swings auf NL10

    • GoodKat89
      GoodKat89
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2007 Beiträge: 2.701
      hey leute,

      ich will hier keine stats bewertung, sondern einfach nur was von euren erfahrungen hören!

      also ich spiel seit ca. 12K händen NL10 und bis jetzt swingt das ganz schön...
      so um die 5 stacks...

      muss ich mir da große sorgen machen oder gehört das noch zum normalen anfänger spiel , wo man mehrere leaks noch füllen muss?

      ich poste hier auch regelmäßig hände und werde vorallem ab diesem monat, da ich mein abi endlich durch hab, mich sehr intensiv mit pokern beschäftigen...

      d.h. ich will ca. 1000 hände pro tag spielen was ca. 1h dauert und viieeeel theorie schaffen!

      jetzt um nochmal zum topic zurück zu kommen nochmal mein graph:


  • 14 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Swings sind normal und 5 Stacks nicht wirklich viel.

      Wenn du 1000 Hände in einer Stunde spielst, dann machst du definitiv was falsch. Das schafft man mit 10 oder 12 tabling vielleicht und grade für nen Anfänger ist Masstabling ein Fehler. Spiel maximal 6 Tische und konzentrier dich zu 100% auf deine Aktionen.
    • GoodKat89
      GoodKat89
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2007 Beiträge: 2.701
      Original von Ghostmaster
      Swings sind normal und 5 Stacks nicht wirklich viel.

      Wenn du 1000 Hände in einer Stunde spielst, dann machst du definitiv was falsch. Das schafft man mit 10 oder 12 tabling vielleicht und grade für nen Anfänger ist Masstabling ein Fehler. Spiel maximal 6 Tische und konzentrier dich zu 100% auf deine Aktionen.
      sorry hab mich vertan :D !

      also ich will 2 mal jeweils eine stunde spielen...das ist pro stunde ca. 500 hände!

      will halt einmal nach der schule ne stunde zocken, dann halt andere dinge erledigen und abends nochmal ne stunde!

      ich spiele auch 6 tische...hab mich langsam von 4 zu 6 tischen hochgearbeitet :) !
    • satisfaction
      satisfaction
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2007 Beiträge: 906
      Hallo

      ich wäre froh, wenn ich nur solche Swings hätte!!! Bei mir ging es im März auch erst an 2 Tagen 17 Stacks auf Nl10 runter um dann am Ende des Monats wieder breakeven zu kommen.

      So bis zu 10 stacks up/down halte ich es für normal!

      Muss man sich halt dran gewöhnen und die Leaks, die das meiste ausmachen beseitigen!
    • Timechen
      Timechen
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2008 Beiträge: 4.696
      @ satisfaction 17stacks down? oO das scho kein swing mehr das krasser leak (ich kenn mich da aus, war bei nl10 auch 19stacks down, dachte liegt an varianz bis mir gohstmaster (btw gruß an dich^^) sagte, dass mein preflop und postflop play vollkommen daneben ist, seitdem hab ich aufsteig auf nl25 geschafft und schlage es derzeit mit rund 3ptbb trotz 150$ unter ev bei 15k hands (hi varianz^^)

      @ goodkat ich glaub kaum, dass du mit 6 tableing 500 hände schaffst ;) zwischenwert ist rund 70hände/h pro tisch bei FR

      meine session gestern, 5h 9tableing 4,5k hands, was halt genau 500/h bei 9tische sind

      *edit offtopic*
      500. post gratz @me :rolleyes:
    • IckeDJK
      IckeDJK
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2006 Beiträge: 1.851
      Tach zusammen,

      ich spiele auch gerade dieses Limit (also NL10SH); liege ich richtig in der Annahme, dass swings - neben den leaks, die man als Anfänger hat - auch durch das schlechte Spiel der Gegner kommen? Also, wenn die z.B. mit midpair einen Push callen um dann das set mit runner runner flush zu kicken, etc...?

      Hier mal meine Graphen und meine Stats. Für Comments wäre ich sehr dankbar!

      Vorab noch: Ich will mich nicht beklagen, bin schließlich im grünen Bereich :)

      Im Handbewertungsforum bin ich auch fleißig aktiv!











      Vielen Dank im Voraus!

