Auf zu den Sit&Go's

    • Alex22002
      Alex22002
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2007 Beiträge: 259
      Hallo,
      also ich würde gerne auf Sit&Go's umsteigen. Hab ne BR von ca 500$ und bin gut gerüstet.
      Will erstmal mit den kleinen auf FTP anfangen also die 2$ Turniere.
      Jetzt hab ich schon die Artikel gelesen + ICM Trainer runtergeladen. Nur mal eine Frage dazu:
      Wie zum Geier kann man da auf >95% kommen.
      Ich schaffe zwar so 90% (nach ca. 3000 Situationen) aber ich weiß nicht genau wie ich mir die ganzen Ranges und so merken kann.
      Es ist doch ziemlich schwer die ganzen Situtationen wirklich zu beherrschen. Mal ist es K8o mal schon k7o das einen push erfordert.
      Wie hab ihr das geschafft euch diese ganzen Ranges etc. einzuhämmern?
      Lg
      Alex
  • 9 Antworten
    • Slick0815
      Slick0815
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2007 Beiträge: 1.042
      naja ich kann dir nur weitergeben was mir bis jeder Coach gesagt hat und das war, das es egal ist wenn du um eine Hand daneben liegst, da du sowieso niemals die range deines Gegners so genau einschätzen kannst ansonsten bin Ich ICM technisch auch noch ziemlich hilflos und würde mich über Tipps wie man sich das einhämmert tierisch freuen ;)
    • hollersaft
      hollersaft
      Bronze
      Dabei seit: 01.05.2007 Beiträge: 3.402
      du solltest den icm-trainer eh nicht 1zu1 am tisch umsetzen. gibt ja auch tigthere und loosere bubbles, anpassung is da der weg zum erfolg
    • BrokenOne
      BrokenOne
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2006 Beiträge: 581
      Obwohl ich vielleicht nicht die beste Quelle für ICM Tips bin, so ist es wohl eher wichtig ein "Gefühl" für Pushes zu bekommen, da der Aufwand alle Situationen auswendig zu lernen für die meisten Menschen unschaffbar ist.
      Dieses Gefühl bekommt man wohl am besten durch ein kostenpflichtes ICM Programm (SNG Wiz, SNGEGT, SNGPT whatever) oder halt in dem man viele Videos schaut und versucht die Situationen in denen der Coach push/foldet dahingehend zu anaylsieren was man selbst gemacht hätte.
      Auch Coachings/das Handbewertungsforum dürften dabei eine Hilfe sein.
      Was ich sagen kann ist, dass du bei den FT 6.50$ Turbo SNG's oftmals sehr nah an der NASH Range des ICM Trainers pushen kannst, da die meisten Gegner eher weak tight sind in den hohen Blindlevel als etwas anderes.
      Habe selbst ~200 2.25 SNGs gespielt (jedoch nicht wirklich erfolgreich) bevor ich zu den 6.50$ gewechselt bin.
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von hollersaft
      du solltest den icm-trainer eh nicht 1zu1 am tisch umsetzen. gibt ja auch tigthere und loosere bubbles, anpassung is da der weg zum erfolg
      yup. nachdem die gegner vor allen dingen auf den niedrigen limits kaum ahnung von icm haben musst deine ranges anpassen. in welchem maß lernst du mit der zeit. dennoch ist der icm trainer eine hervorragende trainingsoption.
    • Alex22002
      Alex22002
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2007 Beiträge: 259
      Sollte man denn für den Anfang wirklich bei den 2,er Sit&Go's anfangen oder etwas höher weil die leute da schon zu fischig sind?
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von Alex22002
      Sollte man denn für den Anfang wirklich bei den 2,er Sit&Go's anfangen oder etwas höher weil die leute da schon zu fischig sind?
      zu fischig gibts nicht, die können gar nicht fischig genug sein. es hängt von deiner BR und deinem wissen ab, wo du anfängst.
    • Alex22002
      Alex22002
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2007 Beiträge: 259
      Also BR ist bei ca 500$
      Habe vorher SSS bis NL50 gespielt und BSS NL25 (NL10 beaten ;) )
      Ca. 2000 Situationen bisher durchgespielt mit dem ICM (Wert immer bei 88-97%) aber eigentlich nie sehr weit von der optimalen pushing range weg bei meinen Fehlern.
      Dann bisher ca. 30 Sit&Gos gespielt mit guten Erfolg aber eben sehr sehr kleiner samplesize ;)
    • Stoxx81
      Stoxx81
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 13.879
      Der ICM-Trainer ist halt leider nicht mehr als ein Anhaltspunkt, weil die Gegner auf den unteren Limits zu loose callen um die dortigen Ranges ungefragt übernehmen zu können. Aber "hollersaft" hat sowas ja bereits angedeutet. Ich persönlich würde dir empfehlen am Anfang erst mal ein Limit zu spielen um dich ins Spiel "reinzufinden". Man muss sich an die Beats gewöhnen, man will vielleicht seine multitable-skills ausprobieren und die Swings sind auch so ein Thema. Wenn du dann die ganze Geschichte sowei verarbeitet hast, dann kannst du immer noch das Limit finden was br- und skillangemessen ist...
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von Alex22002
      Also BR ist bei ca 500$
      Habe vorher SSS bis NL50 gespielt und BSS NL25 (NL10 beaten ;) )
      Ca. 2000 Situationen bisher durchgespielt mit dem ICM (Wert immer bei 88-97%) aber eigentlich nie sehr weit von der optimalen pushing range weg bei meinen Fehlern.
      Dann bisher ca. 30 Sit&Gos gespielt mit guten Erfolg aber eben sehr sehr kleiner samplesize ;)
      je nachdem wo du bereits getrackt bist, würde ich dir die 3,40er oder 6,50er auf stars empfehlen. die FT micros und deren rake kenne ich nicht. der rake bei party für die 6er ist zu hoch. am besten du bist weiter aktiv (artikel, milleniumpost, coachings, videos, icm) und postest für dich schwierige hände bei den beispielhänden.