JJ gegen preflop 3-bettor

    • YourRedeemer
      YourRedeemer
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 1.384
      habe extreme probleme mit dieser situation:
      ich hab wie gesagt JJ und es gibt einen der preflop, nach meinem raise, 3-bet gemacht hat. dann kommt ein völlig ungefährlicher flop.der typ ist vor mir dran und bettet den flop, ich raise da ich mir gut vorstellen kann, dass er einfach nur AK o.ß. hält. er 3-bettet nun erneut. was tun?

      ich folde dann meistens.
  • 7 Antworten
    • beastrider
      beastrider
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 225
      bei einem "ungefährlichen" board würde ich ihn runtercallen. gegen die 3-bet immer wegzuschmeissen halte ich für zu passive. muss man natürlich auch vom gegner abhängig machen.

      mir ist in den letzten tagen aufgefallen das mit allem möglichen ne 3-bet kommt. sei es AQ AT KQ oder mit kleinen PP.

      ich würde es drauf ankommen lassen und ihn runtercallen.
    • skumlord
      skumlord
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2006 Beiträge: 552
      würde auch runtercallen, solange keine overcards auf dem board sind.
    • Arturo
      Arturo
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 26
      Ist vielleicht ne böden Frage aber was ist ne 3-bet?
    • beastrider
      beastrider
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 225
      Original von Arturo
      Ist vielleicht ne böden Frage aber was ist ne 3-bet?
      das betten auf einen raise wird 3-bet genannt.

      Reihenfolge:
      Bet - Raise - 3-Bet - Cap
    • Arturo
      Arturo
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 26
      Also quasi ein reraise?
    • Dernammo
      Dernammo
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2005 Beiträge: 80
      nein, ein rereraise ;) )
    • ErikNick
      ErikNick
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 5.921
      Selbstverständlich ist das vom Gegner abhängig. Wenn es das erste Mal ist musst du fast schon runtercallen. Wenn er was fettes hatte weisst du beim nächsten Mal Bescheid. Aber möchtest du wirklich mit ansehen, wie jemand mit 56o den Pott kassiert, weil du dich hast bluffen lassen? Oder wie einer mit AQo mit Acehigh abräumt? Okay, Ungläubigkeit kann teuer werden, aber so oft bekommt man ja keine guten Karten, dass man dann einfach foldet, schon gar nicht im HU. Ich hab' auch schon dagestanden mit meinen AA, nem flushfähigen Board das ich nicht getroffen hatte und einem Kerl, der von Anfang an cappen wollte. Den habe ich dann notgedrungen runtergecallt und konnte mich über sein albernes A6o-Dingen freuen. Zugegeben, ich habe exakt dasselbe auch schon mit 22 und ner 2 am River erlebt (viel zu oft die letzten Tage, bin fast broke deswegen, aber egal, das zieh' ich durch :-)
      BTW: am schlimmsten war dieser 56o-Caller, der postflop auf AQ5 gereraised hat, nachdem preflop gecapped wurde. Der hatte am Ende tatsächlich noch 5 und 6 dazubekommen. Da wäre ich fast in die Leitung gekrochen, aber ich hab nix gesagt, kein Wort (knirsch, live wäre das anders abgelaufen, da hätte ich nen Anfall gekriegt).