Was callt ihr preflop bei raises nach euch?

    • Titleis9
      Titleis9
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 107
      Habe bis jetzt immer folgendermaßen gespielt:

      1 raise mir -> immer call
      2 oder mehr raises nach mir -> call mit starken Händen/Cap mit sehr starken

      Das sind die Regeln aus dem einfachen SHC.

      Nun spiele ich aber seit mehreren Tagen nach dem erweiterten SHC und bin mir nicht ganz sicher, ob das da auch gilt. Wenn ich z.B. im SB sitze mit 72o und calle, weil es 4 Limper vor mir gab, der Bigblind dann raised, und von den Limpern einige aussteigen, dann bin ich mir nicht wirklich sicher, ob es profitabel ist zu callen.
  • 16 Antworten
    • Natze
      Natze
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2006 Beiträge: 1.005
      gehört das nicht ins minbet-forum?
    • slowworm
      slowworm
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 269
      Als last to act (wie im genannten Bsp im SB, wenn der BB raist), kannst du dir die Equity deines fraglichen Calls sehr gut berechnen mit dem Equilator. Und nicht vergessen konservativ ranzugehen, weil du OOP sitzt.
    • Titleis9
      Titleis9
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 107
      Original von Natze
      gehört das nicht ins minbet-forum?
      Minbet? Was ist das denn?
    • slowworm
      slowworm
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 269
      Fixed Limit Spieler werden scherzhaft als Minbetter bezeichnet.
    • Schelm
      Schelm
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2006 Beiträge: 5.199
      Original von Titleis9
      Habe bis jetzt immer folgendermaßen gespielt:

      1 raise mir -> immer call
      2 oder mehr raises nach mir -> call mit starken Händen/Cap mit sehr starken

      Das sind die Regeln aus dem einfachen SHC.

      Nun spiele ich aber seit mehreren Tagen nach dem erweiterten SHC und bin mir nicht ganz sicher, ob das da auch gilt. Wenn ich z.B. im SB sitze mit 72o und calle, weil es 4 Limper vor mir gab, der Bigblind dann raised, und von den Limpern einige aussteigen, dann bin ich mir nicht wirklich sicher, ob es profitabel ist zu callen.
      ob man called oder nicht hängt mit den odds zusammen.
      wenn 4 leute limpen sind 4 SB im Pot + 1 SB vom bigblind + dein halber blind = 5,5 SB
      du musst nur 0,5 SB bringen um den flop zu sehen.

      Du hast also odds von 1:11 womit man sogar 72o callen kann.
      wenn dann geraised wird und welche aussteigen musst du neu nachrechnen ob du noch callen kannst.

      mit silber gibts ja schon nen artikel über pot odds oder?
      da geht es glaub ich eher ums postflop spiel aber die berechnung der odds ist immer die gleiche.

      ab welchen odds man was callen kann steht auch irgendwo im forum finds aber grad nicht.

      ab 1:9 kann man wohl any two callen.
    • Titleis9
      Titleis9
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 107
      Ja gut aber bei odds&outs gibt man sich ja nur outs für die Hände, die dann vorne liegen. Aber das einzige womit man mit 72o vorneliegt wäre in den meisten Fällen ja nur ein Two Pair oder so. Also wie findet man da preflop heraus welche outs man hat?

      Und macht das bei dem raise nicht einen Unterschied, weil man ja quasi schon "pot commited" in geringem Maße ist?

      Steht sowas in der Expert Theory vom Gold Content alles drin?
    • Schelm
      Schelm
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2006 Beiträge: 5.199
      Nein, nein das hat erstmal einfacherheitshalber nichts mit outs zu tun!

      mit 72o spekuliert man nur auf trips, 2pair etc. am flop. also auf eine sehr starke hand.

      wie genau man auf 1:9 kommt weiß ich auch nicht aber ab 1:9 preflop ist es anscheinend profitabel anytwo mitzugehen und auf ein monster zu hoffen mit dem man dann ausbezahlt wird.
      trifft man nichts spielt man gleich am flop check/fold.

      wenn man diese Hände einfach direkt folded ist es sicher auch kein großer Fehler vor allem wenn man sich postflop noch nicht so sicher ist.

      das mit "pot commited" spielt preflop nach einem raise noch keine rolle.
      nur insofern, dass das geld das du bereits investiert hast nicht mehr dir gehört und du dies bei der berechnung der odds zum pot zählst und nicht mehr zu dem was du bezahlen musst.

      bei mir funktioniert die suchfunktion gerade nicht aber du kannst ja mal nach "preflop odds" oder so suchen. da gibts mehrere themen die dir auch weiterhelfen!

      edit: ah hab gleich hier im forum noch ein thread gefunden wo fast das gleiche behandelt wird: als sb nach call nen raise mitgehen?
    • Titleis9
      Titleis9
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 107
      Original von Schelm
      Nein, nein das hat erstmal einfacherheitshalber nichts mit outs zu tun!

      mit 72o spekuliert man nur auf trips, 2pair etc. am flop. also auf eine sehr starke hand.

      wie genau man auf 1:9 kommt weiß ich auch nicht aber ab 1:9 preflop ist es anscheinend profitabel anytwo mitzugehen und auf ein monster zu hoffen mit dem man dann ausbezahlt wird.
      trifft man nichts spielt man gleich am flop check/fold.

