Pokerseiten bewerben?

    • Countit
      Countit
      Black
      Dabei seit: 03.06.2007 Beiträge: 8.458
      Lt. deutschen gesetzt ist es doch verboten Pokerseiten, wo um Cash gespielt wird, zu bewerben (bzw. Grauzone).
      Aber eigentlich ist es doch wenn man bei PS im Menü ist, alle Pokerseiten aufgeflistet sind und somit auch beworben werden. Oder sehe ich da was falsch? Das Thema wurde bestimmt schon x mal besprochen, hab aber nix gefunden, sry.
  • 9 Antworten
    • Spooz
      Spooz
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2006 Beiträge: 162
      Deswegen hat PS seinen Firmensitz auch nicht in Deutschland ;)
    • Countit
      Countit
      Black
      Dabei seit: 03.06.2007 Beiträge: 8.458
      beworben werden ja trotzdem deutsche spieler
    • MourganRA
      MourganRA
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2007 Beiträge: 5.172
      jo und es wird immer dabei gesagt, dass man dort kostenlos spielen kann
    • Stoxx81
      Stoxx81
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 13.879
      Diese Seite hat so und so viele Mitglieder und ist nicht wirklich schwer zu finden. Meinste nicht, dass die Staatsanwaltschaft schon mal tätig geworden wäre, wenn hier alles illegal wäre?
    • Countit
      Countit
      Black
      Dabei seit: 03.06.2007 Beiträge: 8.458
      staatsanwaltschaft ist hierbei nicht so wichtig, mir geht es eher um abmahnungen. Na ja, gesagt ja, aber es sind immer .com seiten und das ist nicht erlaubt.

      Angeblich soll ja ne .com oder .net zum bewerben einer .com seite reichen, aber das weiß ich selber nicht.

      Ich frag einfach nur aus eigenem Interesse, weil paar Spieler für nicht getrackte Spieler werben wollte, aber einfach ein wenig Angst habe.
    • JimColonia
      JimColonia
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 8.134
      so weit ich weiß, ist hier noch niemand abgemahnt worden.
      warum auch? weil wir teil einer Pokerschule sind?
    • nugget64
      nugget64
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2007 Beiträge: 301
      Nein, Pokerschule allein wäre sicher kein Abmahngrund, aber Werbung bzw. Links zu Pokerseiten um Echtgeld schon. Wohl in erster Linie deshalb halb hat ps seinen Firmensitz auch in Gibraltar.

      Deshalb: Theoretisch kannst Du mit Wohnsitz in DE keine Werbung für Pokerräume machen. Ich bewerbe auf verschiedenen anderen Seiten auch Pokerräume weil ich nicht in DE lebe. Du kannst das im Prinzip auch wenn Du Deine Domain anonym registrierst und irgendwo im Ausland ein Postfach mietest. Du machst Dich damit zwar theoretisch immer noch strafbar in DE, praktisch kann aber nichts passieren, da Du ja nicht greifbar bist, auch die PPs der Pokerräume rücken normalerweise keine Daten an irgendwelche rumschnüffelnden deutsche Behörden oder Abmahnanwälte raus.

      Aus dem gleichen Grund ist z. B. auch praktisch die gesamte deutsche Online Erotikbranche ins Ausland abgewandert, teils physisch, teils eben wie beschrieben mit Postfachadressen.

      Im Endeffekt hat dies dazu geführt, daß weiter wie der Teufel gepokert wird, auch das Erotikangebot ist nicht gerade kleiner geworden, aber die daran partizipierenden Firmen und Affiliates zahlen ihre Steuern dafür eben nicht mehr in DE.
    • Countit
      Countit
      Black
      Dabei seit: 03.06.2007 Beiträge: 8.458
      danke für die Antworten, bin jetzt in einem Dilemma :D
    • Loosar
      Loosar
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2006 Beiträge: 1.511
      is doch alles ganz easy leute, ...

      - pokerstrategy und andere sind zu clever für eine nationale justiz
      - für einen amateur wird kein karrierebewusster staatsanawalt riskieren, einen grundlagenprozess zu verlieren
      - die pros haben ihren deal mit den finanzämtern und sind damit fast unangreifbar
      - die semi-pros sollten gucken, dass sie schneller leveln ^^

      - so lange das thema auf europäischer ebene diskutiert wird, wird kein deutscher beamter en furz zu lassen. warum sollte er sich das auch antun? wenn die vorgesetzte politik nur rumeiert.

      alles im lot, also.....