Bluffing with Showdownvalue

  • 13 Antworten
    • Ragen
      Ragen
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2005 Beiträge: 1.489
      wenn du ziemlich sicher behind bist, du gut ein monster reppen kannst, dein ggner folden kann und ziemlich sicher selber nicht allzu stark ist

      ich experimentiere damit selbst in letzter zeit rum und es hat ein signifikanten vorteil zu anderen bluffs: ggner erwarten meistens nicht das man eine hand mit sd value blufft und sind somit oft confused wenn er dich nicht auf eine drawing hand setzen kann die du nicht getroffen hast.

      hier mal ein bsp:

      ***** Hand History for Game 6939894330 *****
      $1,000 USD NL Texas Hold'em - Thursday, April 03, 19:33:41 ET 2008
      Table Table 127368 (No DP) (Real Money)
      Seat 4 is the button
      Total number of players : 6
      Seat 3: CachIsKung ( $2,323 USD )
      Seat 5: joefdjoif ( $2,024.50 USD )
      Seat 2: ReteDaPesca ( $1,020 USD )
      Seat 6: ISplashFunds ( $1,939.50 USD )
      Seat 1: D3C3PTICON ( $935 USD )
      Seat 4: Anytw0 ( $1,000 USD )
      joefdjoif posts small blind [$5 USD].
      ISplashFunds posts big blind [$10 USD].

      ** Dealing down cards **
      Dealt to ISplashFunds [ 9d Qd ]
      D3C3PTICON folds.
      ReteDaPesca folds.
      CachIsKung raises [$35 USD]
      Anytw0 folds.
      joefdjoif folds.
      ISplashFunds calls [$25 USD]

      ** Dealing Flop ** [ 4d, Qh, 5h ]
      ISplashFunds checks.
      CachIsKung checks.

      ** Dealing Turn ** [ 7h ]
      ISplashFunds bets [$60 USD]
      CachIsKung calls [$60 USD]

      ** Dealing River ** [ 6d ]
      ISplashFunds checks.
      CachIsKung bets [$190 USD]
      ISplashFunds raises [$600 USD]

      ich bin mir hier sehr sicher das er einen fd nicht behind checkt, kann gut ein monster reppen da ich ein flush hier checkraisen wuerde(bet wird von einer q bzw middlepair zu selten gecallt, straight bettet oft selber und callt ab und an einen cr) habe allerdings nicht umbedingt eine made hand(+ werde auf 1k zu oft von einer 8 gecallt).

      so toll ist der bluff nicht aber denke als bsp schon ganz gut geeignet, wenns dich interessiert kann ich nachher nochma gucken. shove waere hier btw besser gewesen
    • DrAction
      DrAction
      Black
      Dabei seit: 18.11.2007 Beiträge: 4.336
      alles klar, ich hoffe ich habs richtig verstanden.
      da der gegner ahead ist, verwandel ich meine hand in einen pure bluff. d.h. einzig und allein das konzept der FE greift.
    • Ragen
      Ragen
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2005 Beiträge: 1.489
      davon ist aufzugehen bei einem bluff ;)
    • DrAction
      DrAction
      Black
      Dabei seit: 18.11.2007 Beiträge: 4.336
      lag wohl an der begrifflichkeit "mit sd value".
      ich bin immer davon ausgegangen, dass man nur value hat, wenn man vorne ist.
      es besteht ja kein sd value, wenn man davon ausgeht, man ist behind?

      thx 4 strategy
    • Kriskator
      Kriskator
      Black
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 2.718
      und was für ein sinn macht es für dich, zu bluffen wenn du dich vorne siehst?!?
      sd value heisst, das du vorne sein könntest. wenn der gegner sehr viel stärke zeigt, so dass du nur maximal noch nen meist schlechten hero call machen kannst, würde es sich anbieten seine hand in einen bluff zu verwandeln, wenn du was repräsentieren kannst. ich denke das ist das was ragen meint, und alles andere wäre ja auch blödsinn.
    • Ragen
      Ragen
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2005 Beiträge: 1.489
      man weiss ja nie das man behind ist. wenn man gg eine range steht gg die man hinten liegt bedeutet sd value das man gg einige dieser hands dennoch den sd gewinnen kann.
    • Madzger
      Madzger
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2005 Beiträge: 915
      Original von Ragen
      wenn du ziemlich sicher behind bist
      wenn das der fall ist, würde ich nicht davon sprechen, dass meine hand showdown value hat
      in einem solchen fall gilt dann wahrscheinlich raise > fold > call
      aber es gibt mit sicherheit auch spots in denen raise > call > fold

      mathematische antwort:
      auf dem river ist POT im pot und der gegner bettet BET (kann auch 0 sein)
      ein bluff raise auf RAISE ist besser als fold, wenn die wahrscheinlichkeit, dass der gegner foldet grösser ist als RAISE / (POT + BET + RAISE)
      ein bluff raise auf RAISE ist besser als call, wenn die wahrscheinlichkeit, dass der gegner bessere hände als die eigene foldet grösser ist als (RAISE - BET) / (POT + BET + RAISE)


      Hero (UTG): $4,757.50
      MP: $5,537.35
      CO: $2,356
      BTN: $1,910
      SB: $5,612.50
      BB: $11,879

      Pre-Flop: T:club: T:diamond: dealt to Hero (UTG)
      Hero raises to $70, 4 folds, BB calls $50

