Seat Selection

    • ulf
      ulf
      Black
      Dabei seit: 26.10.2006 Beiträge: 2.171
      Nehmen wir an wir wollen an einen Tisch der bisher 3Handed ist.
      Seat1 ist ein regular, der eher under average spielt. Platz2 ist der Fisch, mit dem wir Spielen wollen. Seat3 ist frei und am Seat 4 sitzt ein sehr guter regular 25/22 oder soetwas.

      Welchen Sitz würdet ihr nehmen?

      Bisher hab ich einfach den Platz links von Fisch genommen und fertig.
      Wir haben so gut wie immer Position auf den Fisch und können ihn schön isolieren. Wenn jedoch der gute Reg auf uns und den Fisch Position haben müssen wir unsere ISO range wieder deutlich zurück fahren, da der Reg unsere ISOraises sehr bald reraisen wird.

      Nehmen wir hingegen Platz 6 ein, haben wir am BU nen oft foldenden SB und zusätzlich können wir viele Pötte IP w/ ini vs. den Fisch spielen. Natürlich werden wir durch den hohen VPIP des Fisch nicht viele Pötte Pre mitnehmen, haben aber super Postflop Situationen.

      Any1 agree?
  • 6 Antworten
    • Thorsten77
      Thorsten77
      Black
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 12.896
      Ich würde hier immer Seat 6 nehmen. In so einem Spot kannst du mit einer super weiten Range stealen und bist bei einem Call immer in einem super Spot. Ich glaube Korn hatte in seinem letzten FL Video analog argumentiert. Hier ging es um SB vs. BB und man sucht hier möglichst viele Blind battles mit dem schlechteren Gegner. Ich denke analoges macht bei NL in BU-vs-Blinds-Spots Sinn.
    • Feldhase7
      Feldhase7
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2005 Beiträge: 1.631
      jo agree, klingt logisch.
      Hab damit aber noch nicht so die erfahrung
    • FrtZ
      FrtZ
      Black
      Dabei seit: 25.08.2006 Beiträge: 3.412
      kommt für mich uach stark auf den style von fish/reg an.
      wenn der reg einfahc nur solide abre nich super annoying spielt zieh ich glaub pos auf den fish fast vor falls dieser ein super aggro maniac donk ist.
      wenn der reg allerdings annoying ist und super viel 3bettet während der fish passiv ist würd ich seat 5/6 definitiv vorziehen
    • Madzger
      Madzger
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2005 Beiträge: 915
      an nem 6max tisch würde ich definitiv seat 3 nehmen, da man sobald der tisch voll ist in 5 von 6 hden position auf den fisch hat und sonst nur in 2 von 6

      wenn der tisch 4handed bleibt, ist es interessanter
      wenn er allgemein aus allen positions loose ist, nehm ich immer noch seat 3, dann kann man ja auch im BU vs CO viele pötte gegen ihn spielen und auch im CO kann man seinen blind noch öfters attackieren selbst wenn ein aggro reg im BU sitzt .. im BB zu sitzen, wenn der gegner im SB ist, ist auch ne recht gute situation imo, man kann dann auch einige CO/BU raises der regulars callen mit guter relativer position, position auf den fish, ganz guten odds und als last to act preflop
      wenn der fisch viel zu loose blinds defendet und in anderen positions nicht ganz so loose ist, könnte man drüber nachdenken seat 6 zu nehmen, aber imo dürfte noch fast immer seat 3 besser sein (hab mich aber auch nich so intensiv damit beschäftigt)

      gerade wenn der tisch 4handed bleibt, kann der reg die eigenen iso raises gar nich so loose 3betten, da man ja nur vom BU isoraisen wird
      das macht natürlich 6handed grössere probleme, aber da überwiegt denke ich auf jeden fall der vorteil viel öfters position auf den fish zu haben
    • praios
      praios
      Black
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 7.355
      ich nehme immer die posi auf dem fish
    • Ragen
      Ragen
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2005 Beiträge: 1.489
      ich denke bei den vorliegenden informationen wuerde nich mich fuer den platz links des 25/22 entscheiden. es ist relativ leicht gg einen 25/22 effizient zu spielen, grade wenn ein fisch am tisch sitzt und der 25/22 es ein wenig mit dem isolieren uebrtreibt.

      damit waeren wir schon bei einem der weiteren faktoren: was sind unsere werte/shotten wir oder spielen wir sehr comfortable. denn wenn wir shotten und nicht gerne reraises callen wollen etc. haben wir falls wir uns fuer seat 3 entscheiden die zuegel aus der hand gegeben und wir werden starke probele haben die potentielle aggression des 25/22 stand zu halten. in diesem fall ist ein tightes abc poker sehr profitabel, man muss bedenken das man hiermit eine wesentlich profitablere situation hat als unter normalen umstaenden, selbst wenn wir keine hand gg den fisch spielen. denn der fakt das ein fisch am tisch ist fuehrt dazu das die anderen spieler, um overall optimal zu spielen, suboptimaler gg uns spielen(zu lose, aggro) und wir somit mit einem tighten, soliden spiel leicht eine edge gg diese rausschlagen koennen.
      ein anderer punkt wurde von madzger schon genannt. es kommt sehr auf die max. player am tisch + die position der besetzten/freien seats an.