Verwaltung der Bankroll / Sicherung selbiger

    • Hawanuka
      Hawanuka
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2007 Beiträge: 803
      Hallo,

      angeregt durch einen anderen Thread, bei dem es um Accounthacking ging und da ich diese Woche zum ersten Mal eine 4 stellige Bankroll habe, frage ich mich wie ich diese am besten in Zukunft verwalte bzw sichere.

      Wie verwaltet ihr eure Bankroll? Hälfte auf der Pokerseite, Hälfte bei Moneybookers bzw. Netteller?

      Ist Moneybookers oder Netteller überhaupt zu empfehelen? Sicherheit? Acountsperrung? Pleiten?

      Kann man evtl. ein Konto in USA oder sonstwo in Dollar von Deutschland aus führen und Zinsen bekommen?

      Was gäbe es noch für Strategien bzw Zuverlässige Anbieter?

      Grüße
      Hawanuka
  • 56 Antworten
    • halfmoon
      halfmoon
      Gold
      Dabei seit: 27.01.2008 Beiträge: 1.512
      Denke mal am sichersten ist es wenn du es auscasht auf dein deutsches Konto und dafür paar € Gebühren in kauf nimmst.
    • ertzkuh
      ertzkuh
      Global
      Dabei seit: 25.03.2007 Beiträge: 5.186
      Risikostreuung ist sicher nicht schlecht, wobei mir mein Poker-Account subjektiv sicherer vorkommt als Moneybookers/Neteller. Dort kann man meist nämlich nur auf die Weise auscashen, auf die man auch eingecasht hat.

      Ansonsten würd ich dir halt raten, nicht mehr auf dem Pokerkonto zu haben, als du zum spielen als bankroll brauchst. Wenn man erst so tiefe Limits spielt, ist das natürlich schwierig.

      Das wichtigste ist aber denke ich mal, seinen PC sicher zu machen, gute Passwörter zu benutzen. Was bringt dir das Geld Hin- und Hergeschiebe, wenn du dich nicht vorsichtig verhälst...
    • Alex0507
      Alex0507
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 223
      auf MB hab ich nie was
      wenn ich nach nem Bonus auf meiner Lieblingsseite was auscashe auf MB, dann cash ichs sofort woanders wieder ein (auch ohne Bonus)
      und wenn ich auf meiner Lieblingsseite n Bonus krieg, dann wieder zurück auf MB und dann auf meine Lieblingsseite.
      Dauert n paar Tage.
      Aber ich denke bei nem Pokeranbieter is es sicherer als auf MB.
      Bin bei 4 Anbietern, also liegt auch nie alles auf einer.
      höchstens 50% und die anderen 50% verteilt auf die anderen 3.
    • BigStack83
      BigStack83
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 6.715
      Sicher das Pokerseiten sicherer sind?
      Schließlich kann man da einfach alles verdonken, wenn man erstmal Zugriff hat ?(
    • ertzkuh
      ertzkuh
      Global
      Dabei seit: 25.03.2007 Beiträge: 5.186
      Original von BigStack83
      Sicher das Pokerseiten sicherer sind?
      Schließlich kann man da einfach alles verdonken, wenn man erstmal Zugriff hat ?(
      Ich weiß es nicht, es ist nur meine Vermutung.

      Du musst das mal so sehen, wer auf welche Weise einen Vorteil erlangen könnte:

      Entweder man hat Spaß, das Geld zu verdonken. Mehr als ein bisschen spaß hat man da aber nicht. Außerdem ist man mit der IP leicht ausfindig zu machen. Ok, dann gibts noch den Vorteil, an das bare Geld zu kommen.

      Pokeranbieter: dort kenne ich es so, dass es sich nur auf diese Weise auscashen lässt, auf die man auch eingecasht hat. Von daher schätze ich das sicher ein.

      Moneybookers/Neteller: hier kann anscheinend jeder Händler an das Geld kommen. Zudem wirst du bei professionellen Internetpiraten schwerer an dein Geld kommen.


