Frage die sicher schon gestellt wurde? Kann man durch Flei? Berufsspieler werden?

    • Charousek
      Charousek
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 773
      Hallo,

      ich bins wieder. Also ich wollte mal wissen.
      Was hat Pokern eigentlich mit Talent zu tun bzw. kann man allein durch Fleiß und lernen auf den höheren Limits erfolgreich spielen.
      Sagen wir 20/40, ich denke wenn man in diesem limit profitabel spielt kann man damit seinen Lebensunterhalt verdienen. Was braucht es dazu?
      Wie viel verdient man da?
      Wie viel kann man verdienen in 5/10 und 3/6 Limits?

      Ja, komische Fragen, aber hey, ich bin neu, das Thema fasziniert mich, also wäre nett wenn jemand ernsthaft antworten könnte.
      Ruhig ausführlich. :)
  • 30 Antworten
    • gImLi
      gImLi
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 726
      Original von Charousek
      Hallo,

      ich bins wieder. Also ich wollte mal wissen.
      Was hat Pokern eigentlich mit Talent zu tun bzw. kann man allein durch Fleiß und lernen auf den höheren Limits erfolgreich spielen.
      Du musst gewisse Fähigkeiten besitzen oder dir diese aneignen. Dazu gehören wohl Disziplin, Lernbereitschaft und logisches Denken.


      Sagen wir 20/40, ich denke wenn man in diesem limit profitabel spielt kann man damit seinen Lebensunterhalt verdienen. Was braucht es dazu?
      Wie viel verdient man da?
      Wie viel kann man verdienen in 5/10 und 3/6 Limits?
      Ein guter schafft ungefähr 1,5 BB auf 100 Hände. Auf 20/40 also $60/h, auf 5/10 15$/h.
      Je nachdem, wieviele Tische man sich zutraut zu spielen ohne viel EV zu verlieren, kann man 200 bis 400 Hände pro Stunde spielen.
    • Charousek
      Charousek
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 773
      Jo, danke schonmal.

      Das bedeutet wenn du z.B. am 3/6 Tisch spielst, oder sagen wir an 2 Tischen. Und an beiden gibt es etwa 100 Hände pro Stunde, kannst du 18 Dollar in der Stunde machen?
      Oder sagen wir 15?
      Das ist doch enorm, das verdient man doch als normaler Arbeitnehmer nicht.
      Warum machst du es also nicht beruflich?

      Fällt mir noch ne Frage ein, wenn du jetzt lernen würdest und besser werden würdest, würdest du in den Limits aufsteigen, oder bleiben, da du deinen Gegner noch mehr überlegen bist?

      Nicht, dass ich wahnsinnig wäre oder so, aber gehört denn wirklich so viel dazu an einem 3/6 Tisch profitabel zu spielen?
    • Sleyde
      Sleyde
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 17.714
      spiel erstmal ein paar hände und dann reden wir weiter :D (es ist nicht so, dass du in einer woche auf 3/6 bist und dann 15$ / stunde machst).. nein also es gehört schon was dazu, das ganze professionell zu machen. die meisten hier machen es als nebeneinkommen, da sie gerade studieren, aber ich würde mir auch komisch vorkommen, meinen lebensunterhalt mit einem spiel zu verdienen, das mit glück zutun hat. das würde ich mir nicht antun. aber wie gesagt, manch einer macht es und kann es machen... andere dagegen haben nicht das zeug dazu ^^ . aber auch so gibts n nettes taschengeld.
    • Charousek
      Charousek
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 773
      Ok ok,

      ich an deiner Stelle würde so eine Frage von einem kompletten Anfänger vielleicht auch nicht so ernst nehmen.
      Aber ich werde in 2 Monaten nochmal danach fragen bzw. diskutieren wollen. Immerhin bin ich dann sicher schon auf .... 5 Cent .... :(
    • dayero
      dayero
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2005 Beiträge: 1.723
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Original von Charousek
      ...
      Was hat Pokern eigentlich mit Talent zu tun bzw. kann man allein durch Fleiß und lernen auf den höheren Limits erfolgreich spielen.
      ...
      Auch wenn hier oft behauptet wird, das ist für jeden möglich, glaube ich das definitiv nicht. Man sollte schon gewisses mathematisches Verständnis und logisches Denken beherrschen.
      Das auf 2/4 jeder bestehen kann, davon bin ich recht fest überzeugt. Da reicht es recht "standart" zu spielen um Gewinn zu machen.
    • NeXaFs
      NeXaFs
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2005 Beiträge: 517
      hehe:
      Lebenslauf:

      Abitur 2002
      Studium (physik) mit Abschluss dipl 2008
      danach meditative phase (pokern) in indien 2008-2020

      und ich seh mich in nem vorstellungsgespräch 2020 weil ich nen downswing hab auf die frage antworten was ich in den letzten 12 jahren so alles getan hab: "nix"
      kannst ja nicht ohne weiteres sagen: "pokern" lol
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Original von NeXaFs
      hehe:
      Lebenslauf:

      Abitur 2002
      Studium (physik) mit Abschluss dipl 2008
      danach meditative phase (pokern) in indien 2008-2020

      und ich seh mich in nem vorstellungsgespräch 2020 weil ich nen downswing hab auf die frage antworten was ich in den letzten 12 jahren so alles getan hab: "nix"
      kannst ja nicht ohne weiteres sagen: "pokern" lol
      Ach Poker doch lieber gleich, Physik ist die reinste Zeitverschwendung.
    • jjacky
      jjacky
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.305
      Original von Charousek
      Jo, danke schonmal.

