Wann raise ich flops?

    • Knechtor
      Knechtor
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2006 Beiträge: 542
      Eine ziemlich banale Frage, die mich atm sehr beschäftigt. Es geht um folgende Situation. Ich habe einen raise gecoldcalled und bin ip zum preflopaggressor. Die Situation ist HU.

      So nun stellt sich die Frage, welche spielbaren Hände ich am flop raise und welche nicht. Hierzu unterscheide ich zunächst einmal Hände mit showdown value aber mit denen ich nciht broke gehen möchte, Hände mit denen ich gerne broke gehe, mittelmäßige drawing hands. Außerdem spielen hier noch floatversuche mit rein.

      So mein prob ist: Ich würde zwar gern mit sehr guten Händen broke gehen, aber wenn ich nur solche Hände am flop raise, ist dies zu obvious. So nun mein erster Gedankengang: Ich könnte dieses mit drawing hands balancen, die ich dann ebenfalls als semibluffs aggressiv spiele. Klingt zunächst einmal plausibel. Aber nun tritt das prob auf, dass meine schwachen made hands angreifbar werden. (Die ich nur am flop calle.)

      So nun meine Konsequenzen. Ich calle alle spielbaren, sowie flaotversuche auf drawless boards und spiele alle Hände auf drawheavy boards aggressiv; auch aus protection Gründen.

      Irgendwie gefällt mir diese Lösung noch nicht. Daher wäre ich froh über andere Lösungsansätze und Denkstrukturen.

      Wichtig ist noch, dass es mir hier vor allen Dingen darum geht: selber nicht so leicht auf Hände gelesen werden zu können und dass mein Spiel nicht so angreifbar ist.

      Freu mich schon auf die Antworten :)
  • 8 Antworten
    • hollersaft
      hollersaft
      Bronze
      Dabei seit: 01.05.2007 Beiträge: 3.402
      hände mit showdownvalue mit denen du nicht broke gehen willst
      -> niemals raisen
      information raises sind scheisse

      hände mit denen du broke gehen willst wie starke draws / sets etc.. kannste raisen
      balancen tust du das am besten mit purebluffs..
    • Knechtor
      Knechtor
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2006 Beiträge: 542
      aok klingt gut wie balnce ich call flop? Ab und zu gute hände slowplayen?
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Raise ihn auf guten Bluffboards (dry Boards) mit allem möglichen bis er sich adapted.
      Raise ihn auf medium Boards wie JTxdd mit Midpairhänden oder als absoluten Bluff.
      Raise deine Draws (wenns sein muss Gutshots etc.). Er wird OOP erstmal ne harte Zeit haben.
      Raise Boards wie Ts9s7s. Wenn seine Hand sich nicht mit dem Board verbunden hat, dann wird er nicht weiterspielen können. Selbst irgendwelche mittelstarken Hände werden da nicht schön weiterspielen können.

      Floating wird da schon ein bisschen komplexer, weil du gegen aggressive Gegner auch den Turn manchmal overfloaten musst bzw mal nen Bluff auf Scarescards aufbauen muss, wenn er diese 2nd Barreld.

      Du kannst auch Hände wie marginale Pockets, Midpairs, 3rd Pairs in Bluffs verwandeln, da deren Equity meist nicht so toll ist. Floats werden sinnvoll, damit du deine Range wie du schon selber sagst etwas mixed. Fürs floaten solltest du dich aber defintiv mit Turn und Riverbluffs beschäftigen, da du das sonst sehr schnell -EV machst. Einfach nur den Flop callen und dann auf ne Bet am Turn nach nem Check zu beschränken ist nicht wirklich die Lösung hinter dem Floating.

      Bsp: Du floatest mit 99 auf T24 Board und dein Gegner barreld das geturnte Ace. Wenn du hier weisst, dass dein Gegner mit einem Großteil seiner Range hier nochmal feuert, dann kannst du hier z.b. mit positivem EV Raisen, da er kaum irgendeine Hand weiterspielen kann.

      Man kann aber auch Draws z.b. auf Drawheavy Boards nur floaten und muss sie nicht immer aggressiv spielen. Dadurch bekommst du auch etwas Deception ins Spiel und deine Gegner lesen dich nicht mehr so auf Draws, wenn z.b. dann am Turn wirklich eintreffen sollte. (wenn du Drawheavy Boards vorher immer geraised hast z.b. mit Draws)
    • Schamane
      Schamane
      Black
      Dabei seit: 21.12.2006 Beiträge: 3.895
      Würde ip mit guten draws fast immer raisen da du bei nur einem gegner meistens den river umsonst sehn kannst falls dein draw am turn nich ankommt.
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      Original von Ghostmaster
      Raise ihn auf guten Bluffboards (dry Boards) mit allem möglichen bis er sich adapted.
      Raise ihn auf medium Boards wie JTxdd mit Midpairhänden oder als absoluten Bluff.
      Raise deine Draws (wenns sein muss Gutshots etc.). Er wird OOP erstmal ne harte Zeit haben.
      Raise Boards wie Ts9s7s. Wenn seine Hand sich nicht mit dem Board verbunden hat, dann wird er nicht weiterspielen können. Selbst irgendwelche mittelstarken Hände werden da nicht schön weiterspielen können.
      zusammen gefaßt heißt das, daß man jede hand auf any flop raisen soll.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Nein man muss es natürlich mixen in gewisser Weise durch Folds, Raises und Calls.

      Du kannst z.b. nicht nur Draws und starke MadeHands auf drawy Flops raisen, da dich der Gegner dadurch einfach auf eine Range setzen kann und optimal gegen dich spielt.

      Du kannst auf trockenen Boards auch nicht immer nen Bluff starten, da nicht jedes dry Board gleichgut für einen Bluff geeignet ist oder ein Raise überhaupt Sinn macht. Natürlich muss man auch dies geeignet mixen.

      Vor allem muss man aufpassen, dass man sein eigenes Spiel anfängt wieder zu ändern sobald sich der Gegner an dich anpasst.
    • horsetranquilizer
      horsetranquilizer
      Black
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 2.092
      ich hab ne münze neben der tastatur: kopf=raise, zahl=fold

      es kommt immer auf den gegner an. spielt dieser nur mit starken und sehr starken händen zurück, ists sicher profitabel seeehr viele flops zu raisen und dann auch einfach mal zu folden, damit er einem weiterhin glaubt ;)
      gg showdownmonkeys und fische raise ich eigentlich nur for value es seidenn ich hab grad n gutes tableimage oder die münze hat kopf angezeigt
    • pKay
      pKay
      Black
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.163
      Faktor ist auch c-bet Wert+flopstruktur - dann kann man sogar wieder reversed flops raisen...

      thinking tag Sb raised, wir callen mit KQ, flop K83 er c-bettet hier imo 100% seiner range und "muss" gegen einen raise oft folden also raisen wir als bluff. Er weiß aber wieder, dass wir das wissen und setzt uns daher oft auf bluffs weil wir ja nen K typischerweise callen als bluffinduce und weil sd value blablbala also können wir wieder genau mit besseren Kings raisen etc. ...


      Vor allem frage ich mich, ob es gut ist draws IP wirklich zu raisen oder drawy boards für monster und pure bluffs zu nehmen und draws immer (oft) nur zu callen - damit stärken wir auch unsere floatrange und können auf turns und rivers öfter angekommene draws blufreppen oder so...