2nd nuts

    • shokun
      shokun
      Bronze
      Dabei seit: 15.04.2006 Beiträge: 566
      Ich wusste nicht so genau wo ich meine Frage stellen sollte, also versuche ich es mal hier, falls man überhaupt i.a. darauf antworten kann.

      Ich habe letztens einige zum Teil fiese beats kassiert, bei denen ich die 2nd nuts gehalten habe und mein Gegner mit den nuts gewann. Nun die Frage, wie spielt man die 2nd nuts? Als Beispiel halten wir einen made Flush mit K high. Nun wird der Turn gecappt, cappen wir auch den River, natürlich unter ausschluss anderer Gewinnerhände wie FH oder so.
      Dies hängt sicher mit der stärke der Hand innerhalb der Pokerwertung zusammen, beispielsweise cappe ich selbstverständlich jede quads, weil es extrem unwahrscheinlich ist mit denen zu verlieren. Aber wie sieht es nun mit straight, flush oder sogar FH aus? Cappt Ihr die auf allen Straßen durch, wenn euch nur eine Hand schlagen kann, oder geht Ihr irgendwann vom Gas???
  • 8 Antworten
    • fummi
      fummi
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 7.317
      Kommt doch ganz auf den Gegner an ;) Wenn mich einer mit 0.6 AF cappt werd ich vorsichtig. Wenn einer nen LAG oder Maniac ist, dann cappe ich durch.
    • hammergpd
      hammergpd
      Bronze
      Dabei seit: 30.05.2006 Beiträge: 2.246
      hallo

      ich spiele noch ohne PT etc. und habe solche daten wie AF über meine gegner nicht. ich spiele solche karten immer situationsabhängig => wie hat er bisher gespielt (agressiv,tight,...) vorallem gegen mich selbst falls wir schon öfters gemeinsam in der hand waren, kann er überhaupt die nuts halten aufgrund seinens pre und postflop spieles (hand-range einschätzen)?

      bei der 2nd nut straight bin ich aber eher immer vorsichtiger als bei 2nd flush (hier kann mich ja nur eine karte schlagen). FH eigentlich immer agressiv

      mfg hammer
    • innoko
      innoko
      Black
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 1.527
      cap any street auf 20/40 und niedriger
    • Tanzhase
      Tanzhase
      Black
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 1.361
      Wenn du am Turn gecappt wirst, mit K-high-Flush nur mehr c/c am River, sofern der Gegner gut spielt. Gegen schlechte Gegner kann man natürlich abweichen, nur wird man dann vielleicht selbst zum schlechten Spieler...
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      das kommt extrem stark aufs board an. wenn ich das höchste FH habe und nur quads mich schlagen, dann ist das ein no-brainer cap. wenn ein 4flush am board liegt und jemand den turn capped, dann überlege ich am river schon, was ich tue.
    • fummi
      fummi
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 7.317
      no brainer cap .. lol .. das nennt man Value holen :D
    • shokun
      shokun
      Bronze
      Dabei seit: 15.04.2006 Beiträge: 566
      Danke schon mal für die regen Antworten. Dass solche Situationen extrem vom Gegner abhängen war mir bewusst, dennoch habe ich gehofft hier eine Richtlinie zu finden.
      Vllt. füge ich noch Beispiele an...
      preflop 1 call und ich im Blind mit 65o. Im Flop 478 3-suited. Der Flop wird gecappt. Turn T... der Turn wird gecappt. River A .... bet/call - cap River?

      No brainer cap unter 20/40 finde ich ein wenig respektlos, aber ich kenne die oberen limits ja auch nicht ;)

      Ich erinnere mich da aber an eine Hand aus Korns coaching, wer zuzgeschaut hat, Korn hat mit der Hand ca. 35BB gewonnen.
      Nehmen wir also an wir halten 99, preflop wird gecappt. Am flop sind 3 Spieler, der flop 889 darunter 2 Pik, der flop wird gecappt. Am Turn kommt der K pik, der T wird gecappt. Wie spielen wir nun am River? Es sind immer noch 3 Spieler.
    • fummi
      fummi
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 7.317
      Wenn wir OOP sind, dann spiel ich b/c

      Beim ersten Beispiel ist der River n easy Cap. Warum sollte jemand den Flop mit 98 den Flop cappen? ^^