      Gruß
    • Radioghost
      Radioghost
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 4.664
      Je mehr fische desto größer die swings. Ist also normal.
    • normal
      normal
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2007 Beiträge: 2.398
      Original von Radioghost
      Je mehr fische desto größer die swings. Ist also normal.
      Bullshit
    • Radioghost
      Radioghost
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 4.664
      Original von normal
      Original von Radioghost
      Je mehr fische desto größer die swings. Ist also normal.
      Bullshit
      Begründung?
    • normal
      normal
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2007 Beiträge: 2.398
      Hmm, Begründung. Naja, kurz und knapp: Je geringer deine Edge, desto größer die Varianz, imho! ;-)
    • Tearing
      Tearing
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2008 Beiträge: 1.313
      Naja, wenn man mit TPTK,Set, oder gefloppter straight a ll in geht aber son depp aufm flushdraw sitzt und deshalb pusht, und aufm River der Flush ankommt siehts nicht rosig aus.. Die Suckouts sind relativ groß auf dem Limit, zumindest hab ich die Erfahrung gemacht. Gutshot? all in ! Flushdraw? All in !
      Second pair? -> Nuts, all in !!!
    • Radioghost
      Radioghost
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 4.664
      Mh, sehe ich anders. Die Edge hat eher was mit der longterm winrate zu tun. Varianz ist aber die Geschichte, die für die Swings verantwortlich ist. Und wenn man halt öfters 3-way allins mit guten Händen und viele multiway pots spielen muss, schlägt die Varianz halt ab und an extrem stark aus. Und das liegt an den Fischen und nicht an der Edge.

      Edit: Boah bin ich langsam
    • pacxsus
      pacxsus
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2007 Beiträge: 344
      mein graph sieht kaum anders aus, die leute hier auf dem limit sind bischal aggressiver auf dem limit als auf NL5, momentan swingt es bei mir auch derbe, habe aber auch recht viele suckouts verkraften müssen.

      ( die runner runner geschichten sind die besten ^^ )

      is halt so wie schon geschrieben worden, mit TPTK biste wirklich sehr oft schon ganz weit vorne wenn villian AI pusht, habs bisher fast immer weg gelegt, nu bin ich schlauer...

      somit kommt es dann halt auch zu größeren swings, denke gerade auf dem limit sind swings von +/- 10 durchaus möglich, wenns ma so richtig gut/schlecht läuft
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.815
      Das letzte mal als ich FR gespielt habe gings auch 4 Stack up und down. Besonders wenn du immer Pötte mit 2-3 anderen heinis spielen darfst.

      Je mehr in der Hand sind desto kleiner ist die Equity und besonders die Foldequity deiner Hand gegen alle anderen zusammen.

      Eine evtl. Vorhande "Edge" die man gegen einen einzelnen hat wird dadurch nach unten geschraubt.
      So kann der zweite (auch wenn er es vielleicht nicht weiß) ohne viel falsch zu machen callen, weil Odds und Implieds in der Regel dann ganz gut passen.

      Von den SSSlern mal ganz zu schweigen.
    • tomsnho
      tomsnho
      Silber
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Varianz an sich hat überhaupt nichts mit der Winrate zu tun ... wie stark die Swings ausfallen hängt von der Winrate und der Varianz ab.

      Man kann trotz 6 ptBB/100 einen sehr varianzreichen Stil spielen, sehr aggro sein oft pushen, dann wird der Graph viel stärker "ausschlagen" als wie wenn man superpassiv spielt und Nutpeddling betreibt. Aber dank der guten Winrate werden die Downswings relativ gering ausfallen, dafür wenn man in einen Upswing kommt, geht der monstermäßig ab. Natürlich sind aufgrund der erhöhten Varianz die Swings auch stärker wie bei einem varianzarmen 6 ptBB-Spieler.

      Dagegen kann jemand der versucht relativ varianzarm zu spielen, dafür eine geringere Winrate (z.B. 1 ptBB/100 longterm) in Kauf zwar damit rechnen, dass der Graph weniger stark ausschlägt, dafür lange BE-Phasen und auch böse kraftzehrende Downs anstehen.
      Natürlich hat's jemand der 1 ptBB und sehr varianzreich spielt es noch etwas schlimmer weil der Graph dann longterm nur schwach ansteigt aber trotzdem sehr stark ausschlägt.