CPU mit 4 Kernen

    • otto0815
      otto0815
      Bronze
      Dabei seit: 13.07.2007 Beiträge: 487
      Hallo,

      mal ne Frage an unsere PC Experten.

      Will mir einen neuen Rechner zusammenbauen lassen und bin mir nicht sicher was für eine CPU ich nehmen soll.

      Ich hatte an einen Quad Core gedacht, jedoch wird bei dem 4 Kerner immer gesagt das zpezielle Software benötigt wird ist das so richtig.

      Wenn ich beim Pokern folgende Programme gleichzeitig offen habe:
      Holdem Manager und Postgress SQL,
      Titan,
      Party Poker,
      Poker Stars
      Equilator
      sowie Word, PDF usw.

      müsste sich doch die Rechenleistung auf die 4 Kerne verteilen so das z.b. der HM einen eigenen Kern benutzt und so die max. Leistung zur Verfügung hat.

      Ist meine Annahme so Richtig oder ist da ein Denkfehler drinnen.
  • 11 Antworten
    • Kampfschildkroete
      Kampfschildkroete
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2006 Beiträge: 1.846
      Die 4 Kerne verwaltet das Betriebsystem, da brauchst du keine Spezialsoftware für. Es gibt bloss kaum Programm die alle 4 Kerne gleichzeitig benutzen können, das meinst du wohl eher mit Spezialprogramme, oder?

      Es ist auch nicht so, dass die einzelnen Programme (Tasks) immer auf einer CPU bleiben, sie werden teilweise mehrmals pro Sekunden zwischen den Kernen hin und her geschoben (z.B. wenn es Interrupts von höheren Tasks gibt).

      Aber nur fürs Pokern halte ich 4 Kerne für übertrieben oder auch nur für den normalen Hausgebrauch (die meisten Programm werden dort eh nur den Leerlaufprozess benutzen), da würde ich mir lieber nen guten Dual Core holen und das gesparte Geld in besseren Speicher/Mainboard/Festplatte stecken.
    • otto0815
      otto0815
      Bronze
      Dabei seit: 13.07.2007 Beiträge: 487
      War nur eine allgemeine Frage zu den CPU's.

      Dachte halt das ich lieber einen AMD Phenom X4 9750 mit 4x2400GHZ für 160€ kaufe wie einen AMD Athlon64 X2 6400+ mit 2x3200GHZ für 140€.

      Langfristig habe ich bestimmt mit dem 4 Kerner mehr spaß, oder sehe ich das falsch zumal der Preisunterschied doch sehr klein ist.
    • hollersaft
      hollersaft
      Bronze
      Dabei seit: 01.05.2007 Beiträge: 3.402
      von den quadcores von amd kann man zur zeit eher nur abraten. die kommen nicht auf die leistung wie intel-quadcores. da würd ich auch lieber bissl geld sparen und dafür nen schnelleren dualcore nehmen. würde in deinem fall (evtl sogar spürbar) mehr leistung bringen
    • Zweery
      Zweery
      Global
      Dabei seit: 07.10.2006 Beiträge: 1.970
      Welches Betriebssystem willst´e denn dafür nutzen ? ....windoofs bekommt noch nicht einmal 2 Kerne vernünftig hin !?...von Programmen mal ganz abgesehen.
    • otto0815
      otto0815
      Bronze
      Dabei seit: 13.07.2007 Beiträge: 487
      Hatte an XP Prf. gedacht.
      Der PC soll ausschließlich zum Pokern genommen werden weswegen ich gerne 4GB RAM mit 64Bit einsetzen würde.
      Läuft den das 64Bit System mit allen Pokerprogrammen.
    • otto0815
      otto0815
      Bronze
      Dabei seit: 13.07.2007 Beiträge: 487
      Habe von nem Kumpel gesagt bekommen ich soll erst mal ein Bord mit AM2+ Sockel und einem AMD Athlon64 X2 4400+ mit 2x2300Mhz nehmen.

      Der Socke währe auch in einem Jahr noch aktuell und dann wenn die AMD Quad Core ausgereift und Preiswerter sind aufrüsten.

      Idee fand ich ansich ganz gut bekomme heute einen recht schnellen CPU für 40€
      und kann wenn Bedarf ist kostengünstig nachrüsten.
    • Marcom
      Marcom
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2006 Beiträge: 13
      das mit aktuellem board, kann man meist vergessen... Habe mir auch oft das neuere Board gekauft, dass ich dann "günstig" aufrüsten kann!

      Aber mal ehrlich, wirst du in einem Jahr eine neue CPU in deinen Rechner stecken, obwohl noch alles gut funktioniert? ... ich habe es nie getan...

