Wann bei Limpern/Completer aus BB raisen ?

  • 9 Antworten
    • Shefche
      Shefche
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2007 Beiträge: 1.074
      Ja für den Anfang kannst du denke ich mit dem Chart arbeiten!
    • opabumbi
      opabumbi
      Black
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 22.396
      Gegen Completer aus dem SB raise ich im BB jede hand, die ich als SB openraisen würde.
      gegen limper von irgendwo kannst arbeite ich auch nach charts
    • onglmischa
      onglmischa
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2005 Beiträge: 1.265
      Original von opabumbi
      Gegen Completer aus dem SB raise ich im BB jede hand, die ich als SB openraisen würde....
      warum?


      bitte nicht antworten mit "warum nicht" :D
    • opabumbi
      opabumbi
      Black
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 22.396
      weil limper bestraft werden müssen ;) besser?

      auf die idee hat mich entweder kobeyard oder hotte gebracht, einer von beiden macht das auch und hat das glaub in einem coaching oder so mal gesagt. find die idee ganz gut und ich fahre auch recht gut damit.
    • waxnlovesAces
      waxnlovesAces
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2007 Beiträge: 861
      Ich raise da nahezu any2
    • petebull1107
      petebull1107
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2007 Beiträge: 1.120
      Es gibt Spieler bei denen es sinnvoll ist any2 zu raisen und den Flop anzuspielen.

      Ich hatte auch oft Erfolg mit einem check preflop und einer bet am flop wenn der SB zu mir checked. Das mich da mal einer OOP am Flop c/raised hat kam noch nicht vor. Ich spiele derzeit noch 0.10/0.20

      Die Idee hinter dem Anwenden der SB-Spalte im BB ist das diese Haende gut genug zum Weiterspielen sind mit gemachten Haenden oder Draws.

      Den SB gut zu beobachten ist an tighten Tischen immer wichtig.

      Die Haende aus der Caller-Tabelle sind zu tight wenn man die Haende im Equilator betrachtet und wenn man die 1 Limper Spalte nimmt. Bei der 3+ Spalte sind wir etwa in der Range vom SB Openraise.

      Insgesamt: Handreading ftw.
    • Keduan
      Keduan
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2007 Beiträge: 4.407
      Gegen die Masse an Callingstations die rumlaufen definitiv nicht Any2 raisen. Gegen tags/tighte Gegner mach ich das aber auch.
    • opabumbi
      opabumbi
      Black
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 22.396
      Original von waxnlovesAces
      Ich raise da nahezu any2
      das hier ist das Einsteigerforum und die meisten Spielen hier ohne stats und auf den micros. Da halte ich ein raise any2 für nicht profitabel. (lasse mich aber gern eines besseren belehren, ich mag solche Sachen ;) )
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      Es macht definitiv einen Unterschied, ob jmd UTG callt, nur der SB opencompletet oder es 6 Limper gibt.

      mehrere Limper

      Bei mehreren Limpern sollte man sich am Anfang vor allem an das Einsteiger SHC halten. Also die Premium Hände AA-99 werden immer geraist. Bei TT, 99 könnte man sich streiten, aber so stehts nunmal im SHC. Die starken suited Asse ATs+ kann man auch immer raisen, da die gegen mehrere loose Limper einen guten Equity Edge haben. AQo hat auch einen ok Equityedge, aber ab AJo fängt es schon an. Irgendwann werden es nämlich einfach zu viele Gegner und unsere High Card Strength nützt uns nicht mehr so viel, da man häufig Flush, Straight, 2Pair anstatt TP zum Sieg braucht. Ohne Raise hat man bessere Playability und weniger Reverse Implied Odds. Ab 4 Limpern ist da mit AJo die Grenze. KQs kann man auch immer raisen, weil sich die Hand sehr gut spielt und eine starke multiway Hand bei vielen Limpern gute Equity hat.

      ein Limper

      Man kann immer raisen, wenn man glaubt gegen die Limping Range des Gegners Favorit zu sein. Da ein UTG Limper eine tightere Range hat als ein BU Limper, kann man es nicht pauschal sagen. Gegen eine tighte Range kann man alle oben genannten Hände raisen. Gegen eine loosere Range kann man noch weitere Hände mit High Card Strength dazu nehmen, zB A9o+, A7s+, KJo+, K9s+.


      Was jetzt noch kommt ist nur Zusatz für fortgeschrittene/erfahrene Spieler:

      Gegen nur einen Gegner hat man zudem den Vorteil, dass wenn dieser foldet, gewinnt man den Pot. Man kann also manchmal auch Hände raisen, die erstmal nicht danach aussehen, weil man sich die Initiative erkauft. Also zB QJo, Q8s+, J9s+, damit kann man oftmals auch ui gewinnen, wenn der Gegner am Flop foldet. Kommt das Board A72 oder KK4, hat es der Gegner schwer zu callen, da er uns wegen dem Preflop-Raise auf eine starke Hand setzen muss. Das bedeutet wiederrum, dass man gegen einen Gegner der schnell aufgibt, also fit or fold spielt, relativ viel raisen kann, weil egal ob wir den Flop hitten oder nicht, wichtig ist allein wie oft der Gegner den Flop trifft. Zu 60% wird er kein Pair treffen und einen guten Draw auch nich so oft (mit 2 suited cards trifft man zu 10% einen Flushdraw). Also wird er zu 50% nichts treffen und wenn wir da jedes mal einen 4 SB Pot aufsammeln, hat sich unser Investment von 2 SB locker gelohnt.

      Es kommt also auf zwei Faktoren an. 1. Wie ist unsere Equity gegen den Limper? 2. Wie leicht bzw. schwer gewinnen wir unimproved?


      SB Opencomplete (eigentlich nicht fürs Einsteigerforum gedacht)

      SB Opencomplete ist deshalb nochmal etwas anders, weil dessen Range sehr weit ist und wir Position auf ihn haben. Der Gegner denkt sich oft, dass er seinen SB nicht aufgeben will, aber ihm scheint seine Hand auch nicht stark genug für einen Raise. D. h. viele unsere Hände haben eine gute Equity. Wenn ich K7o habe und der SB 20%-80% Range, dann habe ich 60% Equity. Also wäre das ein Valueraise. Wenn ich T7o habe, dann hab ich 47% Equity. Aber was eben dazu kommt ist die Initiative. Wenn mein Gegner häufig am Flop aufgibt, dann kann ich oft die Pots mit einer Bet aufpicken und gewinne einen 4 SB Pot ohne etwas getroffen zu haben. Wie sehr man seine Range hier wirklich aufweitet hängt auch stark vom Gegner ab. Zum einen wie dessen tatsächliche Completing Range ist und zum anderen wie leicht er sich postflop von der Hand trennen kann. Optimal wäre natürlich, wenn der SB manchmal direkt auf unseren Preflop-Raise foldet.


      PartyPoker 15.00/30.00 Limit Hold'em [color:#0000FF](5 handed)[/color] HandRecorder v0.9c

      Preflop: Hero is BB with 2:spade: , Q:spade:
      [color:#666666]3 folds[/color], SB calls, [color:#FF0000]Hero raises[/color], SB calls.

      Flop: (4 SB) K:heart: , 6:heart: , 9:spade: [color:#0000FF](2 players)[/color]
      SB checks, [color:#FF0000]Hero bets[/color], SB folds.

      Final Pot: 2.50 BB.

      Ich hatte die bessere Hand. :)