Set/TPTK auf 4suited board

    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      PartyPoker 2/4 Limit Hold'em (6 handed) HandRecorder v0.9b

      Preflop: Hero is SB with T:heart: , T:club:
      3 folds, BU raises, Hero 3-bets, 1 folds, BU calls.

      Flop: (7 SB) T:diamond: , 4:diamond: , 9:diamond: (2 players)
      Hero bets, BU calls.

      Turn: (4.50 BB) Q:diamond: (2 players)
      Hero...?

      Villain ist ein guter, reasonable TAG, der "normal" moved.


      Hauptproblem:
      - Wir müssen hier betten, gegen neun Split-Outs und weil hier jeder J noch sechs weitere Outs gegen uns hat bzw. ein K drei weitere Outs?
      - Wenn er raised, callen wir auf unser FH+ und c/folden tough(?) den River ui, weil er am Turn nicht bluffen wird?
      - Wenn er called, bet/folden wir den River gegen schwächere Hände (KQ, AQ, 44, 99, QQ - TwoPairs)? Called er KQ und AQ hier überhaupt? Was ist mit den TwoPairs oder Sets?

      => Wie müssen wir uns in einer solchen Situation verhalten?



      Weitere Fragen:
      1. Ändert sich die Hand großartig, wenn wir 44, TT oder QQ halten?
      2. Wir halten KQ (oder auch AQ) - natürlich ohne diamond. Wie spielen wir? b/f c/f? Eher c/c c/f bzw. b/f, wenn er am Turn behind checkt?
      3. Ohne 3-connected 1 gap board haben wir "nur" neun Split-Outs gegen uns. Verändert sich etwas?
  • 8 Antworten
    • Zinsch
      Zinsch
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2008 Beiträge: 11.807
      Also mit einem Set spiel ich da eigentlich immer b/c. Sehe einfach keine guten Alternativen dazu.

      Edit: Mir ist natürlich klar, dass das nur einen sehr kleinen Teil deiner Fragen beantwortet.
    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      Original von Zinsch
      Also mit einem Set spiel ich da eigentlich immer b/c. Sehe einfach keine guten Alternativen dazu.

      Edit: Mir ist natürlich klar, dass das nur einen sehr kleinen Teil deiner Fragen beantwortet.
      b/c, was bei call/raise am River?
    • LordesQ
      LordesQ
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 1.107
      Jop, sehr interessante Hand, genau so was wurde ja mal einfach viel zu seicht im "don't fold just ask" besprochen. Ein Set spiel ich hier auch b/c am Turn. Am River zahl ich dann auch aus, weil ich nitty bin und nicht vom Set wegkomme...

      Wenn er called, bet/folden wir den River gegen schwächere Hände (KQ, AQ, 44, 99, QQ - TwoPairs)? Called er KQ und AQ hier überhaupt? Was ist mit den TwoPairs oder Sets?
      Wenn er callt, bette ich den River auch nochmal - eben gegen Hände wie AQ, KQ usw.

      b/c, was bei call/raise am River?
      Das ist dann noch fieser, aber wie gesagt, mit Set bin ich da zu nitty und gegen TAG ists auch nicht schlecht fürs Metagame wenn man da callt. Ich investiere insgesamt ja gleich viel wie bei der vorherigen Line.

      1. Ändert sich die Hand großartig, wenn wir 44, TT oder QQ halten?
      Ohne eine Equityanalyse gemacht zu haben behaupte ich mal, TT/44 ist kein sehr grosser Unterschied, bei QQ nehmen wir halt viele AQ und KQ aus seiner Range weg, das dürfte also schon was ausmachen.

      2. Wir halten KQ (oder auch AQ) - natürlich ohne diamond. Wie spielen wir? b/f c/f? Eher c/c c/f bzw. b/f, wenn er am Turn behind checkt?
      Jetzt wirds schwieriger. c/f find ich viel zu weak. Intuitiv sind hier mögliche Lines imho: b/f, c/c c/c oder b/CD. Bei J River find ich natürlich dann auch nen Fold. Welche der drei Lines hier die sinvollste ist, kann ich dir grad nicht sagen, so vom Handfluss her tendiere ich zu b/f ohne grosse History mit dem TAG.