      Flop: ($150) 2:diamond: 8:club: K:spade: (2 Players)
      BB checks, Hero checks

      Turn: ($150) 2:spade: (2 Players)
      BB bets $125, Hero calls $125

      River: ($400) 4:spade: (2 Players)
      BB bets $360, Hero raises to $1,200


      die hand hab ich vor n paar monaten gespielt .. da kann ich mich noch erinnern, dass ich in der hand gedacht habe raise > call > fold, war und bin mir allerdings nicht sicher

      der gegner war ziemlich aggro und ich hab bisher recht nitty/straightforward gespielt, deswegen denke ich, dass er versuchen kann mich mit air von 99-QQ zu kriegen, deswegen dürfte call > fold sein

      damit ein raise besser ist als ein fold, muss er mindestens 1200 / 1200+360+400 = 61,2% seiner hände folden (aber das ist eh uninteressant, denn wenn raise > call und call > fold, dann natürlich auch raise > fold)

      damit ein raise besser ist als ein call, muss er mindestens 1200-360 / 1200+360+400 = 42,9% seiner hände folden, die besser sind als TT

      88, 44 und 22 sind 7 hände
      bd A flushs sind 5 hände oder so
      niedrigere bd flushs sind 7 hände oder so
      AK (75% discounted wegen preflop), KQ, KJs sind 18 hände

      wenn er also diese hände alle bettet am river, würde es reichen, dass er die K hände foldet, damit raise > call
      (kleiner brag: wegen meines images war ich mir sehr sicher, dass er mich auf einen bd flush setzen wird, wenn ich raise und er hat getankt und laut chat einen kleinen flush gefoldet :) )
    • zwacke
      zwacke
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2006 Beiträge: 3.899
      @Ragen:

      Ich sehe, dass du sehr viele Hände aus dem BB passiv defendest indem du einfach coldcallst. Darunter auch viele Hände die sich OOP teilweise eklig spielen lassen. Ich denke, dass machst du postflop mit reading skills wieder wett, aber es wär schön, wenn du mal was zu dem Thema schreiben könntest (wichtige Aspekte, worauf muss man achten) oder mal explizit darauf in deinem nächsten Video eingehen könntest.
    • DrAction
      DrAction
      Black
      Dabei seit: 18.11.2007 Beiträge: 4.336
      Original von Kriskator
      und was für ein sinn macht es für dich, zu bluffen wenn du dich vorne siehst?!?
      keinen, wenn ich mich vorne sehe value ich. wenn ich hinten bin dann hab ich andere optionen.
      aber wie madzer ja schon quoted, ist man sich sicher behind zu sein.
      aber wie kommst du darauf, dass es für mich sinn machen würde zu bluffen wenn ich mich vorne sehe? (es ist außerdem nicht möglich zu bluffen, wenn man vorne ist, denn sobald man vorne ist wird es zu einer vbet. bluff=bet wenn behind+fold villain. das einzig mögliche wäre ein bluffline einzuschlagen, wenn man sich vorne sieht und value will, aber das ist wohl nicht das, was du meintest.)
    • Peter87
      Peter87
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2006 Beiträge: 13.565
      bluffen mit sd value = wenn du checkst/callst siehst du noch sd value, wenn du aber raist oder bettest verwandelst du dene Hand in einen bluff, in der Hoffnung, dass er noch einige bessere Hände foldet.

      rein fiktives Beispiel (ohne das es realistisch wäre):

      du hast AA.

      board ist K :club: 2 :club: J :spade: T :heart: 5 :club: .
      Am river kommt der flushdraw vom flop an.
      Du bist ip und hast flop + turn bet von villian gecallt und villian bettet am river 2/3 ps.

      Wenn du callst, hast du definitiv sd-value gegen Kx bustet straight draw usw. Wenn du aber raist, wird dich keine schlechtere Hand mehr callen, aber du schaffst es vieleicht bessere zum Folden zu bringen (like a 2pair). Nun müsste man den EV von beiden Moves bestimmen und vergleichen.
    • Kriskator
      Kriskator
      Black
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 2.718
      Original von DrAction
      Wann, gegen wen, unter welchen Umständen eignet es sich eurer Meinung nach mit SD Value zu bluffen?
      Original von DrAction
      ich bin immer davon ausgegangen, dass man nur value hat, wenn man vorne ist.
      es besteht ja kein sd value, wenn man davon ausgeht, man ist behind?
      daraus hab ich das abgeleitet... aber scheinbar hast du das irgendwo aufgegriffen und gemeint sind hier wohl eher hände, die in ihrem verlauf an SD value verlieren und dann oft nur noch in einen bluff verwandelt werden können, wenn man die hand noch gewinnen will.
      aber ich denke die differenzierung von madzger trifft den nagel auf dem kopf, also wenn raise>call>fold, dann könnte eine hand mit SD value noch in einen bluff verwandelt werden.
    • Nichtschwimmer
      Nichtschwimmer
      Black
      Dabei seit: 19.02.2007 Beiträge: 6.974
      natürlich ergibt es in manchen Situationen Sinn, zu bluffen wenn man sich vorne sieht - wenn der EV des Bluffs größer als der EV des Calls größer als der EV des Folds ist

      dann ist ein Call zwar +EV, ein Raise aber ++EV
    • Kriskator
      Kriskator
      Black
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 2.718
      jo, hab den feinen unterschied jetzt auch erkannt, und an meinem letzten post angehängt ;)