Frage zu zwei Händen

    • Thorsten77
      Thorsten77
      Black
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 12.896
      Hallo,

      Ich habe eine Frage zu zwei eben gespielten Händen (0.5/1 limit): Ab wann habe ich falsch gespielt (bitte mit Begründung ;-)?

      1. Hand:

      Ich bekomme KK in early position und raise. Alle folden bis auf einen Spieler (call in middle position).
      Flop: Jc, Ah, 7c
      Ich mache eine Bet und werde gecallt.
      Turn: Jh
      Ich mache eine Bet und bekomme ein reraise. Ich calle.
      River: 6d
      Check, Bet, Call.

      Gegner hatte AJ :( Hätte ich nach dem Reraise folden sollen?


      2. Hand:

      Ich bekomme KTo in late position. Ein Spieler called. Dann raised ein Spieler auf .75 all-in. Ich gehe mit. Big blind auch. Der erste caller macht ein reraise. Ich und der Big blind callen.
      Flop: 9s, Th, 7h (habe also Top pair mit Königskicker)
      Der Reraiser bettet, ich und der big blind callen
      Turn: 7c
      Reraiser bettet, ich calle, big blind reraised, call call
      River: 3c
      Big blind bettet, Reraiser raised, call call

      Big blind hatte 3d 7d (hat die Hand auch schlecht gespielt, oder?), der Reraiser hatte AT (hätte mich auch geschlagen). Hätte ich preflop nach dem Reraise folden sollen?
  • 3 Antworten
    • nikorw
      nikorw
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 6.998
      zu 1)Wohl nach dem reraise im Turn fold, richtig. Wobei der arg defensiv gespielt hat, lässt sich schwer sagen, denke ich.

      zu 2) richtig, folden nach reraise.
    • bobbel
      bobbel
      Bronze
      Dabei seit: 06.07.2006 Beiträge: 2.472
      Hi!

      1)
      Du hast 3 Optionen am Turn:
      a) Du glaubst ihm und foldest. Das heißt, entweder hat er ein Ass oder sogar die Buben getroffen. Was schon sehr wahrscheinlich ist, da ein Check-Raise eine starke Hand signalisiert. Außerdem weiß er nach der Preflop-Action, dass du entweder ein Pocket-Pair oder das getroffen hast. Also wird er sich seiner Handlung bewusst sein (außer er ist ein totaler ßberfisch und checkraist ein 6er Pair).

      b) Du glaubst ihm nicht und raist. Das heißt, dass du denkst, dass du vorne liegst. Wenn du aber über a) nachdenkst, ist das wohl eher unwahrscheinlich. Ein Raise hätte hier den Vorteil, rauszubekommen, wo du stehst. Mit seinem Full-House würde er wahrscheinlich cappen. Das heißt, du wüsstest genau, wo du stehst, und könntest folden. Würde er am Turn callen, wäre das für dich natürlich bitter. Also ist diese Option nicht so gut.

      c) Du weißt nicht, wo du stehst und callst (deine Entscheidung). Leider bringt dir der Call gar nichts, da du nicht weißt, wo du stehst. Liegst du nun vorne, oder nicht? Also wirst du wahrscheinlich (wie du es ja getan hast) am River check/call spielen. Somit ist diese Option auch nicht so gut.

      Also bleibt dir wohl nicht anderes übrig, als Option a) zu wählen. Das zumindest hätte ich getan.


      2) Ja, nach SHC ist ja KTo Raise 0. Da der Spieler aber sogar raist, ist das erst recht ein Fold, egal, ob er nun all-in ist oder nicht. Wenn du im Heads-Up mit ihm wärst, hättest du das vielleicht mit Zähne zusammen beißen callen können, da aber noch ein anderer Caller dahinter sitzt, der das Raise sicher callen wird, da er ja schon in die Hand eingestiegen ist, ist die Wahrscheinlichkeit, dass du gewinnst, noch geringer.
      Somit wäre ein Fold auch ohne SHC hier angebracht.

      Gruß

      Bobbel.
    • bL4aN
      bL4aN
      Bronze
      Dabei seit: 13.07.2006 Beiträge: 188
      Original von nikorw
      zu 1)Wohl nach dem reraise im Turn fold, richtig. Wobei der arg defensiv gespielt hat, lässt sich schwer sagen, denke ich.

      zu 2) richtig, folden nach reraise.
      1. jop call-down hätte ich auch gemacht
      2. du hast nix, sofort raus aus der hand also --> c/f