Ich spiele zur Zeit 4 bis 8 MTT am Tag und weiter nichts. Die buyins sind bei mir im moment bei 11$ bis 55$ da ich mich dort noch immer am sichersten fühle. Doch leider reicht das nicht um am einzigen Tuniercoaching, dass von Pokerstrategy angeboten wird teil zu nehmen, da ich Lichtjahre von Platin entfernt bin und mich eigentlich immer an der unteren Grenze zu Gold aufhalte. Das obwohl ich mittlerweile einen ordentlichen Gewinn bei MTTs einstreiche. Nun frage ich mich, welche Begründung es dafür gibt das es ab Platin ist.

Folgende Überlegungen dazu:

1. Tuniercoaching ist für MTTs gedacht aber häufig wird das Argument gebracht, dass man das halt mit SNG oder Cash Games erspielen soll. Was bringt mir den ein Tuniercoaching für diese beiden Pokervarianten? SNG mag zwar Ähnlichkeiten zu MTTs haben sind aber doch grundlegend unterschiedlich.

2. Wenn ich dann aber irgendwann mal Platin mit MTTs erreichen sollte, dann werd ich wohl kaum noch den großen Nutzen davon haben, da ich dann längst die 300k standard zoggen würde. Nicht das es nichts bringt versteht mich da nicht falsch. Aber ich denke da gern an das Mitgliederbelohnungssystem, bei dem Coachings, Forum und Artikel anfangs den größten nutzen bringen sollen, und später die Mitglieder mit Cash als Anreiz zum zoggen über Pokerstrategy bei Laune gehalten werden.

Also bitte überdenkt noch einmal diese Entscheidung und senkt die Anforderungen für das aktuelle Tuniercoaching oder startet ein zweites und drittes für Silber und/oder Gold.