      3. Ohne 3-connected 1 gap board haben wir "nur" neun Split-Outs gegen uns. Verändert sich etwas?
      Also unsere Equity auf dem Board ist:

      Board: Qd Td 9d 4d

      Equity Gewonnen UnentschiedenVerloren Hand
      Spieler 1: 62.297 % 55.247 % 14.100 % 30.653 % ThTc
      Spieler 2: 37.703 % 30.653 % 14.100 % 55.247 % 33-88, A9s-A2s, K2s+, Q6s+, J7s+, T8s+, 98s, 87s, 76s, ATo-A2o, K7o+, Q9o+, J9o+

      Statt Q ne 2:

      Board: Td 9d 4d 2d

      Equity Gewonnen UnentschiedenVerloren Hand
      Spieler 1: 64.343 % 57.735 % 13.216 % 29.049 % ThTc
      Spieler 2: 35.657 % 29.049 % 13.216 % 57.735 % 33-88, A9s-A2s, K2s+, Q6s+, J7s+, T8s+, 98s, 87s, 76s, ATo-A2o, K7o+, Q9o+, J9o+

      Statt 9 ne 5:

      Board: Qd Td 5d 4d

      Equity Gewonnen UnentschiedenVerloren Hand
      Spieler 1: 64.740 % 57.866 % 13.748 % 28.385 % ThTc
      Spieler 2: 35.260 % 28.385 % 13.748 % 57.866 % 33-88, A9s-A2s, K2s+, Q6s+, J7s+, T8s+, 98s, 87s, 76s, ATo-A2o, K7o+, Q9o+, J9o+

      Also: Logischerweise ja, bin aber grad selber erstaunt, dass es nur 2-3% Equity sind.

      So, nochmal zu Punkt 2:
      Equity Gewonnen UnentschiedenVerloren Hand
      Spieler 1: 46.087 % 39.201 % 13.772 % 47.027 % AhQs
      Spieler 2: 53.913 % 47.027 % 13.772 % 39.201 % 33-88, A9s-A2s, K2s+, Q6s+, J7s+, T8s+, 98s, 87s, 76s, ATo-A2o, K7o+, Q9o+, J9o+

      Equity Gewonnen UnentschiedenVerloren Hand
      Spieler 1: 48.522 % 40.688 % 15.667 % 43.645 % KhQs
      Spieler 2: 51.478 % 43.645 % 15.667 % 40.688 % 33-88, A9s-A2s, K2s+, Q6s+, J7s+, T8s+, 98s, 87s, 76s, ATo-A2o, K7o+, Q9o+, J9o+

      KQ ist sogar die bessere Hand, aber beide unter 50%. c/f find ich nach wie vor zu weak, da der Pot ja schon 4.5BB gross ist, für die beiden CD lines ist er dann doch etwas zu klein, da Villain ja nicht immer bluffen wird. -> b/f wär meine Line.
    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      Original von LordesQ
      Jop, sehr interessante Hand, genau so was wurde ja mal einfach viel zu seicht im "don't fold just ask" besprochen. Ein Set spiel ich hier auch b/c am Turn. Am River zahl ich dann auch aus, weil ich nitty bin und nicht vom Set wegkomme...
      Ein Nit ist ein tight-passiver Spieler, Rock oder weak-tight, der großen Pötten aus dem Weg geht und zu häufig vom Worst-Case-Scenario ausgeht, wenn er eine Entscheidung trifft.
      Du foldest aber nicht, oder?

      b/c, was bei call/raise am River?
      Damit meinte ich, was wir am River machen, wenn er den Turn called oder raised.

      KQ ist besser als AQ, weil wir noch die Straight-Möglichkeit haben.
    • LordesQ
      LordesQ
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 1.107
      Original von storge
      KQ ist besser als AQ, weil wir noch die Straight-Möglichkeit haben.
      Ach sag bloss :D

      Öhm, naja dann halt nicht nitty sonder SD-Monkey Style. Die Definition kannte ich echt noch nicht. Ja ich calle mein Set down. b/CD und wenn er bloss callt b/c River. Hab ich doch schon geschrieben...
    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      Ah ok. Dann können wir die letzten Posts eigtl. löschen. Fand's einfach missverständlich. Zum einen das "KQ ist sogar die bessere Hand, aber beide unter 50%." und zum anderen "ich bin nitty, ich calle". :)
    • kriegshahn
      kriegshahn
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 4.013
      nochmal zu der situation:
      turn: hero bets, villain raises, hero calls

      river: hero checks, villain bets, hero?

      findet ihr es macht hier einen unterschied, ob hero ein set oder TP/MP hält? die frage ist doch ob villain bluffed oder nicht. er raised doch auf dem board zb tptk nicht am turn und bettet dann statt cb.
      genau so wenn die one-card-str8 am river ankommt. villain wird doch nicht auf einem 4suited board am river die str8 (die er zb mit einem bluff gerivered hat) betten, wenn er die möglichkeit zum cb hat.
    • LordesQ
      LordesQ
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 1.107
      @Straight: Warum nicht? Ich würd ja auch mein Set noch betten. Der Hauptunterschied ist, mit dem Set kann ich noch ne Valuebet machen, mit TPTK gibt es dann schon nur noch ziemlich wenig schlechtere Hände, die runtercallen. Hier muss seine Blufffrequency schon entsprechend höher sein.