Warum lebt ihr nicht vom Poker???

    • TroyMaster
      TroyMaster
      Global
      Dabei seit: 19.01.2007 Beiträge: 474
      Dies geht an alle die NL200++ spielen und locker 5k im Monat machen können.

      Warum verdammt noch mal lebt ihr nicht vom Poker und hängt lieber in Unis herum, die mit der sicheren Ausbildung nicht viel mehr Geld bringen als Poker zuzeit?

      Ich weiß dieses Thema wurde schon oft behandelt, aber ich hab bisher kaum ernsthafte meinungen von NL200++ Spielern gehört, sondern eher von NL25 spielern, die kein Schimmer von den High-Stackes haben.
  • 71 Antworten
    • dersl88
      dersl88
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2007 Beiträge: 3.821
      Weil Geld nicht alles ist.
    • Mephisto89
      Mephisto89
      Black
      Dabei seit: 15.08.2007 Beiträge: 4.860
      weil ich nicht nur vom pokern abhängig sein will... wenn mal iwas passiert, dann will ich zumindest ne ausbildung haben.

      außerdem denk ich braucht man große rücklagen und die hat man als nl200-400 oft noch nicht, wenn man grade bankrollbuilding macht
    • igelei
      igelei
      Bronze
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 481
      ich leb so zusagen davon. ich hab nen 400$ job für meine fix kosten und der rest kommt vom poker! mach ich jetzt schon fast 1,5 jahre so und läuft top

      ps: ich hab ne ausbildung und leb schon seit nl50 davon
    • Wody
      Wody
      Black
      Dabei seit: 23.01.2007 Beiträge: 3.737
      1. Weil ich denke, dass das Niveau in Zukunft deutlich zunehmen wird.
      2. Gesellschaftlicher Zwang.
      3. Weil ich den epic fails Thread gelesen habe.
    • Sunfire
      Sunfire
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 3.394
      Poker macht auf die Dauer gesehen keinen Spaß da studiere ich lieber und arbeite danach.
    • wusah
      wusah
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 15.792
      weil ich zu schlecht bin
      weil ich keine Rücklagen hab

      edit: und weil ich auch denke, dass das game tougher werden wird

      evtl kommt das alles aber noch
      dann aber nur in Verbindung mit nem Halbtagsjob
    • Ardarandir
      Ardarandir
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2006 Beiträge: 3.216
      Original von dersl88
      Weil Geld nicht alles ist.

      Poker macht auf die Dauer gesehen keinen Spaß da studiere ich lieber und arbeite danach.
      #2
      würde auch nicht vom pokern leben wollen wenn ich wüsste das die games genau so bleiben oder noch softer werden
    • Nathanael86
      Nathanael86
      Bronze
      Dabei seit: 30.10.2006 Beiträge: 877
      Spiel zwar FL 5/10 und 10/20 aber is ja fürs thema egal.
      1. bin ich mir nicht sicher ob ich meine winrate über jahre halten kann.
      2. ist es glaub schwieriger wenn man "muss" als wenn man es nebenher macht
      3. Mein studiengang mich übel interresiert und ich es nciht wegen der kohle hinterher studier(was als Dipl. Ing. auf jeden fall drin ist)
      4. auch wegen dem gesellschaftlichen ansehen
      5. Und weil ich bei meinem beruf mit menschen zu tun haben will
      6. und zuguterletzt weil mir die sache mit dem pokern zu unsicher ist. Ich glaub zwar nicht wirklich dass es so viel tougher wird aber wer weis ob nicht nach rauchen und alkohol auch mal des glücksspiel dran ist was unsere regierung findet wovor sie uns schützen muss.

      Auserdem hab ich zudem dann noch das geld dass ich beim pokern gewinn als "bonus" und kann mir davon sachen kaufen die ich mir sonst nich leiten könnte.
    • MfGOne
      MfGOne
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 7.130
      weil ich in drei jahren auch noch nen auskommen haben will :D und erst nl100 spiele btw hehe
    • delfink
      delfink
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2007 Beiträge: 5.916
      ich kann mir nicht vorstellen das man die nächsten 40 jahre durchgehend damit sein geld machen kann. fische sind ausgebeutet, der boom hört auf und eventuell neue gesetze in vielen ländern die es einen schwer machen.
    • Sturmination
      Sturmination
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2007 Beiträge: 1.341
      Spiele zwar auf keinem Limit auf dem man Geld verdient (NL 50 seit neuestem), hab aber vor mindestens NL200 zu kommen....

      Würde auch nie für Pokern mein Studium abbrechen... Ich mein, wenn man fertig ist und einigermaßen was reinkommt durch pokern kann man sich ja überlegen mal nen paar jahre als full time pro zu leben, aber wer sagt denn, dass man in 20 Jahren mit Pokern noch Geld machen kann?
      Würde mir sicher total in den Arsch beissen, wenn ich dann mit 40 dastehe ohne Ausbildung und meine Lebensgrundlage plötzlich wegfällt ;)
      Außerdem seh ich Poker als Hobby, dass Spaß machen soll und man auch mal paar Wochen Pause machen kann, wenn man keinen Bock hat und nicht gezwungen ist jeden Tag 8h zu zocken, um die Miete zu zahlen...
    • mrtn86
      mrtn86
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2006 Beiträge: 844
      guck dir nen thread "post your epic fails" an! Dann weisste es!
    • Ardarandir
      Ardarandir
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2006 Beiträge: 3.216
      Original von mrtn86
      guck dir nen thread "post your epic fails" an! Dann weisste es!
      sry aber auf was wird hier immer wieder angespielt?
    • Sturmination
      Sturmination
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2007 Beiträge: 1.341
      Ich glaub das ist nen Thread im Diamond Forum mit nen paar bösen Graphen
    • Santalino2
      Santalino2
      Black
      Dabei seit: 08.06.2007 Beiträge: 2.676
      Wenn ich 18-20 wäre und gerade Abi gemacht hätte, ja dann würde ich mich auch easy mal 1-2 Jahre voll auf Poker konzentrieren. Aber wenn du älter bist und bereits einen ganz ordentlichen Beruf bei einer guten Firma hast (wo wenn du nicht gerade den totalen Schwachsinn anstellst du sicher sein kannst auch noch in 30 Jahren dort arbeiten zu können..) dann ist es schwer das alles wegzuwerfen.

