NL Micro - so macht es keinen Spass mehr

    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      Hallo zusammen

      Ich spiele leider erst seit 9 Monaten online Poker und war gestern nach längerer NL 10 Absenz (bin auf SnGs gewechselt) mal wieder bei Mansion (ongame) am zocken.

      Folgende Feststellungen
      - Es gab kaum einen Tisch, an dem die Flop seen rate über 30% lag, und dies auf dem tiefsten Limit
      - Hatte nur 2 "markierte" Fische wiedergesehen (hab 50k Hände gespielt und sehr viele Fische markiert)
      - Dafür gab's praktisch keinen Tisch, an dem nicht mindestens 2 Sharks sassen
      - Ich sass an einem Tisch, an dem ganze FUENF SSS sassen - unmöglich für einen von denen oder für mich, so noch Profit machen zu können

      Es scheint also, dass sich selbst auf Micro-Limits nur noch Semi-Profis tummeln - so vergeht einem der Spass (hatte bisher 9PTBB/100).


      Wie seht ihr das?
      War online Poker früher viel einfacher und bin ich zu spät auf den Zug aufgesprungen?
      Und konkret - soll ich einfach 1-2 Limits hochgehen, wo sich weniger SSS rumtummeln? Hätte die BR bis NL 50.
  • 7 Antworten
    • Kilania
      Kilania
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 7.880
      Es scheint also, dass sich selbst auf Micro-Limits nur noch Semi-Profis tummeln
      Ja, ist klar, Profis auf NL 10. Wer Shortsack spielt ist ohnehin kein Profi, ist ja Pokern mit Kindersicherung :D

      Und wenn du so Angst vor Shortstacks hast, dann spiele halt Shorthanded, da zumindestens PS.de nur FR lehrt.
      Und nur weil einer Shortstack ist heißt das nicht, dass dieser unschlagbar ist.

      €: Und Limits hochgehen löst dein Problem, dass du mit NL 10 Gegnern ein Problem hast auch nicht - meine Meinung halt.
    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      Fuer mich ist halt Flop-seen-rate ein Indikator fuer Fischigkeit. Und wenn auf NL 10 die Rate <30% und etwa gleich wie auf NL 25 ist, dann wundere ich mich halt.

      Ich hab 9PTBB/100 auf 50k Hände, ist sicher nicht überragend aber damit bin ich ziemlich sicher ein Winner auf dem tiefsten Limit.

      Hab mal die % Gewinner angeschaut im PT:

      - 40% sind Winner wenn ich keinen Filter setze
      - 60% der Spieler, die 200 und mehr Hände gespielt haben, sind Winner

      Wenn jetzt die Fische nach ein paar verzockten $ wieder gehen und nur die soliden Spieler bleiben, ist das halt nicht so lustig.
    • Ardarandir
      Ardarandir
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2006 Beiträge: 3.216
      so lange ich auf nl400 noch fische finde glaube ich dir nicht das es auf nl10 keine mehr gibt^^
    • Euzzie
      Euzzie
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2007 Beiträge: 800
      jo nl10 im ongame netzwerk ist echt sharky, da messen sich halt wirklich die highroller von übermorgen
    • Pius
      Pius
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.075
      Wir bieten übrigens ein Seminar an, vielleicht ist das ja was für Dich.


      http://de.pokerstrategy.com/news/content/Erstes-No-Limit-Seminar-Jetzt-im-Shop_04851
    • MfGOne
      MfGOne
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 7.130
      ongame ist extrem fischig, nur glaube ich halt an die riggedheit da, deshalb spiel ich party :D
    • Poemmel
      Poemmel
      Bronze
      Dabei seit: 23.11.2007 Beiträge: 1.355
      also ich find noch immer genug fische ^^
      aber wenn man nach ner halben stunde oder so den oder die fische am tisch nicht entdeckt hat ist man es vllt selbst :D

      ne mal im ernst:
      ich hab bisher glaub 2 einigermaßen ordentliche spieler auf NL2-5 getroffen, als ich dort noch gegrindet hab und das sieht auf NL25 auch nicht arg anders aus...

      und NL200 callen leute auf JJ x mit 7 5 o noch n all in