Legalität OnlinePoker, Bsp.: Everest

    • Yendo
      Yendo
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2006 Beiträge: 6
      Hi @ll,

      habe gerade den Post gelesen über die Legalität des Onlinepokerns.
      In den AGB von Everest-Poker steht irgendwas das die nicht auszahlen und bonus gewähren....wenn in dem jeweiligen land das pokern verboten ist. WIe ist das dann?
      Muss ich befürchten dass ich, wenn ich da Geld einzahle und evtl. auch gewinne, und des mal auszahlen lassen will, dass die sagen, ich hätte nicht spielen dürfen und dann krieg ich nix mehr zurück?

      Weil offiziell scheint es ja doch irgendwie nicht erlaubt zu sein in GER?

      DAnke für eure Hilfe

      LG

      Yendo
  • 7 Antworten
    • Cosler
      Cosler
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2006 Beiträge: 909
      Original von Yendo
      Hi @ll,

      habe gerade den Post gelesen über die Legalität des Onlinepokerns.
      In den AGB von Everest-Poker steht irgendwas das die nicht auszahlen und bonus gewähren....wenn in dem jeweiligen land das pokern verboten ist. WIe ist das dann?
      Muss ich befürchten dass ich, wenn ich da Geld einzahle und evtl. auch gewinne, und des mal auszahlen lassen will, dass die sagen, ich hätte nicht spielen dürfen und dann krieg ich nix mehr zurück?

      Weil offiziell scheint es ja doch irgendwie nicht erlaubt zu sein in GER?

      DAnke für eure Hilfe

      LG

      Yendo
      Pokern ist in Deutschland nicht verboten sondern die Teilnahme an illegalen Glücksspielen ist verboten. Illegal wird ein Glücksspiel dadurch, dass es in einem nicht konzessioniertem Rahmen und um Echtgeldbeträge stattfindet. Nicht konzessioniert heisst hierbei, dass keine staatliche Lizenz für das Betreiben von Glücksspielen in Deutschland erteilt wurde.

      Everest Poker hat keine staatliche Lizenz für das Betreiben von Glücksspielen in Deutschland. Aber es hat eine Lizenz für das Betreiben von Glücksspielen in dem Hoheitsgebiet, wo das Unternehmen die Glücksspiele durchführt.

      Daraus ergibt sich für dich folgende Konstellation. Nimmst du in Deutschland an den dort angebotenen Glücksspielen teil, handelst du rechtswidrig und verstößt gegen die Geschäftsbedingungen von Everest Poker. Dies kann den Ausschluß vom Spiel, das Einfrieren der deponierten Wetteinsätze und etc. zur Folge haben. Nimmst du allerdings vom Hoheitsgebiet Everests am Spielangebot teil, ist dies nach deutschem Recht vollkommen legal (vergleichbar mit dem Casinobesuch in Las Vegas).

      Damit sind wir auch schon bei der Gretchenfrage: Bei Nutzung des Internet wird davon ausgegangen, dass der Tatort dort ist, wo die Daten eingespeist bzw. runter geladen werden. Damit ist Tatort für einen Online-Spieler der Ort, wo sein Computer steht. Diese Ansicht ist aber äußerst umstritten. Eine andere Auffassung geht davon aus, dass bei Online-Poker der Erfolgsort der Sitz des Servers ist, also regelmäßig das Ausland. Damit ist der deutsche Spieler kein „Täter“ im Inland, da er ja im Ausland spielt und es nur im Inland sieht.

      Da diese Frage nicht abschließend geklärt ist, ist die deutsche Justiz auch sehr zurückhaltend, was die strafrechtliche Verfolgung von Online-Poker anbelangt.

      Ein Risiko bleibt also für dich. Falls du aber kein Risiko eingehen möchtest, ist Pokern eh ganz grundsätzlich nichts für dich, da dort die ganze Spielmechanik auf Risiko ausgelegt ist.
    • Yendo
      Yendo
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2006 Beiträge: 6
      Ok danke :-)
    • augustus
      augustus
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 406
      Original von Cosler
      Original von Yendo
      Hi @ll,

      habe gerade den Post gelesen über die Legalität des Onlinepokerns.
      In den AGB von Everest-Poker steht irgendwas das die nicht auszahlen und bonus gewähren....wenn in dem jeweiligen land das pokern verboten ist. WIe ist das dann?
      Muss ich befürchten dass ich, wenn ich da Geld einzahle und evtl. auch gewinne, und des mal auszahlen lassen will, dass die sagen, ich hätte nicht spielen dürfen und dann krieg ich nix mehr zurück?

