Wahrscheinlichkeiten

    • ndomat
      ndomat
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2008 Beiträge: 62
      möchte ein bisschen mit den wahrscheinlichkeiten rechnen.
      könnt ihr mir bitte sagen ob meine behauptungen stimmen oder wo ich dafür mehr material finde.

      wenn ich eine backdoorstaright berechne müsste es wie folgt sein:

      deck: 52karten
      flop und meine karten 5, heißt ich weiß 47 nicht. ab dem turn 46.


      hero: A :spade: A:diamond:
      board 2:spade: 3:diamond: K :heart:

      Chance für eine Backdoor straight= 8/47*4/46=1,48%

      ---------------------------------
      neues beispiel
      berechnung einer wahrscheinlichkeit bei bekannten outs:
      5 outs

      5/47+5/46=21,5%


      und wie berechne ich die euqity gegen einen gegner wenn er 4 outs und ich 10 outs am flop habe und er vorne liegt.


      thx
  • 16 Antworten
    • Alecexx
      Alecexx
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2007 Beiträge: 818
      lade dir hier den Equilator runter unter downloads! geht einfacher dann
    • ndomat
      ndomat
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2008 Beiträge: 62
      hab den equilator schon.
      interessiere mich aber sehr für mathe und wie der auf die werte kommt.
      ist sozusagen meine kontrolle dann.

      where are the math cracks :P
    • zweiblum88
      zweiblum88
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2006 Beiträge: 2.397
      5 outs entsprechen halt nicht der backdoorstraight!

      4 outs sind ein gutshot, dann kann die backdoor - für die du 2 perfekte Karten brauchst - nicht mehr wert sein.
    • ndomat
      ndomat
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2008 Beiträge: 62
      es geht mir nicht um wieviel out eine bachkdoor straight hat.
      die zwei beispiele sind unabhängig voneinander. möchte wissen ob das mit den zahlen und mit + und * so stimmt und wie man outs von zwei gegnern gegeneinander verrechnet(vielleicht eine gute seite im netz?).
      gutshoot - 4 outs - 4/47+4/46=17,1% ist wahrscheinlicher als die backdoor straight ist mir klar.
    • zweiblum88
      zweiblum88
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2006 Beiträge: 2.397
      ah okay da stand: neues Beispiel

      der angesprochene Fall ist zu kompliziert zum schnell mal ausrechnen. Ansonsten musst du eben für jeden möglichen Zweig Turn-River die Wahrscheinlichkeit ausrechnen und dann addiern.

      Beispiel: Flushdraw (9outs) + Backdoorstraight vs Twopair am Flop

      Twopair gewinnt solang kein Herz kommt + wenn er das FH macht + kein runner runner straight

      dann kriegst du wohl ne grobe Zahl auf paar % (evtl sogar genauer?) raus, aber sowas macht man normal mit pokerstove ähh Equilator
    • Tunneleffekt
      Tunneleffekt
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2007 Beiträge: 909
      Google mal erstmal nach wahrscheinlichkeitsrechnung. Du addierst hier wahrscheinichkeit die voneinander abhängig sind.
    • Kirmes
      Kirmes
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2006 Beiträge: 109
      Eine allgemeine Anmerkung zum Verwenden des "+" in der zweiten Rechnung. Falls man eine backdoorstraight betrachtet, muss man am Turn "&" am River eine passende Karte treffen. Dieses logische "&" entspricht nicht einem "+" in der Mathematik. Ein "+" in der Mathematik bzw einer Formel bedeutet, dass es zwei voneinander unabhängige Möglichkeiten gibt die Hand zu gewinnen. Dies wäre der Fall wenn man am River zB ein Straightdraw (8 outs) "&" einen flushdraw (9 outs) hätte. In diesem Fall werden die Wahrscheinlichkeiten oder outs addiert.

      Ich denke, dass die Ergebnisse von Programmen (zB ICM Trainer) nicht immer bzw meistens nur mit grpßem Aufwand nachgerechnet werden können. Von daher, wenn dein Ergebniss nicht genau übereinstimmt, aber so ungefähr, dann überlege dir welche Faktoren noch von Bedeutung seien können (zB Backdoorstraight etc...) und sei trotzdem zufrieden.

      Den Equilator kenne ich allerdings nicht...

      Hoffe ich konnte ein kleines bißchen helfen.
    • zweiblum88
      zweiblum88
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2006 Beiträge: 2.397
      ja is komplizierter ... kann ja auch :heart: und dann das FH kommen bzw andersrum - sag ich ja: pokerstove macht man das
    • metallpaddy
      metallpaddy
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 4
      Hi!

      zum 2. bsp oben mit den outs...

      du kannst NICHT einfach 5/47 + 5/46 rechnen.

      jetzt ein bissel mathe... A: treffe eins meiner outs am turn
      B: treffe eins meiner outs am river

      wir wollen wissen. P( A oder B ) -> Wahrscheinlichkeit von A oder B

      das rechnet man so: P(A oder B) = P(A) + P(B) - P(A und B)

      du musst also noch den schnitt abziehen...
      also dass man an turn und river je eins seiner outs trifft...

      leichter gehts aber so....