      Wie man vielleicht herauslesen kann, schätze ich, dass Händler am leichtesten über Moneybookers/Neteller an das Geld kommen und man bei einem Pokerkonto weniger anrichten kann.
    • satisfaction
      satisfaction
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2007 Beiträge: 906
      Ich glaube am besten ist es, das Geld auf 3 Räume und auf Neteller zu verteilen. Wenn dann wirklich was passiert, können sie höchstens einen Teil der BR entwenden! Was besseres fällt mir dazu nicht ein. Weil man schützt ja seinen Pc mit Firewall etc und trotzdem passiert was.
    • ertzkuh
      ertzkuh
      Global
      Dabei seit: 25.03.2007 Beiträge: 5.186
      Original von satisfaction
      Ich glaube am besten ist es, das Geld auf 3 Räume und auf Neteller zu verteilen. Wenn dann wirklich was passiert, können sie höchstens einen Teil der BR entwenden! Was besseres fällt mir dazu nicht ein. Weil man schützt ja seinen Pc mit Firewall etc und trotzdem passiert was.
      LOL

      Nee, besser ist es, das Geld auf 4 Räume und Moneybookers zu verteilen:D


      Also ich kann mein Geld kaum verteilen, weil ich es als bankroll zum spielen brauche;) Bevor man sich verrückt macht, sollte man lieber die Zeit investieren, sich über sichere Passwörter und Firewall und was weiß ich Gedanken zu machen.
    • d4nnny
      d4nnny
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2007 Beiträge: 689
      Sollte ich mal zu viel Geld online haben, welches ich nicht komplett zum Zocken brauche, werde ich es mir definitiv direkt aufs Konto shippen.

      Aber das dauert eh noch ein Weilchen ;)
    • Hawanuka
      Hawanuka
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2007 Beiträge: 803
      Hmm, ich hatte mal die Empfehlung für SnG gelesen, das man die halbe Bankroll auf der Pokerseite und die Reserve auf einem Konto wie Netteller haben sollte. Allerdings is mir das mit Netteller zu unsicher.

      Hat jemand ein Dollarkonto irgendwo und kann Erfahrung teilen.

      Bisher cashe ich ich meist mit Kreditkarte ein und aus. Die Gebühren für den "Auslandseinstz" werden beim Eincashen abgezogen bei einer Gutschrift bekommt man sie aber in gleichen % wieder. Nur würde ich lieber mein Bankroll-Konto in Dollar führen, solange ich die Kohle nur zum spielen nehme.
    • schoti
      schoti
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2007 Beiträge: 794
      Aber jedesmal umzucashen auf Neteller kostet ja Gebühren und das läppert sich wenn man dies regelmäßig tut. Habe auch schon oft über ausweich Situationen nachgedachte und finde deshalb den Thread sehr interessant. Vllt könnten ja mal ein Paar Highroller mal was hier posten wie sie damit umgehen.
    • Tripper83
      Tripper83
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 4.364
      Kann man nicht auf die Visakarten kostenlos überweisen? Dann wäre das doch das geschickteste. Hatte ich zumindest so angedacht, die halbe BR einfach auf das Visakonto zu stecken. Falls dann doch mal ein dicker DS kommt, dann gehts ja auch flott wieder zurück.
    • kingpowl
      kingpowl
      Black
      Dabei seit: 15.10.2006 Beiträge: 2.394
      Original von Hawanuka
      Hmm, ich hatte mal die Empfehlung für SnG gelesen, das man die halbe Bankroll auf der Pokerseite und die Reserve auf einem Konto wie Netteller haben sollte. Allerdings is mir das mit Netteller zu unsicher.

      Hat jemand ein Dollarkonto irgendwo und kann Erfahrung teilen.

      Bisher cashe ich ich meist mit Kreditkarte ein und aus. Die Gebühren für den "Auslandseinstz" werden beim Eincashen abgezogen bei einer Gutschrift bekommt man sie aber in gleichen % wieder. Nur würde ich lieber mein Bankroll-Konto in Dollar führen, solange ich die Kohle nur zum spielen nehme.

      neteller ist verdammt sicher. die sperren standardmäßig accounts wenn sich jemand einloggen will, der eine andere ip range als üblich hat
    • Bluejanis
      Bluejanis
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2007 Beiträge: 2.991
      Original von Tripper83
      Kann man nicht auf die Visakarten kostenlos überweisen? Dann wäre das doch das geschickteste. Hatte ich zumindest so angedacht, die halbe BR einfach auf das Visakonto zu stecken. Falls dann doch mal ein dicker DS kommt, dann gehts ja auch flott wieder zurück.
      is vermutlich das beste und sicherste

      jo und von neteller denk ich auch dass die sicher sind, was will denn da passieren??
    • philwen
      philwen
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2007 Beiträge: 5.601
      Original von Bluejanis
      Original von Tripper83
      Kann man nicht auf die Visakarten kostenlos überweisen? Dann wäre das doch das geschickteste. Hatte ich zumindest so angedacht, die halbe BR einfach auf das Visakonto zu stecken. Falls dann doch mal ein dicker DS kommt, dann gehts ja auch flott wieder zurück.
      is vermutlich das beste und sicherste

