Studiengebühren - Chance auf Erlass?

  • 19 Antworten
    • DaWyatt
      DaWyatt
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 3.434
      Wüsste ich nicht, dass es so was gibt.
      Kann dir nur mein Beileid aussprechen, dass dieser Mist jetzt eingeführt wird.
      Und dann noch mit so einer Ungleichbehandlung.

      Wenn Rechtsschutz irgendwie vorhanden ist, würde ich mal einen Anwalt beauftragen. Man übervorteilt ja Leute, die gar kein Dienst geleistet haben, bzw 12 statt 13 Jahre zur Schule gingen. Irgendwie ist das in meinen Augen nicht haltbar. Aber viel Ahnung hab ich von der Gesetzeslage nicht :(
    • Jayston
      Jayston
      Black
      Dabei seit: 14.07.2005 Beiträge: 9.369
      Wie siehts bei den anderen aus? Irgendein (angehender) Anwalt hier?
    • garak2406
      garak2406
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2005 Beiträge: 1.283
      Soll das Gesetz nicht nur sicher stellen, dass du keinen Nachteil gegenüber einem hast der zum Bund gegangen ist? Da hast du ja keinen Nachteil.
    • ciRith
      ciRith
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2005 Beiträge: 18.556
      soweit ich weiss nicht, da das jahr ja auch als wartezeit angesehen wird und da ist es ja in bezug auf die die gar nichts machen mussten
    • Jonas19
      Jonas19
      Bronze
      Dabei seit: 14.06.2006 Beiträge: 67
    • Tezet
      Tezet
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2006 Beiträge: 2.428
      Ich bin mir selbst nicht sicher, aber ich bin der Meinung, man konnte sich bei der Musterung ein System aussuchen. Konkret, ob man vorm Studium Mili/Zivi machen möchte oder währenddessen. Was hast du da angegeben? Wenn du nicht gesagt hast, dass du es später machen möchtest, dann könnten die dich damit drankriegen. Sozusagen "Selbstverschulden". :/

      Aber wie gesagt, bin nicht 100% sicher. Am besten erkundigst dich mal in diese Richtung.
    • CentreFold
      CentreFold
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2005 Beiträge: 991
      Welches Bundesland?
      Dieses Gesetz bezieht sich meiner Kenntnis nach tatsächlich eher auf die Benachteiligung Zivildienstleistender gegenüber Wehrdienstleistender. Da kannst Du also nix rausziehen. Die Regelung hat auch keine Rückwirkung für Dich. Es sieht also eher schlecht aus. Aber man kann nichts genaues sagen, da jedes Land die Gebühren anders regelt. Eine Darlehensregelung ist aber die häufigste Variante, so weit ich weiß. Geh zur Studienberatung an der Uni. Die können Dir das erklären.
    • Jayston
      Jayston
      Black
      Dabei seit: 14.07.2005 Beiträge: 9.369
    • McKanthy
      McKanthy
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2005 Beiträge: 453
      Ich habe mal eine Zeit lang Studiengeührenberatungen durchgeführt und mein Wissen reicht soweit:
      - wie schon erwähnt kommt es hier wirklich auf das Bundesland an in dem du studieren möchtest, in jedem Land wird das sehr unterschiedlich gehandhabt. In NRW kommt es dann sogar auf die jeweillige Uni an.
      - Die Thematik ist den Studiengebührengegner bekannt, und meiner Meinung nach versucht man gerade den rechtlichen Spielraum auszuloten. Ich glaube in NRW wird gerade eine Klage dazu vorbereitet.
      - Verteidigungsminister Jung hat vor kurzem versucht eine Sonderregelung für Wehrdienstler (und damit durch das Gleichstellungsgesetz auch für Zivis) herauszuschlagen, und hat bei den CDU Ministerpräsidenten darum gebeten, dass diese Personengruppe noch von den Studiengebühren befreit wird. Die Ministerpräsidenten haben dies abgelehnt. Im Prinzip hatte die Bundeswehr einfach nur Angst, dass sich dieses Jahr noch weniger junge Männer für den Wehrdienst, auf Grund der Studiengebühren, entscheiden.
      - Wenn du persönlich aktiv werden willst, dann wende dich per Mail an vorstand@fzs.de (das ist der Dachverband aller Studierender), die werden dir antworten können wie der jetzige Stand dazu ist und dir evt. auch weitere Kontaktmöglichkteiten geben.
      - Ansonsten kann ich dir auch raten dich an den AStA deiner zukünftigen Uni zu wenden, da die meisten eine Studiengebühren/Rechtsberatung anbieten können sie dir vermutlich auch weiterhelfen.
    • Jayston
      Jayston
      Black
      Dabei seit: 14.07.2005 Beiträge: 9.369
      Danke für diesen hilfreichen Post :-)
      Ich werde deine Ratschläge befolgen.

