große Verwirrung (Umtsieg von fl auf nl)

    • SmoothMoose
      SmoothMoose
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 312
      Hallo liebe Bss community! (im vorraus muss ich mich für die überwiegende ignoration von groß und kleinschreibung entschuldigen)

      Zu meinem jetzigen Standpunkt und meinem vorhaben:

      Ich spiele momentan Fl 1/2 sh und hänge nach 100 gewonnenen bbs ziemlich und verliere auch nqac und nach die lust daran! nun möchte ich gerne auf die Bigstackstrategie nl umsteigen und habe viele fragen nachdem ich mir erstmals die Bronzesektion durchgelesn habe!
      Anmerkung: ich hab noch nie ne online session nl gespielt also null erfahrung ausser homegames.

      Auf welchem limit einsteigen? naja meine Br steht momentan bei 1.136$ und ich bin durch fl relataiv gut an sh gewöhnt. Da nl25 die erste möglichkeit ist sh zu spielen würde ich gerne auch da einsteigen doch die frage ist ob das überhaupt ratsam ist... meine nl kentnisse sind jetzt nicht sooo schlecht (habe zb beide harrington on hold'em gelesen) aber ich weiss eben nicht ob es besser ist erstmal mit fr, wie ich es bei fl auch getan hab, zu starten. Auf welchem limit würdet ihr mit der br einsteigen?

      Table selection? naja bei fl betreibe ich relativ starke table selection und spiele da ich bereits seit einiger zeit pt/pa habe sehr viel mit stats. Nur was für stats hat ein tag/lag/lap/cs in nl bzw wo finde ich solche werte?

      Preflop spiel? zum preflop spiel habe ich im gegensatz zu fl nur ein einziges chart (sh orc) gefunden. Spielt ihr ausschließlich nach reads oder hab ihr euch selbst charts gebastelt und wenn ja wie? Stichwort 3 bet range iso raise etc. etc

      Postflop spiel? naja ich denke das recht tighte postflopspiel bei nl wird mir einige probleme machen. Während man in fl quasi immer als pfa ne contibet macht (auch 3 handed) ist das ja in nl nich so gut und sehr board/gegner abhängig. wie handhabt ihr das denn? auch die vielen verschiedenen betsizes sind verwirrend. habt ihr da ne faustregel? prinzipiell ja nach board und gegneranzahl immer höhere bets/conti bets?
      Die nächste sache die mir probleme macht wäre dieses potcontrol zeug :P . wann gebt ihr mit sagen wir tptk ne freecard und wann 2barrelt ihr? wann 2 barrelt ihr mit 2 ui overcards`? alles read/board abhängig?
      All diese dinge stellen ne richtig krasse veränderung für mich dar ( ich kann mir nicht vorstellen mit tptk NICHT zum sd zu gehen hu)

      Naja das ist jetzt erstmal alles was mir spontan einfällt. es wäre schon wenn mir jemand der sich dazu imstande fühlt oder selbst diesen umstieg gemacht hat einige dieser fragen beantworten kann und zumindest ein bisschen ordnung in diesen knäuel von gedanken bringen könnte!

      liebe grüße smoothmoose
  • 13 Antworten
    • kingoo90
      kingoo90
      Bronze
      Dabei seit: 23.12.2005 Beiträge: 1.821
      also fangen wir mal vorne an (s.a. http://www.pokerstrategy.com/de/strategy/no-limit/30/)
      LIMIT: würde dir raten erstmal mit FR anzufangen, um zum einen mit hilfe des BSS-SHC ne ahnung davon zu bekommen, welche hände man ab wann spielt (position ist super wichtig!!!) und v.a. um dich ans postflopspiel zu gewöhnen. SH ist einfach um einiges aggressiver und deshalb ist es wichtig schonmal ein solides postflopplay zu haben (TPTK sind nicht die nuts). also ist imo NL25FR ein guter start mit der bankroll.
      TABLES: anfangs solltest du halt max. 4 tables spielen. tbaleselection reicht wenn du aufpasst, dass min. 4 spieler mit nem vollen stack am tisch sitzen da die shorties (spieler mit 20BB, die häufig nach SSS spielen) super tight sind und kaum postflop action passiert. stats sind gerade zum einstieg nicht wichtig, da du dich erstmal auf dein spiel konzentrieren solltest. dafür solltest du mit pt nach jeder session dir mal alle pötte anschauen in die du mehr als 8-10 BB investiert hast. (HÄNDE POSTEN)
      PREFLOP: am besten wie gesagt das BSS chart in der bronze sektion, um mal nen gefühl für raises, 3bet (auf FR AK, sowie JJ+) und auch das spielen gegen raises zu bekommen. (HÄNDE POSTEN). iso raises, squeezes sind eher später auf höheren limits wichtig.
      POSTFLOP:zu contis gibt es ne schönen artikel im NL bereich (http://www.pokerstrategy.com/de/strategy/no-limit/13/). also erstmal hauptsächlich nur gegen einen gegner betten und gegen 2 nur in guten spots. wichtig ist auch die protection (man kann gegnern endlich die odds versauen, s. http://www.pokerstrategy.com/de/strategy/no-limit/184/). deshalb würde ich dir empfehlen zumindest folgende artikel mal zu lesen: potcontrol (http://www.pokerstrategy.com/de/strategy/no-limit/140/), overpairs (http://www.pokerstrategy.com/de/strategy/no-limit/201/), continuation bets (s.o.) und wa/wb (http://www.pokerstrategy.com/de/strategy/no-limit/194/). ansonsten kannst du auch im bsp.handforum (http://www.pokerstrategy.com/de/forum/board.php?boardid=1557) hände bewerten bzw. bereits bewertete hände selber durchlesen und mitdenken.
      wenn du dir in einigen spots unsicher bist, dann ist der fold in NL die sicherere wahl, da du im schlimmsten fall deinen ganzen stack verlierst, also lieber folden (HÄNDE POSTEN). 2nd barrels solltest du dir als bluff zunächst erstmal schenken und nur mit made hand TP machen, um dir eine entscheidung am river zu vereinfachen und um zu protecten, besonders wenn du viele karten am river nicht sehen willst.
      ansonsten solltest du dir große bluffs (außer halt contibets) sparen, da die gegner doch noch recht loose sind und du den meisten gewinn mit abc-poker machen wirst.
      sonst kann ich dir nur viel spaß und erfolg wünschen und wenn fragen sind, dann stell sie einfach.

