Generelle Frage: kleine Pocketpairs am Flop immer folden?

    • DMB2000
      DMB2000
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 76
      Ich bin mir bei der Spielweise von kleinen Pocketpairs noch nicht ganz sicher. Laut SHC sind Pocketpairs ja recht beliebt.
      Aber was mache ich mit 22-66 wenn ich mein set am flop nicht treffe (und keine Straßenchance habe). Direkt folden?
      Overcards sind ja eigentlich immer dabei (bedingt dadurch, dass mein Pair so niedrig ist).
      Die Verbesserungsmöglichkeiten sind bei 2 Outs ja auch nicht unbedingt riesig. Andererseits ganz man bei einem unkoordinierten Booard durchaus mal mit 66 gewinnen am SD.

      Wie handhaben die besseren Spieler das?

      DMB
  • 6 Antworten
    • ilja
      ilja
      Black
      Dabei seit: 20.06.2006 Beiträge: 4.236
      ich denke schon, dass es das beste ist diese zu folden ohne zusätzliche drawmöglichkeiten hast du nur eine 4% chance dein set am turn zu machen und auch dann könntest du schon gegen Straights oder Flushes schon hinten liegen, da würde ich keine einzige SB investieren. Es sei denn natürlich der Pot ist überdimensional groß, aber das passiert ja eher selten.

      Bei einem Gegner könnte man einen Semibluff versuchen, wenn man meint, dass er auch nichts getroffen hat, aber nur wenn der pot schon relativ groß ist.
      Wenn ich kleine PPs spiele und am Flop nichts treffe folde ich eigenlich fast immer gegen 1SB, wenns keine freecard gibt. Ganz selten versuche ich durch eine Bet mit den Pot zu erkaufen und wenn ich weiß dass ich von min 1 gecallt werde lass ichs auch sein, auch wenn man gerade noch vorne liegt bis zum River ist die Wahrscheinlichkeit hinten zu liegen schon relativ groß.
    • Tekras
      Tekras
      Black
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 2.789
      naha HU unraised pot am flop ist _immer_ eine bet

      außerdem hasst du ja schon mit deinem pocket eine made hand, wenn auch eine schwache..aber in 2 von 3 fällen trifft dein gegner ja selber nix am flop
    • vipa
      vipa
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 593
      hängt von der Anzahl der Gegner und der Action ab. In nem multiway pot folde ich das sofort. Da wird irgendwer noch was besseres treffen. HU hängts vom Gegner und seiner action auf meine standard moves ab.
    • icerain
      icerain
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2005 Beiträge: 1.023
      Viel Schlimmer find ich TT oder JJ gg. 1 bis 2 gegner und keiner oder einer Overcard am Flop.
    • Dernammo
      Dernammo
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2005 Beiträge: 80
      kommt auf die preflop action an
      wenn der gegner am sb oder bb nur callt / checkt und ihr seid nun HU, dann kannst du davon ausgehen, dass er ne recht große range hat und auch bei nem niedrigen board was treffen könnte.

      Falls es Preflop schon gewissermaßen Action gibt, hat der Gegner wahrscheinlich overcards. Falls er dir aber sowohl am Flop und River wieder massig action gibt, kannst du in den meisten Fällen folden. Man bräuchte dazu einfach mal ein paar reads vom gegner ;)
    • DonBlech
      DonBlech
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2005 Beiträge: 2.182
      Original von ilja
      Es sei denn natürlich der Pot ist überdimensional groß, aber das passiert ja eher selten.
      Nein, eher bei einem sehr kleinen Pot, da Deine Gegner (sollten maximal 2, besser einer sein) dann keine Pot-Odds für irgendwelche Draws haben.

      Don