      PS.: Ich studiere in Köln
    • emsthal
      emsthal
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2006 Beiträge: 57
      Kannste dann, wennde ein wenig schlauer geworden bist, dies berichten?

      Bin genauso davon betroffen...
    • Jayston
      Jayston
      Black
      Dabei seit: 14.07.2005 Beiträge: 9.369
      Email ist draußen, wenn eine Antwort da ist poste ich sie hier!
    • teachme555
      teachme555
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2005 Beiträge: 580
      wo und was studierst du in köln?=)
    • incognito
      incognito
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 2.728
      ich würde jetzt mal sagen, deinen chancen stehen gar nicht schlecht.

      Ich weiß, dass damals als ich angefangen hab, das erste jahr war, wo es an der FH einen NC gab. Folglich wurden alle Wehrdienstleistungen bevorzugt, egal wie schlecht deren note war. Jenach andrang hätten die leute mit 1,0 abi oder 20 semester wartezeit keinen platz bekommen, weil eben die wehrdienstleistenden zu den gleichen bedingungen aufgenommen werden mussten wie das jahr davor. Die folge war dann eine riesen lotterie und so gut wie keine mädels im semester.. X( ;)

      Allerdings kann ich mir auch vorstellen, dass es für solch eine fall wie hier ausnahmeregeln gibt, da dass ja auf fast jeden zutrifft.
      Denn nicht nur du hast ja durch zivi 2 semester später angefangen, sondern die leute, die schon 8 semester studieren auch. Also müsste quasi jeder, der wehrdienst gemacht hat, 2 semester befreit werden.
    • emsthal
      emsthal
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2006 Beiträge: 57
      Fänd ich kein Problem...z.B. befreit Paderborn auch die Leute für zwei Semester, die in ein Organ der Hochschule gewählt worden sind, das Amt des Frauen- oder Gleichstellungsbeauftragten wahrnehmen oder man bezahlt nur die hälfte wenn man angehöriger eines Olympiastützpunktes ist.
    • McKanthy
      McKanthy
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2005 Beiträge: 453
      Original von emsthal
      Fänd ich kein Problem...z.B. befreit Paderborn auch die Leute für zwei Semester, die in ein Organ der Hochschule gewählt worden sind, das Amt des Frauen- oder Gleichstellungsbeauftragten wahrnehmen oder man bezahlt nur die hälfte wenn man angehöriger eines Olympiastützpunktes ist.
      Hier sind zwei Dinge zu unterscheiden,
      -erstens ist Paderborn nicht Köln. Denn die NRW Landesregierung hat entschieden, dass nicht sie selbst, sondern jede einzelne Hochschule selbst über die Einführung und die Art der Durchführung(z.B. Höhe) entscheiden kann. Wenn man böse sein will, war die Taktik dahinter, die Verantwortung abzugeben, so dass die Studierenden nicht vorm Düsseldorfer Landtag protestieren sondern bei ihrem jeweiligem Hochschulpräsidenten.
      -zweitens ist zu unterscheiden, ob man bereits immatrikuliert ist oder nicht. Dies spielt bei der Vergabe solchen "Bonusguthaben" eine gewichtige Rolle, da Immatrikluierte und noch nicht Immatrikulierte nicht zwingend gleichbehandelt werden müssen.
    • TheMarl
      TheMarl
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 902
      Original von Stane1985

      No Chance.

      Da könnte ja jeder klagen, der noch am studieren ist, und irgendwann mal Zivi / Bw gemacht hat.



      Ansonsten, Asta ist nen inkompetenter Saftladen. Total verkalkt der Verein.
    • McKanthy
      McKanthy
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2005 Beiträge: 453
      Original von TheMarl
      Ansonsten, Asta ist nen inkompetenter Saftladen. Total verkalkt der Verein.
      Kommt immer ganz darauf an, wo man ist. Ich würde hier nicht pauschalisieren.
    • Jayston
      Jayston
      Black
      Dabei seit: 14.07.2005 Beiträge: 9.369
      Original von TheMarl
      Original von Stane1985

      No Chance.

      Da könnte ja jeder klagen, der noch am studieren ist, und irgendwann mal Zivi / Bw gemacht hat.



      Ansonsten, Asta ist nen inkompetenter Saftladen. Total verkalkt der Verein.
      Im Prinzip find ich, ständs auch jedem zu der ein Jahr, mehr oder weniger unfreiwillig, diese Arbeit getan hat! Alle hätten ja ein Jahr vorher anfangen können zu studieren und haben jetzt Nachteile demgegenüber, der sofort anfangen konnte zu studieren. Ich finds einfach unfair wenn Leute, die eine Bienenstich Allergie oder Rücken Probleme haben ausgemustert werden, obwohl es ihnen möglich ist einen sozialen Beitrag zu leisten (Altenheime,Schulen), und dadurch Vorteile haben gegenüber mir oder anderen, die keine lächerliche Allergie haben und nicht ausgemustert wurden.