      Das bedeutet wenn du z.B. am 3/6 Tisch spielst, oder sagen wir an 2 Tischen. Und an beiden gibt es etwa 100 Hände pro Stunde, kannst du 18 Dollar in der Stunde machen?
      Oder sagen wir 15?
      Das ist doch enorm, das verdient man doch als normaler Arbeitnehmer nicht.
      Warum machst du es also nicht beruflich?

      Fällt mir noch ne Frage ein, wenn du jetzt lernen würdest und besser werden würdest, würdest du in den Limits aufsteigen, oder bleiben, da du deinen Gegner noch mehr überlegen bist?

      Nicht, dass ich wahnsinnig wäre oder so, aber gehört denn wirklich so viel dazu an einem 3/6 Tisch profitabel zu spielen?

      mit ein bisschen mühe kann eigentlich fast jeder gut genug werden um solide die niedrigen* limits zu schlagen. wenn man beispielsweise mit einer winrate von 2BB/100 hände 2/4$ spielt, macht man pro stunde ca 20$ wenn man 4 tische gleichzeitig spielt. das ist natürlich, wenn man poker als hobby ansieht eine super sache. man verbindet spass damit, gleichzeitig nennenswerte summen zu verdienen.

      wenn man hauptberuflich pokern will, gibt es aber einige probleme, die hier ja auch teilweise schon genannt wurden.

      zunächst einmal:
      - keine renten und krankenversicherung
      - kein urlaub
      - keine lohnfortzahlung im krankheitsfall

      ein noch größeres problem ist aber folgendes: wenn man zwischenzeitlich viel pech hat, kann es sein, dass man einen oder mehrere monate hintereinander verlust macht. man braucht dann recht große finanzielle reserven um das verkraften zu können und vor allem muss man psycholigisch damit fertig werden.

      poker pro sein hat natürlich auch vorteile, aber da sich die fast jeder poker spieler sowieso leicht vorstellen kann schreibe ich dazu nichts :)


      *standarddefinition der limits:
      microlimit: 1/2$ und kleiner oder 25$ NL und kleiner
      small: 2/4 - 5/10 oder 50$ - 200$ NL
      medium: 10/20 - 40/80 oder 400$NL - 1000$NL
      high: ab 50/100 oder 2000$NL
    • NeXaFs
      NeXaFs
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2005 Beiträge: 517
      Original von sammy
      Physik ist die reinste Zeitverschwendung.
      Das haben sie Max Planck damals auch gesagt, und wo wären wir jetzt ohne ihn... lol
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Original von NeXaFs
      Original von sammy
      Physik ist die reinste Zeitverschwendung.
      Das haben sie Max Planck damals auch gesagt, und wo wären wir jetzt ohne ihn... lol
      Ich bleib dabei :rolleyes:
    • Charousek
      Charousek
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 773
      Aber wo verdient man denn sonst 15 Euro netto?
    • g3nius
      g3nius
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 711
      ich verdiene erheblich mehr als 15 euro netto mit poker - ich sollte pro werden ;/
    • ErgRaider
      ErgRaider
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2005 Beiträge: 132
      physik studieren rulez, bin da auch grad dabei :rolleyes:
      profitabel ists im moment allerdings noch nicht ;)
    • dayero
      dayero
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2005 Beiträge: 1.723
      Original von Charousek
      Aber wo verdient man denn sonst 15 Euro netto?
      viel begriffen hast du von diesem thread nicht, oder?
    • Charousek
      Charousek
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 773
      Man du bist aber nicht sehr nett.
    • betout
      betout
      Black
      Dabei seit: 06.02.2005 Beiträge: 2.478
      Original von Charousek
      Aber wo verdient man denn sonst 15 Euro netto?
      Frag mal Micheal Schumacher oder Harald Schmidt oder wen auch immer. ;)


      Nein im Ernst, das entscheidende ist halt, das alle die bereits genannten Nachteile dazukommen... und garantierts ist das ja auch keinesfalls.

      Auch hier empfehle ich dir dringed die Lektüre der exzellenten Artikelserie von Ed Miller (erfolgreicher Poker Profi und Autor), zu finden unter http://www.notedpokerauthority.com/articles.htm, die Artikel "Going Pro" - Part 1-3.
    • Charousek
      Charousek
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 773
      Dankeschön.
    • dayero
      dayero
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2005 Beiträge: 1.723
      Original von Charousek
      Man du bist aber nicht sehr nett.
      war ich noch nie.
      aber ich gebe mir wenigstens so viel mühe, die antworten auf meine posts zu lesen, daß ich die selbe frage nicht tags darauf nochmal stellen muss :rolleyes:
    • 1
    • 2