Pot Odds

    • DasPferd
      DasPferd
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 180
      Frage1:

      In dem Pot Odds Artikel ist das Beispiel:

      Bei einem 10$ Pot wenn der Gegner 2$ setzt, und ich somit noch 2$ setzten muss, habe ich Pot Odds von 12$:2$ also 6:1.

      Also wenn ich Odds von 5:1 habe lohnt sich das weil ich 5mal -2$ habe und 1*+12$ =+ 2$.

      Aber vergesse ich in der Rechnung nicht, dass ich meinen eigenen Einsatz mit abräume.

      Sozusagen lohnt es sich doch schon bei gleichen Pot Odds und Odds.
      Weil ich in Wirklichkeit 14$ anstatt 12$ gewinne, nachdem ich auch nochmal 2$ eingezahlt habe.

      Zur Erläuterung:
      Pot Odds von 5:1 (Nach wie vor) diesmal aber diesmal mit schlechteren Odds.
      6*-2$ und 1*+14$=+2$

      Wieso lohnt es sich dann erst ab besseren Pot Odds als Odds bzw. wieso sind die Pot Odds bei den beiden bsp nicht 7:1?

      ---------------------------------------------------------------------------------------------------
      Frage 2:

      Wie rechne Backdoordraws in meinen Outs Rechnungen ein?
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------
      Frage 3:

      In wie weit berücksichtige ich es bei den Pot Odds wenn der Gegner u. ich einen wesentlich größeren Stack als die Einsätze haben.
      Gibts da ne Art Faustregel?
  • 3 Antworten
    • Phoe
      Phoe
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 6.668
      Frage 1:
      rechne es doch mal aus:
      7:1 => wir verlieren 7*2$ =>14$ minus
      jetzt gewinnen wir einmal 12$ +2$ von uns also 14$
      also theoretisch +-0 ABER praktisch hast du 2$ verloren, weil du ja schließlich vor dem call 2$ hattest und jetzt 0 hast ;)
      Frage 2:
      dafür gibt man sich normal 1 out siehe einsteiger artikel outs und odds in der tabelle ganz oben http://www.pokerstrategy.com/download/content/artikel_daten/charts/ps_chart_de_outs_und_odds.pdf
      Frage 3:
      da kann man noch mit implied odds rechnen siehe diesen artikel http://www.pokerstrategy.com/de/strategy/no-limit/581/
      jedoch gehe ich daovn aus, dass du ja SnGs spielst und bei sngs kann man die implied fast vernachlässigen, weil wir ja nicht rebuyen können wir im cashgame.
    • DasPferd
      DasPferd
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 180
      Danke für die Antworten:
      War ein Denkfehler da ich ja durch das einzahlen auch beim Gewinnen den Einsatz verliere.

      Aber nochmal zu 1 (in Kombi mit 3) lohnt es sich bei normalen Pot Odds zu Odds
      dann nicht auch bei einer Y:1 (Pot Odds) Y:1 (Odds) Situation wegen den Implied Odds ist zwar nach Pot Odds +- aber ich habe ja die Implied dann auch noch.

      ZU 2)
      Danke für die Tabelle bei SNG Bronze stand da nur was von 2 aufeinanderfolgende das hat mich verwirrt...
    • Phoe
      Phoe
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 6.668
      nee, du zählst ja deine outs davor, addierst deine implied und rechnest dir dann die odds aus ;)
      aber ich würde den implieds eher weniger beachtung schenken, da du ja teilweise auch wieder outs discounten musst etc.
      für den anfang reicht das schon locker, sonst läufst du gefahr öffters deine hände zu overplayen