      Weil offiziell scheint es ja doch irgendwie nicht erlaubt zu sein in GER?

      DAnke für eure Hilfe

      LG

      Yendo
      Pokern ist in Deutschland nicht verboten sondern die Teilnahme an illegalen Glücksspielen ist verboten. Illegal wird ein Glücksspiel dadurch, dass es in einem nicht konzessioniertem Rahmen und um Echtgeldbeträge stattfindet. Nicht konzessioniert heisst hierbei, dass keine staatliche Lizenz für das Betreiben von Glücksspielen in Deutschland erteilt wurde.

      Everest Poker hat keine staatliche Lizenz für das Betreiben von Glücksspielen in Deutschland. Aber es hat eine Lizenz für das Betreiben von Glücksspielen in dem Hoheitsgebiet, wo das Unternehmen die Glücksspiele durchführt.

      Daraus ergibt sich für dich folgende Konstellation. Nimmst du in Deutschland an den dort angebotenen Glücksspielen teil, handelst du rechtswidrig und verstößt gegen die Geschäftsbedingungen von Everest Poker. Dies kann den Ausschluß vom Spiel, das Einfrieren der deponierten Wetteinsätze und etc. zur Folge haben. Nimmst du allerdings vom Hoheitsgebiet Everests am Spielangebot teil, ist dies nach deutschem Recht vollkommen legal (vergleichbar mit dem Casinobesuch in Las Vegas).

      Damit sind wir auch schon bei der Gretchenfrage: Bei Nutzung des Internet wird davon ausgegangen, dass der Tatort dort ist, wo die Daten eingespeist bzw. runter geladen werden. Damit ist Tatort für einen Online-Spieler der Ort, wo sein Computer steht. Diese Ansicht ist aber äußerst umstritten. Eine andere Auffassung geht davon aus, dass bei Online-Poker der Erfolgsort der Sitz des Servers ist, also regelmäßig das Ausland. Damit ist der deutsche Spieler kein „Täter“ im Inland, da er ja im Ausland spielt und es nur im Inland sieht.

      Da diese Frage nicht abschließend geklärt ist, ist die deutsche Justiz auch sehr zurückhaltend, was die strafrechtliche Verfolgung von Online-Poker anbelangt.

      Ein Risiko bleibt also für dich. Falls du aber kein Risiko eingehen möchtest, ist Pokern eh ganz grundsätzlich nichts für dich, da dort die ganze Spielmechanik auf Risiko ausgelegt ist.


      Etwa 11326 Beiträge in ein paar verständliche Sätze gepackt.
      Super! :tongue:
    • riesling
      riesling
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2007 Beiträge: 1.573
      Bonusse werden nach wie vor gewährt. Das Auszahlen war bei Everest auch vorher nicht einfach, trozdem dürften wegen der Illegalität deutscher Spieler noch keine Konten eingefroren worden sein.
    • Schurkenstaat
      Schurkenstaat
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2007 Beiträge: 1.846
      Wäre ziemlich daneben, so wie die inzwischen in D-Land Werbung machen.
    • Yendo
      Yendo
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2006 Beiträge: 6
      Ahh ok danke, bei Partypoker habe ich mich schonmal auscashen lassen, und da hat des problemlos geklappt. Ich glaub bei vielen von den grössten Anbietern dürfte des weniger ein Problem sein.

      Weiss jemand wie des bei Full Tilt ist? Da konnte ich nix in den AGB's lesen von wegen den Ländern und illegal. Und ich glaube die haben da sogar auch direkt deutsche Spieler mit angesprochen.

      Ich habe zur Zeit Lust wieder auf einer Platform zu spielen, wo spielt ihr so, die ihr mir empfehlen könntet? (Am Besten noch mit einem fairen Deposit-Bonus :-). Bin bis jetzt nur bei PP und PokerStars angemeldet.
    • riesling
      riesling
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2007 Beiträge: 1.573
      Ich finde den pd.de Bonus bei Titan am besten. Den kannst in aller Ruhe longterm nutzen, da nicht zeitgebunden. Genug Tische gibt es da auch immer.