Antennenanschluss WinTV Karte

    • Kreatief
      Kreatief
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 13.896
      Ich bin umgezogen und habe nun scheinbar einen Antennenanschluss in der Wohnung (normale Kabelbuchse, also weisser runder Stecker).

      Nun habe ich nur eine WinTV Karte (keine genaue Bezeichnung, aber anlog + DVB-T, Fernseheingang, S-Video und noch was).

      Zum Verständnis: Ich benötige keinen Receiver, da die Karte dies übernimmt, korrekt? Rein theoretisch müsste ich nur das Kabel einstecken, auf Antenne stellen, PAL-BGxxx einstellen und losscannen. Korrekt?

      Ich finde zum Verrecken keine Sender, drei Kabel gestetet, digital und analog probiert.

      Meine Vermieterin ist 2-3 Wochen weg, daher kann ich nicht fragen was mit dem Anschluss ist, aber er müsste eigentlich gehen, da es über eine Hausantenne geht, und der Abschlag dafür im Mietvertrag enthalten ist.

      Wie könnte ich noch testen woran es liegt?
  • 11 Antworten
    • Kick4Ass
      Kick4Ass
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 04.05.2007 Beiträge: 17.155
      Zu dem Antennenanschluss selber. Die FRage ist was Dein Vermieter zur Verfügung stellt.

      Satellit oder Kabel ??

      Ich gehe mal von Kabel aus, weil sich Sat Anschlüsse unterscheiden, die haben eine Buchse mit Gewinde.

      Nun ist es so das man für Kabel wissen muss welcher Anbieter, damit man die richtigen Kanäle laden kann, um überhaupt sicherzustellen das diese auch gefunden werden.
      Das wiederrum ist abhängig von der Soft die Du nutzen willst.

      Also Du merkst schon es wird schwieriger ;-)

      Schubs mal die genaue Bezeichnung der Karte rüber, und wer Dein Kabelanbieter ist.

      Welche Soft willst Du verwenden ?? WinTV oder Alternativ ??

      Grüße
    • HoRRoR
      HoRRoR
      Black
      Dabei seit: 11.02.2005 Beiträge: 10.674
      ich denke nicht, dass du dir allein nen haus gemietet hast, also einfach mal nachbarn fragen wie das bei denen so ausschaut?
    • Petathebest
      Petathebest
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 2.634
      Digitales Kabel wäre eine Möglichkeit, das kann deine Karte nicht.
    • Kreatief
      Kreatief
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 13.896
      Nein, es ist schon Antenne. Laut Vertrag ("... monatlicher Beitrag für gemeinsame Hausantenne") + Nachbarin gefragt ("Antenne, brauche receiver").

      Daher eben die Frage: Brauche ich nun noch einen externen receiver oder sollte die Karte das können?

      Ob es nun digital oder nur analog ist, weiss ich nicht. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, geht DVB-T über eine Gemeinschaftsantenne nicht.

      Für meinen neuen (noch nicht gelieferten) 42" Plasma brauche ich wohl noch einen externen Receiver, korrekt? (kein dvb-t tuner enthalten).
    • Petathebest
      Petathebest
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 2.634
      Dann ist wohl eine Satellitenschüssel auf dem Dach. Brauchst dann eine DVB-S Karte. Das steht im Widerspruch zu deiner Aussage, es ist ein normaler runder Antennenanschluss. DVB-S sind mit Gewinde. Also ist immer noch unklar, was du hast.

      Runder Antennenanschluss ohne Gewinde hat DVB-T (hast du ja getestet, also nein), dann analoges Kabel (auch getestet, also nein), dann noch digitales Kabel (noch nicht getestet). Dann ist aber keine Antenne auf dem Dach. Wie hoch ist denn der monatliche Betrag? Ab einer gewissen Höhe kann man von einem Kabelanschluss ausgehen. Für digitales Kabel brauchst du einen DVB-C Receiver.
    • Schelm
      Schelm
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2006 Beiträge: 5.199
      In meiner Wohnung sind auch die üblichen runden Kabelstecker aber der Kabelanschluss ist abgemeldet. statt dessen haben wir auch antenne!
      Also sind die Stecker unnütz.
      Bei meinem WinTV war eine Antenne dabei, die ich via USB an den PC anschließe und DVB-T empfangen kann.
    • Kreatief
      Kreatief
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 13.896
      Ok, jetzt blicke ich nicht mehr durch.

      Ich kenne die Kabelbuchsen, und eben die Schraubanschlüsse für Antennen.
      Soweit ich aber informiert bin, kann man auch die Gemeinschaftsantenne über die Kabelanschlüsse einspeisen. Daher dachte ich, dass der Anschluss schon korrekt sei.

      Du meinst, ich brauche nun noch eine extra Antenne, um auf die Gemeinschaftsantenne zuzugreifen? Wo ist da der Sinn? Sollte normal das Signal nicht per Kabel in die Wohnungen eingespeist werden?

      Damn, ich hoffe die Vermieterin kommt bald wieder, ich will das endlich mal geklärt haben.
    • Petathebest
      Petathebest
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 2.634
      sag doch einfach mal, wie hoch die monatliche Gebühr ist. Dann kann man zu 99 % sagen, was du hast.
    • Kreatief
      Kreatief
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 13.896
      15€
    • Petathebest
      Petathebest
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 2.634
      Sorry, bin mir da nicht 100% sicher. Also DVB-T und Satellitenantenne kosten keine Gebühren ausser GEZ. Von daher sollte es Kabel sein. Wenn man einen Receiver braucht, ist es digitales Kabel (DVB-C).
    • Kick4Ass
      Kick4Ass
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 04.05.2007 Beiträge: 17.155
      Original von Petathebest
      Sorry, bin mir da nicht 100% sicher. Also DVB-T und Satellitenantenne kosten keine Gebühren ausser GEZ. Von daher sollte es Kabel sein. Wenn man einen Receiver braucht, ist es digitales Kabel (DVB-C).
      Wenn es eine Mehrfamilienanlage ist schon, denn der Vermieter wird die Anlage sicher nicht aus eigener Tasche kaufen und oder warten lassen.