      wenn man diese Hände einfach direkt folded ist es sicher auch kein großer Fehler vor allem wenn man sich postflop noch nicht so sicher ist.

      das mit "pot commited" spielt preflop nach einem raise noch keine rolle.
      nur insofern, dass das geld das du bereits investiert hast nicht mehr dir gehört und du dies bei der berechnung der odds zum pot zählst und nicht mehr zu dem was du bezahlen musst.

      bei mir funktioniert die suchfunktion gerade nicht aber du kannst ja mal nach "preflop odds" oder so suchen. da gibts mehrere themen die dir auch weiterhelfen!

      edit: ah hab gleich hier im forum noch ein thread gefunden wo fast das gleiche behandelt wird: als sb nach call nen raise mitgehen?
      Vielen Dank!
    • Xybb
      Xybb
      Bronze
      Dabei seit: 12.05.2007 Beiträge: 8.134
      Ich habe mir jetzt nicht alles durchgelesen, aber wollte nur kurz etwas erwähnen:

      Wenn man die PotOdds für den Complete bekommt, dann bekommt man auch die nötigen Odds für den Call eines Raises aus dem BB, wenn niemand foldet (die Odds bleiben die gleichen).

      Bsp: 2 Limper (2 SB), Small Blind + Big Blind (1,5 SB) vs 1/2 Small Blind zu zahlen = 3,5:0,5 oder 7:1. Nach dem Raise 2 Limper (4 SB), Small Blind (1 SB) + Big Blind (2 SB) = und 1 SB zu zahlen = 7:1.

      Was sich ändert sind die ImpliedOdds: Wenn wir completen haben wir doppelt so hohe Implieds, als wenn wir einen Raise callen. Denn die Bets auf den nächsten Straßen sind höher, als der Einsatz den wir bezahlt haben, wenn wir den Raise aber callen sind die Einsätze gleich hoch.

      Ob das einen Ausschlag für unsere PF Entscheidung gibt muss man sich dann überlegen.
    • Kyroka
      Kyroka
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2006 Beiträge: 938
      Von A2 kann man sich vielleicht trennen, weil der Raise aus dem BB die Situation für ein schwaches As sehr verändert.

      Ansonsten zahle ich das Raise einfach. Wenn der BB viel raised, complete ich aber weniger. Suited Trash usw. ist dann im Schnitt einfach zu teuer.
    • Engin80
      Engin80
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2008 Beiträge: 96
      Original von Titleis9
      Das sind die Regeln aus dem einfachen SHC.
      ...
      Wenn ich z.B. im SB sitze mit 72o und calle, weil es 4 Limper vor mir gab, der Bigblind dann raised, und von den Limpern einige aussteigen, dann bin ich mir nicht wirklich sicher, ob es profitabel ist zu callen.
      Ich kenne die hiesigen Charts nicht, aber:
      - wenn Du completest, bist Du drin, es sei denn es gibt mehr als einen Raise, also mehr als 2 Halb-Bets, die Du zahlen musst
      - wenn Limper (pregame blind caller) aussteigen, dann ist das erst einmal gut für Dich
      - 72o ist nicht viel schlechter als AA ;)
      - sind mehrere Bets zu zahlen weil die Sache nach eigenem Completen eskaliert. bin ich oft weg, oft aber nicht mit Baby-Pairs oder kleinen suited connectors, weil diese Kartengruppen Kill-Potential haben, da schau ich mir gerne den Flop an
    • Zinsch
      Zinsch
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2008 Beiträge: 11.826
      Also 9:1 reicht noch lange nicht um any 2 zu callen. Für 9:1 spiel ich zB. 53o.
    • churib
      churib
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2006 Beiträge: 465
      jemand hier im forum postete mal folgende tabelle:

      Call SCs für 5:1
      Call suited 1 gapper 6:1
      Call any 2 suited 7:1
      Call Connectors 7:1
      Call 1 gapper 9:1
    • Schelm
      Schelm
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2006 Beiträge: 5.199
      Original von Zinsch
      Also 9:1 reicht noch lange nicht um any 2 zu callen. Für 9:1 spiel ich zB. 53o.
      wurde aber auf jeden fall mal in nem vid so gesagt. ich glaube von stoxtrader damals. aber ich hatte ja auch geschrieben, dass man 72o weglegen sollte wenn man postflop nicht optimal spielt.

      ich denke die werte von churib sind ganz gut und any2 called man halt ab 1:11 dann.
    • Zinsch
      Zinsch
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2008 Beiträge: 11.826
      Original von churib
      jemand hier im forum postete mal folgende tabelle:

      Call SCs für 5:1
      Call suited 1 gapper 6:1
      Call any 2 suited 7:1
      Call Connectors 7:1
      Call 1 gapper 9:1
      Das sind so ungefähr die gängigen Werte, nach denen die meisten spielen (ok, SCs und suited 1 gapper eigentlich auch schon für ein bisschen weniger).
    • churib
      churib
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2006 Beiträge: 465
      jepp, ich denke auch, dass die werte fuer die meisten okay sind.
      ich habe hier noch nen andere tabelle, die looser ist, aber dafuer sollten die postflopskills gut ausgebaut sein.