SCs limp/3-bet vs. TAGs am BU?

    • Caldrin
      Caldrin
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2007 Beiträge: 1.428
      Ich habe in den letzten Tagen ein paar Moves ausprobiert und einer hat erstaunlich gut geklappt und ich denke, dass er gegen die richtigen Gegner recht profitabel sein kann.

      Wenn alle zu mir am BU folden und ich mit SCs eigentlich stealen "sollte" in den Blinds aber 2 TAGs sitzen und ich limpe, wird das sehr oft als Schwäche gewertet und mit einer großen Range geraist.

      Wenn ich jetzt 3-bette werden die im Großteil der Fälle wegwerfen müssen, da sie einen billigen Limpraise mit einem Monster vermuten (sieht man ja bei einer Menge Leute und ich folde bei solchen Moves fast immer) und ohnehin selbst ein große Range hatten und daher wohl keine allzugute Hand.

      Sollten sie die 3-bet doch callen spielt man immer noch IP mit iner Hand, die sie nicht sehr wahrscheinlich erwarten und kann auch oft noch gut mit einer Conti den Pot mitnehmen, weil sie ein Overpair erwarten.

      Sollten sie nur completen/checken ist man immerhinhin mit SCs in Position mit sehr hohem Stack-Pot-Ratio, was ja auch nicht schlecht ist.

      Sollte es eine 4-Bet geben, foldet man halt, aber das sollte bis NL100SH nicht allzu oft vorkommen.


      Was halte ihr davon bzw. habt ihr das auch schon mal probiert und wie reagieren da Leute ab NL400SH drauf? Die paar Mal, die ich es bisher versucht habe, wurde immer auf die 3-Bet gefoldet (NL100SH). Ich denke, wenn man sich die richtigen Spots/Gegner sucht kann das longterm recht profitabel sein...zumindest auf den weakeren Limits.
  • 5 Antworten
    • Mooff
      Mooff
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2006 Beiträge: 2.767
      funktionier nur, weil sehr viele fische so ihr AA spielen, wird nicht oft klappen gegen gute Tags.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Auf Dauer siehst du damit kein Land.

      Die Frage ist ja auch, was willst du damit erreichen? Spielst du dann deine Aces auch so? Natürlich hat ein limp/raise, einmal angewendet, eine höhere Fold Equity, weil man in erster Linie Aces oder Kings vermutet. Aber wie gesagt, das wird nur einmal klappen und selbst da nicht mit Gewissheit.

      Es gibt halt nichts zum balancen, da ein "guter" Spieler beim shorthanded entweder openraist oder foldet. Limp/raise gibts wohl maximal beim Fullring, und selbst da sollte man reads haben.

      Ich würds lassen und und ganz normal openraisen sowie du es mit jeder anderen Hand auch machen würdest.
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      dann solltest du JJ+, AK am BU auch l/r spielen damits halbwegs balanced ist.
    • Natze
      Natze
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2006 Beiträge: 1.005
      Original von dhw86
      dann solltest du JJ+, AK am BU auch l/r spielen damits halbwegs balanced ist.
      muss nicht zwingend sein. kommt drauf an wie oft er das anwenden will.

      ich glaub aber wenn man es öfter als jeden 5. orbit macht, lässt man zuviel value von seinen monstern liegen.
    • Schranatic
      Schranatic
      Bronze
      Dabei seit: 22.10.2006 Beiträge: 1.128
      wie schon erwähnt...völlig unbalanced...und auch schwer zu balancen weil du deine monster nur schwer so spielen kannst...
      sobald du das erste mal deine hand zeigen musst, kannst es gegen thinking player nur noch schwer weiterhin so spielen...
      zudem unnötig...weil die hände perfekt zum stealen sind und du gelegentlich auch ne 3bet IP damit callen kannst...