Von SSS auf BSS-SH

    • I3ase
      I3ase
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 708
      Moin.

      Und zwar überlege ich mal wieder ob ich auf die BSS umsteigen soll. Allerdings frage ich mich(bzw Euch^^) ob es möglich wäre direkt auf SH einzusteigen. Langfristig würde ich wohl SH spielen wollen. Natürlich würde ich mich nicht direkt an die SH Tische setzen und wild rumdonken sondern erstmal kräftig Theorie pauken/Coachings besuchen/Handbew.Forum studieren/Videos schauen.
      Denkt Ihr das ganze ist möglich?
      Was würdet ihr mir empfehlen, und warum?
  • 7 Antworten
    • Ardarandir
      Ardarandir
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2006 Beiträge: 3.216
      möglich ist das denke ich...aber fr scheint mir persönlich einfacher für einen einstieg ( fands aber persönlich immer langweiliger was wohl dagegen spricht^^)
    • lilBuddha87
      lilBuddha87
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 494
      Also ich würde schon ne ganze Weile FR spielen, damit man sich ans Postflop Spiel gewöhnt. Ist wirklich etwas langweiliger, aber doch ganz wichtig glaube ich.
    • stoneymahony
      stoneymahony
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 2.145
      ich hab damals den sprung von nl50sss auf nl25 bss sh gewagt und es hat ganz gut geklappt. hab niemals fr gespielt und bin nach einiger eingewöhnung sehr gut klar gekommen.


      musst dich halt vorher wie du schon sagst mit der theorie vertraut machen. denke nicht dass man vorher unbedingt fr spielen muss. ans postflop spielen kann man sich auch auf sh-tischen gewöhnen.
    • TyloFFM
      TyloFFM
      Bronze
      Dabei seit: 27.12.2007 Beiträge: 153
      Es kann klappen, muß aber nicht. Es kommt hierbei aus meiner Sicht auf die Tables an, die Du am Anfang erwischst.

      Ich würde an Deiner Stelle auch erstmal FR spielen für die Erfahrungen im Postflop-Spiel.

      Gruß,
      Tylo
    • Thorsten77
      Thorsten77
      Black
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 12.896
      Man kanns versuchen, allerdings fehlt SSS'lern i.d.R. das Postflop know-how. Wenn Du direkt einsteigst würde ich sehr wenige Tische spielen und jede Entscheidung genau analysieren und bei Fragen viel Hände posten. Wenn Du zu viele Postflop fehler machst wird das bei der BSS sehr schnell teuer...
    • abzupfer
      abzupfer
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2006 Beiträge: 1.855
      dann spiel doch erstmal nl10 SH warum gleich so teuer?
    • Risinhigh
      Risinhigh
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2007 Beiträge: 1.461
      Ich spreche da aktuell aus Erfahrung, steige aktuell von NL100 (SSS) auf NL SH um, hab mir für die Eingewöhnung erstmal NL10 angetan und erst wenn ich dort winning bin werde ich aufsteigen, ist natürlich aktuell für meinen Mitgliedsstatus ein extremes Problem, bisher Platin nun seit ein paar Tagen Silber und auf einmal war der Content futsch -.-
      Aber nun ja da muß ich halt nun mit dem was ich noch zur Verfügung habe durch, liegt auch daran das ich atm kaum zum spielen komme, sonst wäre da auch Gold wieder möglich...

      Kann an der Stelle Thorsten77 aus meiner eigenen momentanen Erfahrung nur extremst recht geben. Das Postflop spiel macht mir extrem zu schaffen, ich weiß nie ob und vor allem was ich nun machen soll. Hat sich bei mir mittlerweile dank Strategie lernen ein wenig gelegt, aber am Anfang stand ich irgendwie wie der Ochs vorm Berg und wußte nicht was ich machen soll ... ui cool AJ preflop raised treffe den J für TPTK und bekomme auf nem dry board nen check raise... Joar was machen wir da fold/call/push? So stand ich vor den Entscheidungen, SSS easy push, BSS leider dann doch nicht unbedingt und call ist auch eklig, weil was will villain da haben womit er raised? Schlechteres TP vllt. aber hat er doch relativ selten im Vergleich zu dem Fall das er uns beat hat mit nem Set oder weiß der Geier.

      Das sind alles Sachen die man erstmal lernen muß und vor allem die aggro runterzuschrauben und lieber mal auf ein raise verzichten als nen zu frühes allin mit einer relativ marginalen Made-Hand (z.b. 2pair) auf einem extrem dry board, wo villain meint zu pushen...

      SH ist wesentlich komplexer das Spiel als bei der SSS und naja bei mir ging es in den ersten Händen erstmal 9stacks down. Fehler analyse ergab das ich zu viel verloren habe und durch meine extreme aggro viel zu wenig geld aus meinen potentiellen winnern extrahieren konnte. Hat sich nun deutlich geändert aber das Anfangs down gleicht sich aktuell immernoch nicht so einfach aus, auch wenn ich mittlerweile "winning" spiele es sind immernoch viel zu viele leaks und von routine spiel kann ich noch lange nicht reden, aber da ich mir das gedacht habe spiele ich ja auch auf NL10, da tut meiner Bankroll garnix weh...

      Denke mal daran dürften die meisten SSSler zu arbeiten haben und das fällt am Anfang wirklich richtig schwer.