für alle, denen die theorie egal ist

    • darthilo
      darthilo
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2007 Beiträge: 652
      hier mal ein graph meiner sessions über ca. 65k hände.
      hab anfangs nl10 gespielt "nach strategie" (hatte die meinung: einmal eingeprägt und das reicht dann schon)
      --> wie man sieht, ist diese meinung ziemlich schrottig!!!

      danach hab ich mal das limit gewechselt auf nl25 (br reichte durch partypoints und bonus von psde). hab natürlich wieterhin mit meinem halbwissen weiter gespielt und die br wurde immer kleiner.
      --> dann kam der AHA-moment!!!

      ich hab endlich kapiert, dass die artikel und coachings was bringen und hab solche sachen wie AQo aus utg gelassen usw.
      -->jetzt dürft ihr raten: ab wann hab ich mich mit theorie beschäftigt???
  • 2 Antworten
    • Seraphius
      Seraphius
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 1.906
      und hab solche sachen wie AQo aus utg gelassen usw.


      Das mache ich jetzt auch schon und hab es auch nie anders gemacht ,aber dennoch hab ich warscheinlich einen ähnlichen Graphen wie du.


      Was meinst du denn genau mit Artikeln und Coachings?Ich spiele zur Zeit stark 100% nach den Einsteiger-Regeln + ein paar tipps aus dem Handbewertungsforum und Coachings.Ab Morgen werden ich woh auch Zugriff auf die Gold-Artikel haben.
      Also das einzige was man auf NL10 SSS noch an Artikeln lesen könnte ist "Odds und Outs" und "Wie spiele ich gegen andere SSS" und die eigne ich mir gerade an.

      Alle anderen Artikel ,besonders die Silber-Artikel bringen mir überhaupt nichts ,da sie schon davon ausgehen,dass man seine BR mittlweile vergrößert hat.Von "Steals und Resteals" auf NL10 wird ja überall abgeraten.

      Grüße Seraphius
    • karlo123
      karlo123
      Black
      Dabei seit: 25.06.2005 Beiträge: 10.193
      ?????