Das Spielen um den leeren Sidepot

    • primorac
      primorac
      Black
      Dabei seit: 06.04.2007 Beiträge: 12.414
      Womit ich oft Schwierigkeiten habe, sind wie schon in der Überschrift erwähnt, Situationen in denen man Preflop nach Limpern 5-6BB raist und dann von einem Ultra Shorty bzw. gekrüppelten Fish einen Push kriegt, dessen Stack entweder kleiner als unser Raise ist oder zumindest so klein, dass wir preflop nur noch callen und nicht mehr pushen können. Ist in solchen Situationen noch ein weiterer Villain in der Hand stellt sich mir am Flop immer die Frage wie ich weiter spielen soll mit Trash Hands wie AK high oder TT auf AKx Boards, etc.
      Contibet um den zweiten Villain aus einem leeren Sidepot zu bluffen? c/f? Wie gesagt habe ich da oft noch Schwierigkeiten und bin über jede Anregung dankbar.
  • 8 Antworten
    • igel2006
      igel2006
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 3.255
      Was spricht gegen konservativ c/f? Stell Dir vor, Du bluffst den anderen Mitspieler raus und der Krüppelfisch gewinnt trotzdem den Pot. Würd hier einfach bei Hit (AK, etc) oder einer Overcard (TT, etc) broke gehen und sonst erst mal checken.
      Ich vermute, dass der andere Mitspieler ähnlich denkt und so das eine oder andere Mal Freecards vergeben werden (was gut für Dein AK ist).
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      aber wenn du AK hast ist die freecard doch nur gut fuer den gegner?
    • brotsalat1234
      brotsalat1234
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2007 Beiträge: 5.359
      Also in Turnieren würde ich UI bzw. mit einer marginalen Hand nur runter checken, der Gegner wird oft mitspielen weil alle den Shortie rauskegeln wollen.

      In Cashgames ist es egal ob der Shortie broke geht oder nicht, aber es macht trotzdem keinen Sinn mit einer Hand die den Showdown mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht gewinnen kann (A-high) zu bluffen da wir so nur den Sidepot gewinnen können. Ein Bluff macht nur Sinn wenn du dich gegen den Spieler der AI ist vorne siehst aber denkst der größere Stack hat entweder gut Outs gegen dich oder eine bessere Hand die er folden könnte.
    • karlo123
      karlo123
      Black
      Dabei seit: 25.06.2005 Beiträge: 10.193
      Original von brotsalat1234
      Also in Turnieren würde ich UI bzw. mit einer marginalen Hand nur runter checken, der Gegner wird oft mitspielen weil alle den Shortie rauskegeln wollen.

      In Cashgames ist es egal ob der Shortie broke geht oder nicht, aber es macht trotzdem keinen Sinn mit einer Hand die den Showdown mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht gewinnen kann (A-high) zu bluffen da wir so nur den Sidepot gewinnen können. Ein Bluff macht nur Sinn wenn du dich gegen den Spieler der AI ist vorne siehst aber denkst der größere Stack hat entweder gut Outs gegen dich oder eine bessere Hand die er folden könnte.

      Die Frage ist: wie siehts denn aus mit a high zb? ist das stark oder nicht ;)

      Also ich denke mal es ist Situationsbedingt. Meistens ist es so, dass der "krüppelfisch" (welch wort primo :D ) eher ne sehr weite range hat. und da ist a high stark und ich bluffe den anderen sozusagen for value raus. Also ich würde es eher situationsbedingt betrachten.
    • brotsalat1234
      brotsalat1234
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2007 Beiträge: 5.359
      Original von karlo123
      Original von brotsalat1234
      Also in Turnieren würde ich UI bzw. mit einer marginalen Hand nur runter checken, der Gegner wird oft mitspielen weil alle den Shortie rauskegeln wollen.

      In Cashgames ist es egal ob der Shortie broke geht oder nicht, aber es macht trotzdem keinen Sinn mit einer Hand die den Showdown mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht gewinnen kann (A-high) zu bluffen da wir so nur den Sidepot gewinnen können. Ein Bluff macht nur Sinn wenn du dich gegen den Spieler der AI ist vorne siehst aber denkst der größere Stack hat entweder gut Outs gegen dich oder eine bessere Hand die er folden könnte.

      Die Frage ist: wie siehts denn aus mit a high zb? ist das stark oder nicht ;)

      Also ich denke mal es ist Situationsbedingt. Meistens ist es so, dass der "krüppelfisch" (welch wort primo :D ) eher ne sehr weite range hat. und da ist a high stark und ich bluffe den anderen sozusagen for value raus. Also ich würde es eher situationsbedingt betrachten.

      Das kommt ganz auf deinen Kicker an mein Lieber. :P

      srsly AK high >>> 77 meistens, zumindest am Flop.
    • Porkface
      Porkface
      Bronze
      Dabei seit: 29.09.2006 Beiträge: 556
      Ich werd in dem Spot regelmäßig von einem schlechteren A-high rausgeblufft: Zum otzen sowas.
    • schusti
      schusti
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2006 Beiträge: 547
      die leute bluffen irgendwie häufig auf den leeren sidepot. hab mich oft geärgert, was für fishy moves die da machen, aber wenn ich nochmal drüber nachdenkt, ist es im cashgame legitim. Er hat eigentlich nur alles getan um seine chancen zu maximieren am Ende den Pot zu gewinnen.
    • hasufly
      hasufly
      Black
      Dabei seit: 01.12.2006 Beiträge: 7.370
      lohnt imo nicht da reinzubluffen weil seine odds ja nicht einsatz:pot sind sondern einsatz:( pot*equity vs shortie)... man blufft also auf einen stark reduzierten pot.