AK vs QQ vs JJ

  • 11 Antworten
    • Mooff
      Mooff
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2006 Beiträge: 2.767
      warum hat QQ bei dir über 50% O_o

      equity win tie pots won pots tied
      Hand 0: 36.992% 36.86% 00.13% 291031848 1038972.00 { AKs, AKo }
      Hand 1: 45.188% 45.06% 00.13% 355747212 1038972.00 { QQ }
      Hand 2: 17.820% 17.69% 00.13% 139658328 1038972.00 { JJ }


      JJ gewinnt offensichtlich nur, wenn man das set, die straight oder den flush hittet. Da reicht dann der A oder K hit von AK nichtmehr.
    • DaWyatt
      DaWyatt
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 3.434
      weil:
      2 Karten für die Broadway weggehen - keine Straight


      grad mal gestoved... wie kommst du da drauf?

      ich komm auf
      AK 36
      QQ 45
      JJ 17.8

      (und bitte: bei preflop das zeug einstellen.)

      und ohne JJ wäre
      AK 44
      QQ 56
    • Mooff
      Mooff
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2006 Beiträge: 2.767
      Original von DaWyatt
      weil:
      2 Karten für die Broadway weggehen - keine Straight
      Die outs sind dann doch eher nicht :D

      equity win tie pots won pots tied
      Hand 0: 36.023% 35.90% 00.12% 283484988 933024.00 { AKs, AKo }
      Hand 1: 45.290% 45.17% 00.12% 356656860 933024.00 { QQ }
      Hand 2: 18.687% 18.57% 00.12% 146613384 933024.00 { 44 }
    • astralathlet
      astralathlet
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2006 Beiträge: 292
      verwendet mal enumerate anstatt monte carlo, dann kommt ihr auf die werte von op
    • Mooff
      Mooff
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2006 Beiträge: 2.767
      ganz davon abgesehen, dass ich enumerate anhatte macht deine aussage mathematisch gar keinen sinn.
    • Acidbrain
      Acidbrain
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 5.956
      sind die normalen Equlibra... (ihr wisst schon) Ergebnisse über 13.000.000 Hände
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Die "Bedingungen" für AK sind halt: Du musst erstmal dein TPTK (A,K, 6 Outs) treffen und QQ darf nicht treffen.

      Wenn du QQ und JJ gegen dich hast bleiben deine 6 Outs, hast aber schon 4 Outs gegen dich (bei Q oder J auf dem Board reicht weder TPTP noch ein Board wo du Trips machst).

      QQ ist halt die stärkste made hand, verliert aber im Multiwaypot auch etwas an Equity.
    • Feldhase7
      Feldhase7
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2005 Beiträge: 1.631
      also irgendwer rechnet falsch.
      entweder equilibrator oder stove...

      stove, enumerate all sagt:

      Hand 0: 36.992% { AKs, AKo }
      Hand 1: 45.188% { QQ }
      Hand 2: 17.820% { JJ }
    • Acidbrain
      Acidbrain
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 5.956
      hm,komisch, dass das so abweicht.
      denke stove ist eher richtig
    • notep
      notep
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2007 Beiträge: 1.084
      ist enummerate nicht immer falsch da muss man doch monte carlo benutzen?

      edit: außerdem steigt deine Equity mit AK wenn du gegen 2 pairs drinnen bist. schließlich ist 37% 3 handed > 46 2 handed
    • Mooff
      Mooff
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2006 Beiträge: 2.767
      enumerate all = alle möglichen Kombinationen durchspielen = die genaue Methode

      Das wird schwer, wenn du a) nen langsamen PC hast, oder b) du sowas berechnet haben willst:

      equity win tie pots won pots tied
      Hand 0: 14.916% 14.12% 00.80% 220607897 12494183.67 { KQs, J7s, J2s, T9s, Q7o, 93o, 83o }
      Hand 1: 11.179% 10.75% 00.43% 167998810 6709859.33 { QQ, 55-44, J8s, 95s, 84s, J9o, J5o, T7o, 76o, 73o }
      Hand 2: 18.259% 18.16% 00.10% 283742115 1608679.83 { 22+, T9s, KQo }
      Hand 3: 24.246% 23.61% 00.64% 368910797 9994965.50 { TT+, ATs+, KTs+, QTs+, JTs, ATo+, KTo+, QTo+, JTo }
      Hand 4: 16.602% 15.26% 01.34% 238543538 20906686.33 { A2s+, K2s+, Q2s+, J2s+, T2s+, 92s+, 82s+, 72s+, 62s+, 52s+, 42s+, 32s }
      Hand 5: 14.798% 13.89% 00.91% 217100405 14151063.33 { 96s, JTo, 75o }

      (ist enumerate mit abbruch durch benutzer)

      Dann nimmt man das Näherungsverfahren, also Monte Carlo.