      P( A oder B ) = 1 - P ("Gegenteil" von A und B) also ich treffe weder an turn noch an river...

      -> P (A oder B) = 1 - (42/47 * 41/46)
      = 0,2035
      = 20,35%
    • Kirmes
      Kirmes
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2006 Beiträge: 109
      Aber wenn A & B eintreffen gewinnen wir die Hand doch auch!

      Wollen wir nicht eigentlich wissen: P(A und/oder B) ?


      Mathematisch gesehen ist das natürlich richtig.
    • metallpaddy
      metallpaddy
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 4
      ja klar gewinnen dann auch...

      aber mathematisch muss man das so rechnen...

      und mathematisch bedeutet "oder": "oder"/"und"

      sonst wäre es "entweder oder"
    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      Die erste Rechnung stimmt!

      Im zweiten Beispiel, welches Du mit Outs berechnen willst, musst du multiplizieren (EDIT; oder mal nehmen, danke MongolitaFlo):

      Turn-Karte: 8 Outs = ca. 16% Chance
      River-Karte: 4 Outs = ca. 8% Chance

      Wahrscheinlichkeit dass beides zutrifft: .16 x .08 = ca. 0.0128, also etwa 1.3%, was etwa Deiner ersten Berechnung entspricht.

      Da 1.3% in meinen Augen zu gering ist, um auf tieferen Limits überhaupt in Betracht gezogen zu werden, würde ich gar nicht mit der Möglichkeit von Backdoor/Runner-Runners rechnen. Falls doch, dann kannst vielleicht ein halbes Out zu Deinen anderen Outs dazuzählen.
    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      Original von ndomat

      und wie berechne ich die euqity gegen einen gegner wenn er 4 outs und ich 10 outs am flop habe und er vorne liegt.


      thx
      Ich kann jetzt grad keine beispielhafte Situation aus dem Ärmel ziehen, wo dieser Fall zutreffen würde.

      Aber Du willst die Wahrscheinlichkeit wissen, dass Du eines Deiner 10 Outs triffst, ohne dass der Gegner eines seiner 4 Outs trifft? Hier meine Überlegungen für den Turn (Flop ist komplizierter)

      Du hast ca. 20% Chance, Dich zu verbessern.
      Gegener hat ca. 8% Chance, sich NICHT zu verbessern.

      Fall 1: Die Outs Deines Gegners betreffen Karten, die NICHT in Deinen 10 Outs enthalten sind:
      Da der Gegner ja bereits vorne liegt, ist es nicht relevant, ob er eines seiner vier weiteren Outs trifft: Du kannst mit 20% rechnen.

      Fall 2: Die Outs Deines Gegners betreffen Karten, die in Deinen 10 Outs enthalten sind.
      Wenn Du Deine Outs triffst, besteht eine 60%-Chance, dass sich der Gegner nicht weiter verbessert:
      0.2 x 6/10 = 12% -> d.h. Du kannst einfach die Outs, die zwar Dir etwas bringen, aber dem Gegner noch mehr, von Deinen abziehen (10 - 4)
    • MongolitaFlo
      MongolitaFlo
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2006 Beiträge: 238
      Original von strider1973
      Die erste Rechnung stimmt!

      Im zweiten Beispiel, welches Du mit Outs berechnen willst, musst du mit dem "x" Zeichen rechnen:

      Turn-Karte: 8 Outs = ca. 16% Chance
      River-Karte: 4 Outs = ca. 8% Chance

      Wahrscheinlichkeit dass beides zutrifft: .16 x .08 = ca. 0.0128, also etwa 1.3%, was etwa Deiner ersten Berechnung entspricht.

      Da 1.3% in meinen Augen zu gering ist, um auf tieferen Limits überhaupt in Betracht gezogen zu werden, würde ich gar nicht mit der Möglichkeit von Backdoor/Runner-Runners rechnen. Falls doch, dann kannst vielleicht ein halbes Out zu Deinen anderen Outs dazuzählen.
      Man nennt es auch Multiplikation, oder "mal nehmen".
    • Naarek
      Naarek
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 342
      Original von metallpaddy
      ja klar gewinnen dann auch...

      aber mathematisch muss man das so rechnen...

      und mathematisch bedeutet "oder": "oder"/"und"

      sonst wäre es "entweder oder"
      nee mathematisch ist ODER: (A und -B) und (-A und B) und (A und B) ...
      (A und -B) und (-A und B) ist dein entweder oder
    • ndomat
      ndomat
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2008 Beiträge: 62
      thx für die Antworten

      hab dieses pdf im net gefunden
      http://mone.crillovich-cocoglia.at/cimu/uz/Klasse7/Wahrscheinlichkeitsrechnung.pdf

      servas