pa

    • reptile
      reptile
      Black
      Dabei seit: 04.03.2005 Beiträge: 948
      so weiss jez nich ob das ins technik forum oder hier her gehört

      hab grad pa installiert, eingestellt usw,

      jez gehts mir um die werte

      wie oft er im flop ist ist klar
      aber bei preflop raise(wie oft er preflop raised heisst das),
      was bedeutet das genau wenn die zahl hoch ist, also ab 5% oder so
      dass er auch viel mit mist raised oder ? oder muss man das in verbindung mit
      vpip bewerten?
      so dann der aggression faktor, wenn er unter 2 ist, dann hab ichs mit einem passiven spieler zu tun, das heisst wenn er auf einma am turn raised, dann sollte ich alles unter top pair wohl schnell raus?
      was mich grad nur irritiert hat, hab hier einen mit 1.0, und der hat preflop mit A3s geraised (nachdem 2 eingestiegen waren)
      das is doch total widersprüchlich mit dem passiven wert oder nich?

      das prob was ich meine, ich habe die werte ich weiss was sie bedeuten, aber ich kann sie noch ueberhaupt nicht richtig deuten..
  • 3 Antworten
    • MeiBra
      MeiBra
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2005 Beiträge: 849
      Also PreFlop raise ist schon, wie Du bereits erkannt hast abhängig von den VPIP.
      Wenn wir bei 20% unserer gespielten Hände einen PFR von 10% haben, dann raisen wir also jede 10te Hand.
      Wenn jemand mit VPIP von 50% dann einen PFR von 10% hat, raised der also auch jede 10te Hand, aber er sieht zweieinhalb mal so viele Hände wie wir. Folglich muss er jede Menge Mist raisen.

      Bei deinem Beispiel mit dem Agro-Faktor scheinst Du grade PFR und Agro zu verwechseln. Wenn der einen AgroWert von 1.0 hat, dann ist der für die Wettrunden ab Flop gemeint.

      So kann es also sein, das ein VPIP 50% durchaus mit A3s Preflop raised, auch wenn er danach Handzahm weiterspielt mit nem AgroWert von 0.8.
    • weyoun
      weyoun
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 2.540
      reptile
      kann dir jede menge über pa daten sagen am besten du sprichst mich in irc an dann rede ich mit dir darüber im ts,,

      generell vorsichtig sein mit den werten ,,das sind hilfen keine entscheidungsabnehmer
      auf keinenfall pauschalisieren so wie das mit dem fold turn beispiel
    • Wiseguy
      Wiseguy
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2005 Beiträge: 2.033
      Original von MeiBra
      Also PreFlop raise ist schon, wie Du bereits erkannt hast abhängig von den VPIP.
      Wenn wir bei 20% unserer gespielten Hände einen PFR von 10% haben, dann raisen wir also jede 10te Hand.
      Wenn jemand mit VPIP von 50% dann einen PFR von 10% hat, raised der also auch jede 10te Hand, aber er sieht zweieinhalb mal so viele Hände wie wir. Folglich muss er jede Menge Mist raisen.

      Bei deinem Beispiel mit dem Agro-Faktor scheinst Du grade PFR und Agro zu verwechseln. Wenn der einen AgroWert von 1.0 hat, dann ist der für die Wettrunden ab Flop gemeint.

      So kann es also sein, das ein VPIP 50% durchaus mit A3s Preflop raised, auch wenn er danach Handzahm weiterspielt mit nem AgroWert von 0.8.
      Verstehe ich nicht. Wieso sollen sich die 10% PFR wahllos auf seine gespielten Hände verteilen?

      Ich bin bis jetzt immer davon ausgegangen, dass er wenn er einen höheren VPIP als ich hat, er mehr Hände spielt - hat er jedoch dazu noch einen niedrigeren PFR, dann raised er mit _weniger_ Händen als ich, das heisst auch _besseren Händen als ich. Zur Verdeutlichung:
      Leute mit 2% PFR raisen zum Beispiel nur mit AA und KK - egal ob sie 80% oder 20% VPIP haben. Anzunehmen, dass er einfach jede zehnte Hand raised - also auch mit Junk, mit dem er normalerweise nur limpen würde, ist meiner Meinung nach falsch.