 5.7, 2.9, 1.9, 4.1 { VPIP/PFR/WTS/Flop,Turn,River,TotalAF }
      auf ~20k Hands NL100 mit > 6PTBB
      Das kommt meinen Angaben ja recht nahe, auch wenn meist auf der aggressiveren Seite.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      So ganz pauschal sag ich mal, dass man mit nem Overall Postflop AF < 3 irgendwas falsch macht, wenn man wirklich Tag spielt.
    • DaWyatt
      DaWyatt
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 3.434
      Pauschal würd ich bei NL nie was sagen. Das ist genau so eine Diskussion wie mit WTSD.

      Meine bescheiden Meinung (kurz gefasst):
      3 Faktoren sind sehr wichtig: Limit, Gegner, eigene Spielweise.

      Limit und Gegner sind oft korreliert. Ich mein: Ich kann bei mir in den Micros seeeehr oft odds-calls machen (ohne implied) mit nem draw. Und dann tu ich das auch. Weil die meisten auf nen Turnsemibluff zB eh nicht folden ;) also sinkt mein Turn AF.
      Secondbarrels sind auf kleinen Limits auch weniger zu empfehlen.

      Eigene Spielweise... jo: steht ja schon oben.


      wie gesagt: beim WTSD gibs genau dieselbe richtig/falsch Diskussion. Wenn ich aber nur Leute habe, die 30+ WTS haben, steigt auch mein WTS.

      Nuja, genug gemosert.
    • Vinyladdict
      Vinyladdict
      Bronze
      Dabei seit: 28.09.2006 Beiträge: 4.865
      5 / 3 / 2 flop turn river als TAG in den smallstakes is ein ganz guter richtwert