Warum Blindstealing erst mit höheren Stakes?

    • TVJunkie
      TVJunkie
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 53
      Ich frage mich gerade, warum es immer heißt, dass Blindstealing erst ab NL 400 interessant wird. Warum sollte es auf höheren Stakes interessanter sein, die Blinds zu stehlen, als auf niedrigeren?
      Die Menge an Geld, die man beim Blind stealen bekommt, ist doch auf jedem Level im Vergleich zu der Größe der Stakes die gleiche.
  • 12 Antworten
    • Eyeballz
      Eyeballz
      Bronze
      Dabei seit: 13.09.2007 Beiträge: 642
      die leute callen nicht mehr so loose aus den blinds, d.h. sie folden mehr was den move profitabler macht...

      allerdings is es vollkommener quatsch erst ab NL400, das is imo schon ab NL25-50 sinnvoll
    • TheBlackJack
      TheBlackJack
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2007 Beiträge: 822
      Denke nicht, dass die Leute auf NL400 passiver sind als auf NL25, eher umgekehrt.
    • PommesPapst
      PommesPapst
      Bronze
      Dabei seit: 25.10.2007 Beiträge: 11.609
      dafür defenden sie die blinds mehr mit 3bets anstatt oop und ohne initiative zu callen.

      profitabel ist blind stealing immer dann, wenn die gegner links von einem entweder einen hohen fold blind to steal- oder fold to cbet-wert haben und selten aus den blinds 3betten.
    • Wolf87
      Wolf87
      Silber
      Dabei seit: 21.04.2007 Beiträge: 2.160
      Original von PommesPapst
      und selten aus den blinds 3betten.
      oder leaks in 3bet pots haben, sich insbesondere häufig outplayen lassen.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Stichwort Rake.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Ich würde es auch nicht limitabhängig machen, sondern gegnerabhängig.

      Du hast auf niedrigen Limits halt häufig Leute die alles mögliche callen, da sollte man tighter stealen. Wird es insgesamt aggressiver, wird man auch dir mehr die Blinds stealen, also solltest du es auch selber bei Spielern versuchen, wo du zumindest etwas Fold Equity hast. Diese Verteilung der Spieler hast du meistens erst auf höheren Limits.
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      gegen fische kann man wunderbar stealen, da sie eben immer nur callen. ein raised pot IP gegen einen fisch und mit initiative ist so ziemlich das beste, was einem passieren kann. da ist es dann profitabel, egal ob ich KK oder 56s habe.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Faustfan
      gegen fische kann man wunderbar stealen, da sie eben immer nur callen. ein raised pot IP gegen einen fisch und mit initiative ist so ziemlich das beste, was einem passieren kann. da ist es dann profitabel, egal ob ich KK oder 56s habe.
      Das ist so nicht korrekt!

      Ein Steal bedeutet, dass du mit einer recht marginalen Hand versuchst den Pot preflop oder am Flop zu gewinnen.

      Du gehst also nicht unbedingt davon aus, eine starke Hand zu besitzen. Ein Steal lebt auch von der Fold Equity. Und gerade gegen callfreudige Fische ist es nicht sonderlich profitabel zu stealen, wenn du weißt, dass sie preflop sowie am Flop ohnehin callen. Wie spielst du dann andauernd deine unimprovten 56s wenn keiner foldet?
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      natürlich ist es dann kein steal im eigentlichen sinne. dennoch ist es eine profitable situation. das bedeutet ja nicht, daß man jeden pot ui mitnimmt. wenn die gegner nichs folden, dann wird aus dem steal halt ein isolationraise.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Faustfan
      natürlich ist es dann kein steal im eigentlichen sinne. dennoch ist es eine profitable situation. das bedeutet ja nicht, daß man jeden pot ui mitnimmt. wenn die gegner nichs folden, dann wird aus dem steal halt ein isolationraise.
      Hilft dir aber nicht wenn du mit drawing hands nicht triffst und gegen eine calling station unimproved am Turn stehst.

      Warum soll ich jemanden mit 65s isolieren wollen der ohnehin alles callt (extremer Fall). Dafür musst du treffen, tust das aber mit drawing hands recht selten.

      Natürlich "stealt" man vom Button trotzdem, aber in früheren Positionen sollte man etwas vorsichtiger sein. Gegen calling stations eignen sich broadways meist besser, mit Toppair kann man sich eher mal den showdown anschauen als mit 6high.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich isolier auch mit 56s einfach weil ich eine deutliche Postflopedge gegen einen einzlnen Fisch habe. Treffe ich -> werde ich ausbezahlt, Treffe ich nicht -> investier ich halt kein Geld mehr.
    • DestructOne
      DestructOne
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 2.049
      Wenn die Leute callfreudige Fische sind kann man den ganzen Tag stehlen

      Nur limp/caller aus early mit guten Ranges (Hi, PS.de TAG-fish) oder 3better stören.
      Wenn ich den Button mit K6s raise und von einem miesen Spieler mit A5o gecallt werde ist das definitiv +EV, da ich ihn postflop hinwegfege. Wenn er A5o foldet ist das auch +EV durch die gestohlenen Blinds.
      So oder so heißt es weitermachn bis man auf Wiederstand stößt.

      Und 65s ist eine gute Hand, da man sie gegen eine 3bet callen kann (jedenfalls ab und zu) ldo.