      Und Studenten haben auch so genug Zeit zum Pokern. Sie machen dann halt im Monat evtl. "nur" 2-3 statt 5-6k aber das reicht trotzdem um gut über die Runden zu kommen. Und für 2-3k mehr pro Monat dann die Ausbildung sein lassen in Verbindung mit dem Risiko einer ungewissen Poker-Zukunft und der evtl. fehlenden Abwechslung (8h/Tag zu pokern ist über einen längeren Zeitraum auch eintönig/anstrengend) ist halt auch nicht jedermanns Sache, obwohl ichs vermutlich wie gesagt machen würde wenn ich noch mal 20 wäre...
    • IHEARTMYNUTZ
      IHEARTMYNUTZ
      Bronze
      Dabei seit: 25.10.2006 Beiträge: 2.544
      Original von igelei
      ich leb so zusagen davon. ich hab nen 400$ job für meine fix kosten und der rest kommt vom poker! mach ich jetzt schon fast 1,5 jahre so und läuft top

      ps: ich hab ne ausbildung und leb schon seit nl50 davon
      #2

      Man kann sich mit NL50 wunnabar finanzieren. 1000$ schaffste immer, mit `nem Nebenjob biste durch.
    • benn1337
      benn1337
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 3.160
      Ich will nicht mein leben lang vor dem pc sitzen und knöpfchen drücken ^^ Klar macht poker spaß, aber man will ja auch mal was anderes sehen und unter leute kommen. Das leben als pokerpro wäre mir viel zu einseitig und ich wäre nicht voll ausgelastet. Habe das in den semesterferien gemerkt als ich mir vorgenommen hatte 2 wochen lang 6 stunden am tag zu pokern. Joa aus den 6 stunden wurden 2 stunden letztendlich. Klar verdiene ich jetzt mehr, als später mein einstiegsgehalt sein wird, aber eine arbeit als ingenieur, die mir spaß macht würde mich dann doch mehr ausfüllen als pokerprofi. Zu dem wirde online poker nicht immer so profitabel sein wie jetzt.
    • dehninstrument
      dehninstrument
      Bronze
      Dabei seit: 08.10.2007 Beiträge: 40
      Ja warum, verdammt noch mal.
      Wenn Du es genau wissen willst:

      Weil ich mit abgeschlossenem Studium in meinem Job mehr Geld mache, als ich es beim Pokern, selbst bei deutlichen höheren Limits, erzielen könnte. Und dies mit Sicherheit und nicht mit den Swings.

      Weil ich die Gefahr sehen würde, vor dem Rechner sozial zu vereinsamen und zu veblöden; ich denke da insbesondere an die Warcraft, Counterstrike etc.(oder wie auch immer diese schwachsinnigen Spiele heißen) Spieler, von denen sich hier ja auch einige tummeln, tut mir leid, sowas kann ich mir für mich nicht vorstellen. Ich maße mir nicht an, über die Leute zu urteilen und bin grundsätzlich tolerant, aber zu dieser Klientel zu gehören möchte ich definitiv nicht. Nix für mich.

      Weil ich wohl zu alt dafür bin, ich bekomme mit meinen 37 ja nicht einmal PT zum Laufen (kann mir denn niemand in Hamburg dabei helfen, auch gegen fürstliche Vergütung?, siehe mein Posting in der Kategorie Hamburg)...Nach meinem Abi war ich 2 Jahre bei der Bundeswehr (als ROA, gibt es sowas heute überhaupt noch?), war damals (-20 a) beliebt, da man so geschätzte 25-30K DM sparen konnte (incl. Abfindung etc.), die man dann entweder für ein Auto vebraten hat, oder als Rücklage im Studium hatte.
      Und dann hatte man ja die üblichen Studijobs, HIWI an der Uni war richtig gut mit damals 16,50 DM... Ziemlich spießige Sache.
      Das würde ich mir garantiert sparen
      Heute würde ich mir wahrscheinlich solide zwei Jahre Auszeit nehmen, hochkonzentriert und ernsthaft online pokern, um mit dem Gewinn zu studieren, oder mir eine Wohnung zu kaufen, Ihr habt es heute echt gut, bei mir war an sowas gar nicht zu denken.

      Und den Thrill beim Spiel und die mathematisch-geistige Herausforderung würde ich mir danach bewahren, weil es Spaß macht und auch noch Kohle bringt.
    • edik89
      edik89
      Black
      Dabei seit: 10.07.2007 Beiträge: 3.367
      also das is doch alles nur DECEPTION

      wir wollen halt der gesellschaft zeigen, dass wir ganz "normale" menschen sind


      ich fang auch jetzt nachem abi ne ausbildung an für einen stack im monat JUUUUUUHUUUUUUU



      aber nur poker is auch langweilig


      eventuell wird sie auch net gemacht, ich finds einfach geil mit 18 jahren 5 stellige winnings jeden monat einzufahren :P