vertikale addition der nachfragen

    • keynes
      keynes
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 43
      In professionelleren Foren bekomme ich auch keine Antwort also versuch ich es mal hier. Ich hab gerade brainfreeze glaube ich. 4 Jahre VWL Studium und immer wieder sind es meine Basic mathe skills die einfach nix taugen.

      also: die theorie besagt ich muss bei einer spitzenlasttarifierung (im fall einer wandernden Lastspitze) zu ermittlung der optimalen kapazität die vertikale addition der schwach- und spitzenlastnachfragen mit den grenzkosten gleichsetzen.

      Leider bin ich mir nicht mher sicher wie so eine vertikale addition aussehen würde:

      Beispiel:

      pn(xn) = 5 - 0,01 xn
      pt(xt) = 20 - 0,01 xt

      wäre dann die vertikale addition der beiden Nachfragen:

      p = 25 - 0,02 x ????
  • 2 Antworten
    • Paxinor
      Paxinor
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 1.172
      was ist n und was ist t? sind das einfach die zwei typen? x stellt die menge dar nehm ich an...

      also imo musst du nach den mengen auflösen und dann addieren, da du nicht preise addierst...
    • keynes
      keynes
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 43
      Original von Paxinor
      was ist n und was ist t? sind das einfach die zwei typen? x stellt die menge dar nehm ich an...

      also imo musst du nach den mengen auflösen und dann addieren, da du nicht preise addierst...
      ja n und t ist nur zur unterscheidung....

      ich muss die beiden nachfragefunktion addieren um die aggregierte nachfragefunktion beide auslastungszeiträume zu bekommen....die aggregierte nachfrage dann mit den grenzkostenm gleichsetzt um die optimale kapazität x zu bekommen....wen ich nach x auflöse und dann addiere macht das keinen sinn...