      jo und von neteller denk ich auch dass die sicher sind, was will denn da passieren??
      es gab genug fälle allein hier im forum wo der neteller-acc leergeräumt worden ist...
    • sunybli
      sunybli
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2008 Beiträge: 758
      Also ich persönlich finde diesen Theard sehr intresant. Ich habe mir auch schon seit längere Zeit auch Gedanken darüber gemacht, wie man seine Bankroll am Geschicktesten Verwaltest und gleichzeitig so gut wie Möglich profitable zu sein.
      Inzwischen habe ich eine Bankroll von 1500$ erreicht. Ich denke ab 1000$ kann man sich schon mal überlegen wie man seine Bankroll am besten verwaltet. Wie ich schon sagte habe ich mir viele Gedanken gemacht und werde es wahrscheinlich so machen.
      Mein komplette Bankroll werde ich aufteilen auf 3 gesplitte Bankrolls.

      1.Bankroll = Playing Bankroll. Diese Bankroll sollte wirklich nur aus Playing bankroll bestehen. Also jeder gewinn der erwirtschaftet wird sollte ausgecasht werden auf die 3. Bankroll!

      2.Bankroll = Sicherungs Bankroll. Diese Bankroll sollte nur zur Sicherheit dienen falls man mal broke gegangen ist in der 1. Bankroll. Die 2. Bankroll sollte genau so hoch sein wie die Playing bankroll! Also wird man im Idealfall nie mit dieser Bankroll zu tun haben. Sie sollte einfach existieren, mehr auch nicht.

      3.Bankroll = Auszahlungsbankroll. Jeder Gewinn der aus der 1. Bankroll erwirtschaftet wird, sollte auf die 3. Bankroll überwiesen werden.


      Wenn man unglücklicherweise an das Geld von der 2. Bankroll rangehen muss, kann man es wieder aufstocken durch die 3. Bankroll was man vorher erwirtschaftet hat.

      Um das alles noch zu verfeinern habe ich mir noch dabei gedacht nicht MB oder netller als bankrolls zu benutzen. Nicht weil ich denke das sie unsicher sind. Aber nach meiner Variante sind sie einfach unrentable. Am besten man benutzt online Tagesgeldkontos. Somit bekommt man auch noch Zinsen für die jeweilige Bankroll! Die ING-Diba gibt momentan 3,25% Zinsen und man hat jeder Zeit bzw. täglich Zugriff auf das Konto. Oder Comdirect, die geben sogar noch mehr Zinsen (3,8%)

      Man kann es auch kombinieren oder so. 1. Bankroll soll ja nur Playing Bankroll sein bei den jeweiligen Anbietern. Diese Bankroll soll ja nicht hoch sein.
      2. und 3. Bankroll können ja Tagesgeld Kontos sein, wo man noch zusätzlich noch zinsen bekommt dafür! Ich denke das es ein Vorteil gegenüber MB und neteller ist.
      Ich denke aber das ich es so machen werde. Ich habe mir bei der InG-Diba ein Tagesgeld-Konto und noch ein Giro-Konto eröffnet. Alles ist absolut kostenfrei. Das giro-konto von der Diba werde ich als 2.Bankroll benutzen, die genau so hoch sein sollte wie die 1. Bankroll (Playing-Bankroll).
      Das Tagesgeld Konto von der Diba werde ich als 3.Bankroll benutzen, womit ich noch zusätzlich Zinsen vierteljährlich bekomme.
      Dann habe ich noch zusätzlich ein Neteller account und Moneybookers Account. Neteller ist auf $. Moneybookers ist auf Euro. Diese 2 account werden nur temporär Geld überwiesen. Das heisst wenn ich von meiner 2. Bankroll (Sicherungs-Bankroll) auf meine 1. Bankroll (Playing-Bankroll) überweisen möchte, benutze ich Moneybookers bzw. Neteller als zwischen Station um zur 1. bankroll und somit zum jeweiligen Poker anbieter überweise.
      Von dem Online-Girokonto von der Diba, werden Überweisungen innerhalb 36 stunden bzw. 1,5 tage überwiesen. Manchmal ist es sogar direkt am nächsten Tag da. Das heisst das man nicht mehr als 1 Tag im Durschnitt warten muss, um wieder Geld bei seinem Pokeranbieter hat. so lange kann man ja noch warten.
      Wenn ich demnächst eine Bankroll von 2000$ haben werde, dauert ja nicht mehr lange bei mir. Werde ich es so aufteilen.