      p.s. groß- und kleinschreibung hab ich auch einfach mal ingnoriert.
    • SmoothMoose
      SmoothMoose
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 312
      ok schonmal danke für die sehr ausfühliche antwort ohne minbetpoker diss ;O.
      gut dann werd ich mir die Goldartikel die du mir empfohlen hast auch nochmal ansehen (ich dachte eigentlich das wäre sogar für sh überzogen).

      werd dann vlt morgen mal ne session spielen. Wenn nur dieses doofe abi nicht wäre :P !

      Hat noch jemand meinungen zum optimalen umstieg?
    • LaMa83
      LaMa83
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2006 Beiträge: 1.105
      Ist ein direkter Umstieg von FL SH zu NL SH wirklich nicht zu empfehlen?
    • SmoothMoose
      SmoothMoose
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 312
      eben das frage ich mich auch! deswegen wärs nett wenn noch mehr leute was posten würden :P (so wenige antworten war ich aus den fl foren aber nicht gewohnt)
    • Thorsten77
      Thorsten77
      Black
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 12.896
      Warum sollte man nicht direkt von FL SH auf NL SH umsteigen?
    • SmoothMoose
      SmoothMoose
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 312
      Weil ich quasi neu einsteige und dann eben auf sh das spiel "lerne".
    • TribunCaesar
      TribunCaesar
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2007 Beiträge: 13.264
      Kannst direkt auf NL SH umsteigen. Besuch Coachings!!! Von anfang an Hände posten! Nimms ernst! Ich würd auch über ein begleitendes priavte Coaching nachdenken. Hab schonmal nen Fl-Spieler geholfen auf NLSh zrecht zukommen. Ich denke, dass gibt nen guten skillboost.

      Grüße
    • Ecsmo
      Ecsmo
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 3.262
      Weil man SH mehr marginale Hände spielen kann und auch gegen sie spielt, und dafür ein gewisses Verständnis vorhanden sein muss.

      FR ist hier meiner Meinung nach ein wenig leichter zu durchschauen und somit leichter für den NL Einstieg.
    • Thorsten77
      Thorsten77
      Black
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 12.896
      Die Konzepte sind bei FR/SH exakt identisch. Das einzige was sich unterscheidet sind die Ranges - das ist bei FL aber auch nicht anders. Insofern sehe ich keinen Grund nicht bei SH anzufangen.
    • wehT3H
      wehT3H
      Bronze
      Dabei seit: 11.08.2005 Beiträge: 96
      Naja, ich würde auch SH einsteigen. FR suckt doch einfach gewaltig mit den ganzen shortstacks... Dann hat er sofort keine Lust mehr auf NL ;) .

      Einfach Coachings besuchen und Beispielhands lesen/posten, dann sollte das klappen.
    • Trips
      Trips
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2007 Beiträge: 204
      LOL @ minibet :D

      Jetzt mal im Ernst. Ich bin auch von FL 1/2 SH auf SH NL 25 umgestiegen.

      Ich würde Fullring nicht empfehlen. Selbst 4-tabling NL SH ist für uns FL gewöhnte langweilig. Bei FR verlierst du sicher schnell die Lust.

      Du musst dich ein bischen einspielen und dich an die Änderungen von FL zu NL gewöhnen (die Artikel von PS.de lesen).

      Die Spieler sind bei NL 25 SH so schlecht, da kann man als SH FL Spieler gar nicht verlieren. Evtl. wirst du erst nur break even spielen, aber dann wirds aufwärts gehen.
    • SmoothMoose
      SmoothMoose
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 312
      hehe hab gestern ne 2k hände session gespielt und hab irgendwann einfach angefangen 5 tabling zu machen weil ich fast eingepennt wäre!

      irgendwie habe ich aber komische stats auf die ersten 2k hände:

      12 vpip 10pfr 20 wts

      spiele nach dem orc im umstiegsguide. sind die stats wirklich so extrem viel zu tight für nl sh wie mir n kumpel gesagt hat?
    • Trips
      Trips
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2007 Beiträge: 204
      Hallo,

      spielst du NL 25 SH?

      Du kannst später, wenn du dich wohlfühlst, gerne auflosen. Bei NL gibt es nicht so starre Regeln (ORC) wie bei FL.

      Bei NL 25 SH hat das aber noch nicht so viel Sinn.

      Ich habe so VPIP 22-24.