Spiel an einem sehr loosen Tisch

    • Siegfried38
      Siegfried38
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2007 Beiträge: 209
      Heute ist es mir passiert, daß ich an einem Tisch gespielt habe, an dem dir kein Gegner eine Erhöhung abgenommen hat. Es wurde alles gecallt.
      Irgendwie haben Sie dann gegen meine AA mit 35s gewonnen, so ging es den ganzen Nachmittag, bis mein Stack aufgebraucht war, den ich an den Tisch mitgenommen habe.
      Ich habs probiert mit 6 BB zu erhöhen, da ging es kurze Zeit gut, dann habe ich nur gelimpt, aber ein richtiges Rezept habe ich nicht gefunden.

      Danach bin ich an einen Tisch geraten, da hat einer mit seinem hohen Stack immer all-in gepusht. Die Karten bekam ich auch nie dafür zu callen. kein Set kein Overpair nichts wieder ein Stack down.

      Kann mir Jemand erklären wie man gegen solche Leute spielt?
      Siegfried 38
  • 7 Antworten
    • Suicid0
      Suicid0
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2006 Beiträge: 2.113
      Geduldig sein.
      Wenn man gute Odds bekommt mit drawing Hands versuchen den Flop zu sehen.
    • Siegfried38
      Siegfried38
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2007 Beiträge: 209
      Das geduldig sein ist dann grauenvoll wenn man sieht mit welchen Händen die Gegner die Pöte holen.
    • kollegebossmann
      kollegebossmann
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2007 Beiträge: 372
      wos das problem,an dem tisch einfach tight zu spielen und nur zu betten wennst wast hast ?! is doch easy money dann
      und wennst n stack verlierst, dann holst dir den + 2 andere danach
    • Face12
      Face12
      Black
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 4.756
      Tight spielen ist sicherlich die Standardlösung, ich spiel mitlerweile an solchen Tischen insbesondere in Position manchmal auch relativ loose und spiel meine Postflop Edge aus (falls vorhanden), das ist aber natürlich nur an Tischen gut wo nicht andauernd irgendwer shovt / reraised.
    • Ardarandir
      Ardarandir
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2006 Beiträge: 3.216
      Original von kollegebossmann
      wos das problem,an dem tisch einfach tight zu spielen und nur zu betten wennst wast hast ?! is doch easy money dann
      und wennst n stack verlierst, dann holst dir den + 2 andere danach
      ich werde für gewöhnlich deutlich looser und schau mir einfach viele flops, bevorzugt in später position^^, an. Ich denke einfach das man eine massive postflop edge an so einem tisch hat und wenn man hittet wird man sehr wahrscheinlich ausbezahlt. Mit Premium Händen scheint es mir am besten einfach die Keule auszupacken und 6-10bb raises pre zu machen um am flop max. 3-handed zu sein. Hab allerdings ehrlich gesagt noch nie an einem tisch gespielt an dem dauernd alle meine 6bb raises gecalled haben
    • kollegebossmann
      kollegebossmann
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2007 Beiträge: 372
      jo meine auch vermehrt preflop dann eben einfach nur anspielen, wenn man was hat, dann muss man die standard contibets halt eifnach mal lassen
      natürlich nur solang bis sies merken :D
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Gerade gegen Showdownverrückte calling stations bietet es sich eher an, Broadways zu spielen als drawing hands. Diese Hände sollte man dann nicht unbedingt in früher Position raisen, sprich etwas tighter werden.

      Hier und da mal auf eine Continuatonbet zu verzichten kann auch kein Fehler sein. Auch spiele ich mal vermehrt etwas schwächere Hände, wenn sich andeutet, dass es wieder einen Pott gibt wo jeder mal den Flop anschauen will. Implied Odds sollten vorhanden sein.