      1. Bankroll = 500$ (Playing-Bankroll) (mehrere Pokerräume oder nur einer)

      2. Bankroll = 500$ (Sicherheits-Bankroll) (Online-Girokonto bei ING-Diba)

      3. Bankroll = 1000$ (Auszahlungs-Bankroll) (Online Tagesgeldkonto
      ......................................................................bei ING-Biba mit 3,25% Zinsen)



      Jeder Gewinnüberschuss über 500$ aus der 1. Bankroll, geht direkt überwiesen auf 3. Bankroll. Und jeder Gewinnüberschuss was über 1000$ auf der 3. Bankroll ist, kann ich mir entweder auf mein Privates Konto auscashen zum ausgeben oder ich lasse es drauf um im Unglücksfall die 2. Bankroll wieder aufzustocken. Oder man spart den Überschussgewinn auf der 3. bankroll, um evt. ein Limit aufstieg zu machen.

      Also wie Ihr erkennen könnt, an dem Text den ich euch eben gedrückt habe , habe ich mir schon einige gedanken gemacht um profitable zu sein. Bankrollmanagment sollte das wichtigste für ein Pokerspieler sein. Nur wer seine Bankroll richtig managen kann und verwaltet wird auch auf Dauer Gewinn machen.

      Ich würde mich wirklich über Feed back über meine Gedanken freuen. Dag mir was ihr davon haltet. Was Ihr anders machen würdet. Was gut ist. Was noch besser gehen würde. Ich bin offen für eure Meinungen.

      Zusätzlich würde ich mich freuen, wenn ihr mir verratet wie Ihr eure bankroll managet.

      Über Literatur evt. online Literatur wo man nachlesen kann wie man noch sein bankroll managen kann, würde ich mich auch freuen. Muss ja nicht ähnlich sein wie meine Variante.

      Also ich hoffe Ihr Postet mal. Ich finde nämlich diesen Theard wirklich sehr intresant. Ist nämlich meiner Meinung nach einer der theard die Sinn machen und intresannte dinge erfahren kann.

      Ach ist das schön. Morgen erst um 12:15 Uhr Vorlesung
      Studentenleben ist schon geil :D :heart:
    • MourganRA
      MourganRA
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2007 Beiträge: 5.172
      den gedankengang find ich prinzipiell gut, er hat nur einen haken: man verstärkt zu wenig seine br zum spielen. wenn du alles über einem bestimmten limits auscashst, kommst du nie in höhere limit bereiche. ein gewisses risiko bleibt also.
      ich persönlich mache es aber ähnlich, hab allerdings nur 2 bankrolls bisher, eine zum spielen und eine zum lagern/sichern. ans auscashen denk ich erst, wenns sich wirklich lohnt
    • sunybli
      sunybli
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2008 Beiträge: 758
      Man muss ja nicht ab einem bestimmten Limit auscashen. Das war nur eine Idee von mir. Weil ich nicht immer nur spielen will, sondern auch mal was von dem Geld was ich durch Poker verdiene auch mal auskosten will.
      Ich muss nicht unbedingt meine bankroll ständig erhöhen um auf noch hören Limits spielen zu können. Ich persönlich finde NL 200 absolut ausreichen! Da kann man locker 50 Euro in 1-2 stunden verdienen.
      Das reicht mir absolut für 2 stunden zocken.
      Ich persönlich muss nicht unbedingt immer noch ein weiteres Limit schlagen, um noch höher aufzusteigen.
      Aber das ist nur meine einstellung.

      Wie gesagt, man muss ja nicht auscashen ab einen bestimmten Limit. Sondern kann nach meiner Variante auch höhere Limits anstreben.

      Dennoch danke für dein statment...

      gute nacht
    • schoti
      schoti
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2007 Beiträge: 794
      finde die Ideen auch ganz gut. Aberr kostet es nicht auch immer Gebühren wenn man andauernd auf das Tagesgeldkonto auscasht und zurück ? kenn mich da nicht so gut aus.
    • Deepblue
      Deepblue
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 1.387
      @sunybli: frisst das nicht ziemlich viel Gebühren das ständige Hinundherüberweisen?

      Sehe gerade, daß das schon gefragt wurde - doppelt hält besser ;)