      Ich habe einen Quad (Q6600) und bin voll zufrieden. Man muss aber auch wissen, dass ich windows meist nur über eine VM im Linux starte (und ich da Windows sowieso nur 2 Kerne gebe, die restlichen zwei hat Linux).

      Also ich täte eher zum Quad greifen, aber wenn du wirklich nur pokern willst, kann ich deine Entscheidung auch verstehen.
    • Muadib74
      Muadib74
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2008 Beiträge: 645
      hör auf deinen Freund, der scheint Ahnung zu haben.

      Quad braucht derzeit kein Mensch, weder derzeitige OS noch Software unterstützt Quads.
      Dein Plan zu 64-Bit ist gut, denn nur mit 64 Bit kannst du mehr als 4GB Ram nutzen, was dir wesentlich mehr bringt als 4 CPU-Kerne.
      Du hast jedoch auch schon die richtige Frage dazu gestellt: unterstützt jede Software 64Bit?
      Antwort: meistens laufen 32-Bit Proggies ganz gut unter 64Bit Windows. Mit Betonung auf meistens...
      AM besten fragste bei deinen genutzten Pokerplattformen nach ob die CLients auf 64 Bit laufen. Gleiches würde ich für die Pokersoftware in Erfahrung bringen und dann entscheiden ob ich 32 oder 64 bittig fahren will.

      Kern deiner Entscheidung: RAM geht vor CPU-Power, nutzbare Software vor 64-bit
    • Zockermikey9
      Zockermikey9
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 350
      Quad Core ist eher unnoetig, von X4 im Moment eher abzuraten. Der X2 reicht zum Pokern auf jeden Fall aus, habe auch nen X2 3800 seit 2Jahren und kann auf versch. Plattformen Multitabling +PT/PA problemlos nutzen.
      Beim Betriebssystem wollt' ich mal dran erinnern, dass es kein deutsches XP64bit gibt und WinXP32 nur 3.x GB RAM nutzen kann... Aber bei den RAM Preisen kann ma ruhig 2x2GB kaufen und die 500MB Verlust verschmerzen.
    • Tungdil
      Tungdil
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2006 Beiträge: 107
      Hi,

      also ich hab nen Q6600 mit 4GB Ram und Vista64
      und bin damit voll zufrieden.
      Es sollten alle Pokerclients damit laufen.
      Ich hatte bisher keine Probleme mit 32bit Software.
      Titan, Stars, Party und FullTilt nutze ich jedenfalls selber und die gehen einwandfrei.
      Holdemmanager importiert teilweise mit 400+Hände/sek

      So zur Systementscheidung:
      Der Pc ist nur knapp 2 Monate alt und damals hab ich mich bissel schlau gemacht
      was ich da eigentlich haben will.

      Zuersteinmal würd ich von AMD abraten die preislichen Gegenstücke von Intel sollten Leistungsfähiger sein.
      Und dann ganz wichtig falls du tatsächlich ein 64bit Betriebssystem haben willst nimm auf jedenfall Vista64, XP64 wurde noch nie wirklich unterstützt und seit Vista wird für XP64 gar nix mehr gemacht.

      Nur als Leistungsvergleich, mein Notebook mit 2GB Ram, kleinem DualCore(weiß das Modell grad nicht) und Vista32 reicht auch vollkommen zum Multitablen +PT/PA und da hast noch genug Leistung um nebenbei anderen quatschkram zu machen.
      Aber für nen großen Monitor brauchts natürlich ne gute Grafikkarte mit DVI anschluss.

      Ansonsten bissel bei winboard.org schnüffeln.
    • DerDicke82
      DerDicke82
      Bronze
      Dabei seit: 16.12.2006 Beiträge: 1.739
      Moin moin,

      also ich bin genau der Meinung von tungdil! Wenn 4 Kerne dann von Intel und wenn 64bit dann auf jedenfall mit Vista! bei XP 64bit besteht ein doch nicht unerhebliches problem mit dem treibersupport! ok ok, das ist auch bei Visat 64 bei ausgefallener Hardware der fall, aber bei Vista sind verdammt viele treiber schon gleich dabei und man braucht keine extra treiber vom hersteller (Drucker, sound etc)

      Dann laufen wirklich alle Pokerprogramme unter Vista 64 es gab eigentlich nie irgendwelche porbleme, gut manchmal will ein Programm adminrechte haben, aber das lässt sich auch noch bewerkstelligen!

      Dein Vorhaben ein Programm an einen bestimmten CPU Kern zu binden ist auf jedenfall auch unter Vista möglich, so wird dann HM oder PT auf einem kern ausgeführt und Pokerclient auf einen weiteren! Allerdings solltest du diese Funktion nicht überschätzen, denn wenn du die Kerne nicht zuweisst, werden rechenaufgaben auf die kerne verteilt und können so teilweise schneller erledigt werden!

      Hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen

      Gruß, Stefan