Down nach Wechsel auf NL, wie weiterspielen?

    • DanielT
      DanielT
      Bronze
      Dabei seit: 21.11.2006 Beiträge: 249
      Hi

      Ich habe mich Ende November 2006 hier bei PS.de angemeldet und erstmal NL gespielt (da die SSS als anfängergerecht propagiert wird war ich mir natürlich sicher die nich zu brauchen, hatte schließlich schonmal vorher bei einem Freeroll eine hohe Platzierung...) und habe erstmal das ganze Startkapital verdonkt. Habe natürlich damals direkt alles aufs Pech geschoben und angefangen die Freerolls auf Party zu spielen und währenddessen den SSS Content zu lernen. Habe mir zu der Zeit auch einige Coachings angekuckt und damals konnte man als Bronze noch Korns 100/200 FL Coaching sehen, das habe ich mir dann mal nach dem SSS Coaching angekuckt, einfach nur weil es große Zahlen waren. Ich fand es interessant das Korn soviele Moves gemacht hat und viel mehr Hände gespielt hat, insgesamt Postflopplay gibts ja bei der SSS so gut wie überhaupt nicht. Also hab ich auch mal die FL Sektion gelesen und währenddessen $2,40 bei den Freerolls zusammengekratzt.
      Mit dem Geld hab ich ca. seit Ende Dezember - Februar/März gespielt und bin dann im April, also vor ca. einem Jahr auf 0.5/1 gewechselt wo ich erstmals Probleme hatte. Dazu muss ich sagen, dass ich zu der Zeit in der 12. Klasse war (RLP hat 12,5 fürs Abi) und fast jeden Tag 8-10 Stunden hatte und meistens unkonzentriert rumgedonkt habe und ziemlich theoriefaul war. In den Ferien hatte ich immer die meisten (einzigen?) Fortschritte. Auf jeden Fall habe ich dann gegen Juni/Juli angefangen 1/2 SH zu spielen und bin ca. August/September auf 2/4. Wie gesagt das ganze mit massiven Swings. Je mehr Schule ich hatte desto größer wurden sie im Normalfall. Ich bin dann im November letzten Jahres auf 3/6 aufgestiegen und habe bis zu den Winterferien ca. beak even gespielt. Am 1. Januar hatte ich dann knapp $4500 BR und wollte erstmal noch weniger spielen weil mitte Januar die Abi Prüfungen anfingen und danach wollte ich auf 5/10 aufsteigen. Dazu muss ich sagen, dass ich insgesamt nie sehr viel gespielt habe mit Ausnahme der Ferien (was wohl recht vernünftig war). Ich habe dann teils nach dem lernen / statt zu lernen ein bisschen rumgedonkt und hatte direkt nach den Abiprüfungen noch so ca. 3,7k BR. Da wir in RLP ein seltsames System haben musste ich noch bis ende Februar zur Schule und hab in der Zeit die BR auf vllt. so 3000 runtergespielt.
      Als ich dann endlich mit dem Abi fertig war habe ich mir vorgenommen viel mehr Theorie zu machen und das auch getan, trotzdem ist meine BR auf ca. 2500 geschrumpft und ich habe mir gedacht, dass es vllt. Sinn machen würde mich etwas umzuorientieren. Ich habe also sehr viel NL Theorie gemacht und BSS SH angefangen auf NL50 zu spielen und bin nach kurzer Zeit auf NL100 hoch. Die BR ist wieder auf 3500 hoch und ich habe schon einige (erfolgreiche) Shots auf NL200 gemacht, allerdings fing es dann an auf NL100 wieder schlecht zu laufen. Ich habe einige schlechte Calls gemacht, aber dazu kamen einfach massig Beats.
      Mittlerweile steht meine BR auf 1700.
      Ich bin mir unsicher wo ich jetzt weiterspielen soll. Habe FL ca. 100-120k Hände gespielt, allerdings mit den großen Swings (an denen ich ja wie gesagt selbst Schuld bin) und bei NL nur eine Samplesize von 20k Händen.
      Ich bin momentan etwas verwirrt. Ich habe keine Ahnung ob ich überhaupt Winningplayer bin und wenn ja wo? Allerdings bin ich fest davon überzeugt das Potential dazu zu haben einer zu sein. Außerdem habe ich in Zukunft die Zeit aktiver an meinem Spiel zu arbeiten und nur dann zu spielen wenn ich wirklich konzentriert bin (Dienstag und Donnerstag keine Uni).

      Also, was würdet ihr machen? FL 1/2 SH, NL50 SH BSS oder irgendwas komplett anderes?
  • 3 Antworten
    • SubZero2000
      SubZero2000
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2006 Beiträge: 7.746
      Was macht dir denn mehr SPaß? Ich würde einfach das nehmen weas mir am meisten Spaß macht und mich dann auf dem Gebiet intensiv mit der theorie beschäftigen :) .
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von SubZero2000
      Was macht dir denn mehr SPaß? Ich würde einfach das nehmen weas mir am meisten Spaß macht und mich dann auf dem Gebiet intensiv mit der theorie beschäftigen :) .
      Dem kann ich mich absolut anschließen.
    • DanielT
      DanielT
      Bronze
      Dabei seit: 21.11.2006 Beiträge: 249
      Ich spiel jetzt erstmal auf NL$50 weiter (ist auch wieder ganz spaßig ;) ) und werde dann wenn ich wieder so 20-25 Stacks habe wieder auf NL$100 aufsteigen und ab da dann mein BRM etwas tighter gestalten. Wie gesagt auch mehr, regelmäßiger und aktiver Theorie machen. War als ich den Post geschrieben habe ziemlich genervt von den andauernden "Swings", aber eigentlich lag es ja daran das grade in dem Moment ein echter Swing kam als ich angefangen habe mich wieder mehr mit meinem Spiel zu beschäftigen und das war ziemlich demotivierend.

      Danke euch Beiden.